1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empathie und Liebe

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Ayana, 16. Februar 2006.

  1. Ayana

    Ayana Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hallo!

    Ich war seit jeher sehr stark empathisch, habe aber im Verlauf der Jahre gelernt, meine Gefühle von denen anderer zu unterscheiden. Das war ein sehr langer Weg, denn anfangs wußte ich nicht dass die meisten Gefühle und Stimmungen die ich aufnahm, gar nicht die meinen waren. Aber jetzt habe ich das sehr gut im Griff bis auf die Menschen, die ich liebe.
    Im Moment lebe ich in den Anfängen einer neuen Partnerschaft und bin sehr verliebt. Mir fällt jetzt auf, wie stark ich die Gefühle und Stimmungen meines Partners aufnehme, auch wenn er nicht anwesend ist. Hin und wieder ist es für mich sehr belastend, besonders dann wenn ich fühle, dass er gerade schlecht drauf ist. Oftmals bringe ich das mit mir in Verbindung, obwohl es mit mir gar nichts zu tun hat. Aber ebenso fühle ich wenn er gerade liebevoll an mich denkt. Dann gibt es mir aus heiterem Himmel wie einen kleinen Schlag im Solarplexus und ich spüre ein eigenartiges Ziehen, das aber nicht unangenehm ist. Leider gelingt es mir in diesem Fall nicht, mich von diesen Gefühlen zu distanzieren. Mein Freund ist zur Zeit beruflich sehr stark belastet und trägt eine große Verantwortung und ich bekomme seine ganzen Stimmungen (Kummer, Ärger) volle Breitseite mit.
    Wem von euch geht (ging) es genauso und wie habt ihr das in den Griff bekommen? Bin für jede Antwort dankbar!

    Alles Liebe Ayana
     
  2. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Hallo Ayana!

    Danke, dass du dieses Thema eröffnet hast!

    Auch mir geht´s so. Ich habe gelernt mich von den Gefühlen mir "fremder" Menschen "abzugrenzen", aber bei den Menschen die ich liebe kriege ich die Gefühle auch immer volle Breitseite ab und tu mir manchesmal wirklich schwer damit.

    Vielleicht findet sich doch jemand der uns einen Tipp geben kann! :)

    Hoffe du bist nicht böse, dass ich mich hier "anhänge"!

    Danke nochmals und alles Liebe!

    :blume: EveLiHa
     
  3. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    hallo ayana - woher weißt du, dass er an dich denkt, wenn du diesen "schlag in den solarplexus" kriegst? hast du das schon überprüft? *neugierigbin*

    ich hab das auch manchmal (würd es eher beschreiben als "mir dreht sich der magen um vor lauter liebe") - aber ich bin noch (komischerweise?) noch nie auf die idee gekommen, dass das seine gefühle sein könnten, bzw von ihm ausgehen könnte....aber das würde ein ganz anderes licht auf die sache werfen.....

    alles liebe
    leilani
     
  4. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Hallo!

    Ich kann auch was zu beitragen - ich bin mit meinem exfreund nun 2 jahre auseinander (er ist ein seelenverwandter) und bis heute glaube ich, dass ich gefühle von ihm mit mir rumtrage. es gibt da ein bestimmtes beispiel, dass ich nicht näher deuten will, aber er hat mir in einem brief mal von einer begegnung geschildert, aus der eine angst resultierte. Lange Zeit hatte ich diese Angst immer bei mir, bis ich den brief wieder fand und sah: das war seine angst! denn ich hatte keinen grund für diese angst. das macht mir schwer zu schaffen und ich frage mich, wie sowas sein kann..


    lg zalika
     
  5. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Wie sowas sein kann, frage ich mich auch immer *seufz*...

    Ich kann mich den ersten Beiträgen leider nur anschließen und ich hätte auch gern einen Ratschlag !

    Vielleicht kann man auch gar nichts dagegen tun, ausser tief Luft holen.
    Versuchts mal mit kaltem Wasser, wenn´s grad machbar ist....zumindest lenkt der Schreck etwas ab.

    Na ja, die Kombination von Empathie und Liebe ist eben sehr extrem, vielleicht sollten wir auch versuchen, es positiv zu
    sehen...die schönen Gefühle sind ja auch sehr intensiv und das ist doch was Besonderes.

    LG
    :)
     
  6. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hi ihr Lieben*

    Ich kann euch nur eines sagen

    "Empathie ist "höchste" Liebe"

    Wenn du fühlst was der andere fühlt, kann man diesen Menschen nicht verletzen, denn dann verletzt man sich selbst* ICH bi DU***

    Wer sich selbst liebt, liebt auch so seinen Nächsten..das ist Empathie.

    Alles andere ist Sensibilität, man fühlt nur seinen eigenen Schmerz.

    Kann ein Mensch mit seiner Empathie umgehen, fällt er nicht zusammen unter der Inormationsflut dann erweitert sich die Empathie in Sensitivität.

    So meine Erfahrungen*

    Seyla
     
  7. Abendstern

    Abendstern Guest

    Huhu!

    Tja, was soll ich sagen: Ich reihe mich hier auch mal ein :)

    Ich überlege auch, wo das her kommt, habe aber eine Idee, mit was das zusammen hängen könnte (wobei ich natürlich nicht weiß, ob das auch stimmt). Es ist ja so, daß wenn man mit jemandem in Liebe verbunden war (muß ja nicht unbedingt ne Liebesbeziehung gewesen sein, sondern auch eine freundschaftliche Beziehung oder so), sich da angeblich solche "Schnüre" bilden, die einen selbst mit dem anderen Verbinden. Diese sind halt dann immer noch da, wenn man sich von dem Menschen dann trennt oder eben nichts mehr mit ihm zu tun hat. Über diese Schnüre jedoch empfängt man meistens trotzdem dessen Empfindungen.

    Ich habe darüber auch ein wenig gelesen, weil mir das schon schwer zu schaffen gemacht hat und habe dadurch erfahren, daß es wohl Möglichkeiten gibt, diese Schnüre zu trennen. Dazu soll man Erzengel Michael darum bitten, mit seinem Schwert diese Schnüre zu trennen, welche vom Herz- oder Solarplexuschakra ausgehen sollen. Ich habe auch eine Engels-Meditations-CD von Doreen Virtue, die das beinhaltet und wenn man diese Medi macht, kann man das sehr schön visualisieren, wie die Schnüre getrennt werden. Ich hatte den Eindruck, daß es danach wirklich besser war.

    Was man aber tun soll, wenn man mit diesen Menschen zusammen ist und das auch bleiben möchte, jedoch ständig die Empfindungen dessen mitbekommt, weiß ich auch nicht, da ich keine Ahnung habe, was passieren würde, wenn man diese Bänder auch löst und ob das dann ein Vorteil wäre.

    Liebe Grüße
    Abendstern
     
  8. Merula

    Merula Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    154
     
  9. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Hallo Abendstern

    ja, davon habe ich auch schon gelesen... aber manchmal frage ich mich... will ich nicht mit diesem Menschen verbunden sein? Bin ich nicht völlig allein wenn ich keine Beziehungen mehr habe? Und, haben diese Bindungen nicht vielleicht ihren Sinn?

    Zalika
     
  10. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Werbung:
    Liebe Leute,

    nach meiner Erfahrung gibt es zwei Schritte, die Gefühle einer anderen Person loszuwerden: Erstens sich dessen bewusst werden (ein schwerer Schritt, auf die Idee muss man erstmal kommen), zweitens: mit dem Willen eine Trennung herbeiführen. Meines Erachtens ist der Wille das einzige Mittel, das dazu führt. Dabei helfen natürlich Visualisierungen wie das berühmte "Schwert des Erzengels Michael", aber die Form entscheidet nicht unbedingt.

    Bleibt die Frage: Will ich denn die Gefühle einer anderen Person wirklich loswerden? Ich denke, dass es durchaus angenehm ist, mit einer anderen Person auf diese intime Weise verbunden zu sein. Aber leicht erlaubt man auch, dass einem fremde Gefühle Energie rauben. Und das hilft meines Erachtens niemandem - wir tun es trotzdem immer wieder um uns liebenswert zu fühlen. Das werden wir aber so nicht.
    Es ist Gold wert, sich in den anderen einfühlen zu können, ihn ohne Worte zu verstehen. Aber deswegen müssen wir nicht versuchen, dem anderen die Last abzunehmen - das geht nämlich nicht.

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen