1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empathie als Fluch // bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von anotherdream, 26. Januar 2009.

  1. anotherdream

    anotherdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hi Leute

    Habe mich nach einiger Zeit durchgerungen hier mal ein Posting zu meinem Problem zu verfassen. Ich bin mit der ganzen Esoterik-Geschichte wenig vertraut und stehe dem ganzen nach wie vor relativ skeptisch gegenüber. Naja lange Rede kurzer Sinn.

    Ich bin seid meiner Kindheit sehr sensibel man könnte es praktisch hypersensibel nennen und gleichzeitig ziemlich durchlässig. Das war für mich früher an und für sich nicht ein grosses Problem, es wurde jedoch mit der Zeit immer intensiver. Mir kommt es mittlerweile so vor als hätte meine Wahrnehmung verschiedene Stadien durchgemacht bis zum heutigen Punkt, was ja bis zu einem gewissen Grade wohl normal ist. Mein eigentliches Problem ist, dass ich einen relativ grossen Radius habe in dem ich praktisch jegliche Gefühlsregungen meiner Mitmenschen wahrnehme. Mittlerweile ist es absolut erdrückend, ich will und wollte gar nie wissen was die Anderen fühlen. Mich zieht das ganze mitterweile jeden Tag extrem runter, z. T. kriege ich richtig Panik weils mir irgendwann einfach zu viel wird.

    Habe das bisher als Spinnerei abgetan und war sogar beim Therapeuten, der mir nicht wirklich viel weiter geholfen hat. Er meinte schlichtweg ich sei absolut psychisch gesund und er glaube ich sei ein Indigo-Kind.

    In der Zwischenzeit habe ich mich ein wenig mit der Thematik auseinandergesetzt und einige Energieübungen ausprobiert (vorallem Schilder). Schilder funktionieren bei mir gar nicht und erfordern mir schlicht zu viel mentale Anstrengung. Zudem will ich mich nicht ständig blocken müssen, ich möchte einfach offen sein aber nicht ständig von dem Emotionen anderer erschlagen zu werden.

    Ich muss hier trotzdem noch sagen, dass ich mir wie ein Depp vorkomme wenn ich solche Übungen mache obwohl mir einige zu helfen scheinen :tomate:

    Kann mir jemand weiterhelfen oder geht es jemandem ähnlich?
     
  2. Kukulcan

    Kukulcan Guest

  3. anotherdream

    anotherdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    hochsensibel trifft den Nagel auf den Kopf! danke dir :umarmen:
     
  4. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Nehm´s nicht so ernst...
     
  5. Lyne

    Lyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    du solltest empathie nicht als fluch sehen, sondern sie für dich nutzen. oft ist es toll, zu wissen, was jemand fühlt und drauf reagieren zu können.

    versuche, es zu filtern. dh du kannst lernen zu kontrollieren, welche oder besser gesagt wessen gefühle du aufnimmst bzw siehst.
     
  6. Falkenfee

    Falkenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    8.493
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Jou super Antwort... und so feinfühlig! :confused:
     
  7. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich


    Hey anotherdraam...
    Dein körpernahes Energiefeld bzw. die Aura hat massive Einschläge immer wieder erfahren.
    Das eine - eine gewisse gelebte (aus früheren Leben mitgenommene) auffällige Hellfühligkeit - das andere - dadurch sofort in Resonanz mit gewissen Menschen, die ähnliche Themen ja haben.
    Das wäre eigentlich im Grunde ruckzuck bereinigt.
    Nur - so Schutzmaßnahmen - gilt für alle Mitleser die es interessiert - sind eigentlich ANGSTgehabe, die noch mehr resonant machen zu Zugriffen von außen.
    Es beginnt zuerst manchen sogar zu helfen, und dann bricht das wieder zusammen, - irgendwann....naja - knallen solche Leute durch, weil sie nur noch dabei sind, rundherum aufgrund der Angst, dass wieder etwas ungut daherkommt, sich abschirmen zu möchten. Es funktioniert auch nicht, anotherdream - es ist ein kurzer Gedankenblock, der beruhigt, und sonst gar nix.
    Lg. Angel
     
  8. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich


    Lyne, - wenn man nicht in der eigenen Kraft ist, und man probiert das auf diese Weise, dann - macht man willentlich noch mehr auf...
    Das is nix gescheites, echt...
    Lg. Angel
     
  9. Lyne

    Lyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Angel, ich meinte nicht, dass man über seine Fähigkeiten bzw über das Feinfühlige (was für anotherdream wohl gilt) hinausgehen soll. Man soll es einfach nicht als Fluch sehen, sondern das beste draus machen - dh man kann lernen es zu kontrollieren.

    Nicht in der eigenen Kraft sein. Wenn man eine gewisse Kraft nicht hat, kann man sie auch nicht erzwingen, sondern nur das ausbauen, was von vorne herein da ist.

    Wie auch immer, es war nur meine Meinung. bei mir hat es so bestens funktioniert - vor allem, da ich am Anfang dachte, ich würde verrückt werden, zumindest bis ich es unter Kontrolle gebracht habe. Ob man das will oder nicht, ist natürlich jedem selbst überlassen.
     
  10. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Werbung:

    Ja, Lyne - es kommt aber auch darauf an, ob man es dann auch schafft, sich ewig vor so etwas zu befreien. Es hilft vielen, sich mal kurz "geblockt" - also ein wenig "abgeschirmt" zu fühlen. Nur - obige Antwort war individuell an den Fragestellenden gesagt.
    Manche - kippen total aus dem Verstand - also bildlich gemeint wie "Vervolgungswahn" und Angst dadurch.
    Manche sind etwas stabiler mit so etwas, andere zerpflücken sich dann selbst, weil sie einfach nicht mehr können irgendwann.
    Macht jemand, der total fühlig ist konfrontativ sich auf etwas "auf", das er nicht lenken kann, könnte das einen vollständigen Zusammenbruch hervorrufen. Psychisch aber auch körperlich.
    Energien - sind unsichtbar, schwer einzuordnen für viele - und manche verlaufen sich total und driften nur noch auf "energetisches" ab.
    Lg. Angel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen