1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ende der Edathy Affere?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 20. Februar 2014.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Mich wundert es, dass hier noch niemand über die Edathy Affere etwas gepostet hat...es wundert mich so sehr, weil daran auch unser "geliebte" GroKo zerbrechen könnte...von der strafrechtlicher seite der Affere ganz zu schweigen.

    Shimon
     
  2. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Vielleicht weil wir die Schnauze voll haben von Afffeeeeren.
     
  3. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    2 Möglichkeiten:

    1.) Die User dieses Forums halten sich an die bisher allgemein gültige Formel unseres Rechtsstaates, wonach Vorverurteilungen zu unterlassen sind, bis es ein von der Justiz rechtskräftig erlassenes Urteil gibt. Danach gibt es Konsequenzen. Vorher nicht.

    2.) Wir leben in einem Sauhaufen, in dem jeder macht was er will. Jeder hat geheime Informanten, einen Bruder im Innenministerium und vertrauliche Informationen, die er ebenso vertraulich (z.B. hier im Forum) weitergibt. Jeder ist Richter, Ankläger und Staatsanwalt in einem ist, je nach dem, was ihm gerade lieber ist und Konsequenzen und alles andere fordert, wie er es eben gerade braucht.

    :rolleyes:

    Da ich 1.) lebe, habe ich zum Fall Edathy nichts zu sagen.
     
    Walter gefällt das.
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.866
    lol^^
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD




    1. zum rechtstaat: es erscheint wahrscheinlich, dass edathy gewarnt wurde! warum sonst ist ein compueter "verschwunden und festplatten zerstört wprden???

    2. natürlich leben wir in ein "sauhaufen" - der falll hat eine handfeste kriese ausgelöst und der staatsanwalt betrieb einer handfeste vorverurteilung. folge den "theater" in den medien, dann weisst du wie weit wir noch in eimn "§rechtstaat"§ leben....


    shimon
     
  6. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Werbung:
    Die GroKo zerbricht nicht an dieser Affäre, da bin ich mir sicher.
    Da bewahrheitet sich die alte Weisheit: Der Fisch stinkt vom Kopf her.
    Politik wird immer dann zu einem schutzigen Geschäft, wenn es gilt Machtverhältnisse zu sichern, da wird verdeckt, verschleiert, vertuscht, gelogen und betrogen.
    Edathy selbst ist fertig, der macht in der Politik keine Karriere mehr und das ist gut so.:wut1:
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Sehe ich nicht so.
    Der Staatsanwalt hat ganz richtig gehandelt (leider zu spät) Opferschutz vor Täterschutz.
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Friedrich hätte wegen der NSA-Affäre und seinen Aussagen in dem Bezug ("Super-Grundrecht" usw) zurücktreten sollen. Dass er den Koalitionspartner gewarnt hat, war irgendwo nachvollziehbar. Andererseits muss er sich auch an Gesetze halten. Edathy hätte, soweit ich gelesen habe, auch durch die Berichterstattung im Fernsehen informiert sein können, dass möglicherweise auch gegen ihn ermittelt wird. Dass er gewarnt wurde, ist für mich jedenfalls nicht sicher.

    LG PsiSnake
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD




    in diese affere ist nur eins sicher: "nichts ist sicher!"

    (es ist nichts sicher, ob edaty gesetze verletzt hat, und es ist nicht sicher, ob er gewarnt wurde und auch nichts sicher wer wann geheime sachverhalte an wen weitergeben hat... eins ist aber klar, wie werden von den politiker aller parteien für dumm verkauft!).


    shimon
     
  10. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Zwei lesenswerte, sachliche Artikel dazu:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesell...ber-die-spd-und-den-fall-edathy-a-954891.html

    Auszug:


    http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-edathy-strafrecht-ist-kein-moralrecht-1.1890180

    Auszug:

    Zwei Dinge finde ich nach allem was ich gelesen habe bedenkenswert, ich konnte nirgends finden was kongret Herr Edathy denn zugegeben hat bei besagter kanadischer Firma bestellt zu haben. Der ermittelnde Staatsanwalt sagt nämlich folgendes aus:

    Edathy äußert sich wie folgt:

    PRESSEMITTEILUNG
    Die öffentliche Behauptung, ich befände mich im Besitz kinderpornografischer Schriften bzw. hätte mir diese verschafft, ist unwahr. - Die Tatsache, dass bei einer nur auf Mutmaßungen beruhenden gestrigen Hausdurchsuchung in meiner Privatwohnung die Lokalpresse zugegen war, nehme ich zum Anlass, Strafanzeige zu erstatten. - Ich gehe davon aus, dass die Unschuldsvermutung auch für mich gilt. - Ein strafbares Verhalten liegt nicht vor.



    Und Herr Edathy ist defintiv Ex-innenminister Friedrich und BKA-Chef Ziercke im NSU-Ausschuß "auf die Füße" getreten - zudem einigen Leuten im BND - das macht mich nachdenklich !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Unters...rrorgruppe_Nationalsozialistischer_Untergrund

    http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2012/39538626_kw26_pa_2ua_nsu/

    http://www.morgenpost.de/politik/in...bei-Geheimdiensten-nicht-beliebt-gemacht.html


    LG Siegmund
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen