1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empathen,Mut zu euren Gaben,lernen aus dem Leben

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von madma, 25. Juni 2012.

  1. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Empathie wie ich sie im Leben und durch das Leben lernte.
    Möchte ich hier einfach,lebensnahe Beispiele schreiben,die mich die alles verstehen liessen,was mit mir geschah...

    Kann jeder mitschreiben,der auch diese Situationen kennt,oder seine verstehen möchte...eben auch alle Sinne kennenlernen,was manchmal sehr schwierig ist zu unterscheiden.

    Fühle ich nur,oder sehe ich auch? Soviele Fragen hier schon gelesen habe,kann man auch gemeinsam Antworten finden...

    Lasse ich mal jetzt alle möglichen Sinne offen stehen,kann jeder für sich selbst erzählen,benennen...

    Darf ich das nun schon seit 51Jahren lernen,freue mich,auf einen netten Austausch...

    alles Liebe,madma
     
  2. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.354
    Schöner Anstoß zu Austausch von Erfahrungen im Bereich Empathie und so....
    Bin gespannt!
     
  3. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Deshalb bin ich darauf gestossen und eigentlich schon immer aus
    dem Leben schrieb,seitdem ich hier schreibe und es erklärte,jeder
    hats verstanden.
    Lebensnah eben und denke ich zurück,wie wir hier bei der Empahtie
    geschrieben haben,letztes Jahr auch z.b.,es waren immer Erlebnisse
    aus dem Leben,in sovielen Threads,ein sehr schöner Austausch,
    der auch sehr viel Erklärung und Verstehen brachte..

    Ja und diesem Thread,diese Worte fand..kann ich nur einen Link
    immer setzen,deshalb muss ich für den Nächsten,nochmal
    eben einen Post machen.

    Ist das Interesse doch da und warum nicht einfach über alles
    schreiben?

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=3721885&postcount=11

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=3721985&postcount=12
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    :thumbup::thumbup::danke:
     
  5. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.354
    Ich will mal Anfangen aus meinen Leben was zu erzählen. Ich war ungefähr 8 Jahre alt, wo wir mit der gesamten Familie und einigen verwandten einen Ausflug zum Baggersee machten. Wir führen mit zwei Autos los. Der Tag was schön warm und sonnig. Wir genossen den Tag. Es gab Würstchen und Kartoffelsalat zum Essen. Gegen den Frühen Nachmittag machten wir uns auf dem Weg zu den Autos. Als um die Verteilung wer wo im Auto stieg, bekam ich ein flaues Gefühl Bauch. Ich fing an mich darauf zu beharren in dem Wagen einzusteigen wo meine Mutter mitfuhr. Es gab ein Hin und Her! Die Erwachsenen meinten ich wollte nur als Muttersöhnchen mit ihr fahren und zwangen mich ins andere Auto mitzufahren. Und wie mein Gefühl im Bauch mir es angezeigt hatte, kam es zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer unserem Auto hatte am Stauende das Gaspedal mit der Bremse verwechselt. Bis auf einen kleinen Schock ist keinem was passiert.
    Wo ich 17 Jahre alt war bekam ich ein Angebot eine Tour mit einem Motorrad als Sozius mit zu fahren. Ich bekam wieder dieses flaues Bauchgefühl. Zwar hatte ich großes Interesse mit zu fahren, doch diese Gefühl war mir zu Warnend, das ich nein sagte. Da wir am Abend vorher eine Party gehabt haben und ich versprochen hatte mit Aufzuräumen ging ich dahin und wir Räumt auf und tranken die Reste weg. Gegen Abend kam ein Nachbar herein und erzählte das derjenige bei dem ich hinten darauf gesessen hätte, Tödlich verunglückt ist.
    So hat die erste Erfahrung mit dem Gefühl mir einiges an Unheil erspart. Bin Dankbar und Froh das diese Gefühl mich geleitet hat. Leider traurig das jemand dafür gehen musste.
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Hallo Roti,

    dass ist eine sehr bewegende Geschichte,ja,traurig,musste dabei jemand gehen.
    Dazu fällt mir auch grad ein prägnantes Beispiel ein.
    Wusste ich ja immer,wenn es Zuhause am Brodeln war und ich besser
    nicht in den Raum ging,wo meine Eltern gemeinsam sassen,doch an
    jenen Abend suchte mein Vater mich,fand mich,wie gewohnt,draussen,bei den Tieren.
    Bevor er die Worte schon sagte...du musst mir Kopfwehtabletten holen...gab ich ihm zur Antwort...nein,du weisst doch,ist der Weg
    abends um 20Uhr dunkel und wurde gewarnt,nicht dort entlang zu
    gehen,wäre ein tollwütiger Fuchs gesichtet worden...
    Wie so oft,sah er mich sprachlos an,doch ich sagte einfach..man sieht dir deine Kopfweh an,deshalb,wusste ich,was du mich jetzt fragen wirst...
    Damals begann es,dass ich Gedanken schon empfing,nur wie das geschah,wusste ich seinerzeit noch nicht.
    Trotz all meinem Streben,musste ich gehen,genau diesen Weg entlang,
    spürte ihn auf mich zukommen,diesen Fuchs,lange bevor ich ihn sah.
    Heute weiss ich,es waren seine Schwingungen...lief ich,wie noch nie
    zuvor in meinem jungen Leben,doch plötzlich blieb ich stehen.
    Dachte noch,jetzt fällt gleich ein Schuß,so auch geschehen,es waren
    Jäger,die jede Nacht,auf der Lauer lagen...
    Mit mir schimpften,was ich da zu suchen hätte,behielt ich die Geschichte
    für mich,wurde ich von meinem Vater geschickt.

    Es war auch wieder so eine Situation,wo ich wusste,hier ist es besser,einfach zu schweigen,
    die Reaktion vom Vater wäre eh gewesen,ich wäre ohne sein Wissen
    da entlang gegangen,so bekam er auch keine Strafe,denn ich hatte
    den Zettel in der Hand,wo das Medikament draufstand,ebenso das
    passende Geld....ein Leichtes zu sagen also,er hat mich geschickt,doch
    die Folgen von Allem,hätten hier mir auch keinen Segen gebracht...

    schreibe ich das gerade,weil ich hier das erste Mal genau wusste,wann ich,in bestimmten Stituationen einfach still sein musste....

    So,wurde ich eben nur ein bischen ausgeschimpft,kindlicher Leichtsinn,so es die Jäger ansahen...

    alles Liebe madma
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Roti,was ist aus diesem Bauchgefühl geworden?
    Hast du hier gefühlt,was geschehen wird,weisst du noch,wann es mehr
    oder anderst geworden ist?

    Die Reaktionen,hast du einen anderen Weg gefunden,als Kind jetzt,
    um diesem "Zwang" zu entgehen,musstest du ja einsteigen..

    Schau ich jetzt so zurück,waren meine Eltern eigentlich diejenigen,
    wo ich sehr früh,mehrere Sinne einsetzte und doch auch das Fühlen,
    auch,was ich sah,zuerst da war.
    Das Wichtigste,sie erstmal ganz zu "studieren",kam da erstmal die
    grösste Gefahr her,darf ich dabei auch nicht vergessen,lernte ich sehr
    viel von den Tieren,doch das in diesem Alter,für ganz normal hielt.
    Ihre Sinne sind dem Menschen weit überlegen,ja,sehr weise Lehrer
    sie waren und sind.

    Ja,es gibt für alle Sinne,aus sovielen Situationen im Leben,ein Lernen..
    sie zu erkennen,zu trennen,sich abzugrenzen,wissen,was ist von
    mir,was ist von einem Anderen..
    egal was,auch wie man seine Sinne trainieren kann,auf alles findet man
    die Antwort...
    Die Natur war und ist immer ein sehr friedlicher Ort,um auch alles
    mal fallen zu lassen und doch,eine Oase für alle Wahrnehmungen...
    ...dort kann ich sein,aber auch alle Sinne trainieren...
    doch alles langsam,nach der Reihe...

    alles Liebe madma:zauberer1
     
  8. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.354
    Die Frage ist berechtigt! Das Bauchgefühl ist zu einer Intuition geworden. Habe schon im frühen Alter Gefühle, Emotionen von meinen Mitmenschen aufgenommen. Nur wußte ich nicht was mit mir geschah. Zu Hause hatte ich immer das Gefühl eingeengt und erdrückt zu werden. Im Hals hatte immer ein Pochen wenn mein Vater aufgeregt war. Später wurde mir es bewußt, das er eine Schilddrüsenüberfunktion hatte, und nach der Operation die Hormoneinstellung nie richtig gefunden wurde.
    In der der Jugendzeit konnte ich immer im Voraus sagen was der gegenüber Sagen wollten. Doch erst als mein Vater von uns ging und sich von der anderen Seite sich bei mir war, wurde mir bewußt was mit mir los ist.
    Heute weiß ich das meine Fähigkeiten Vielfältig sind und einige sich erst mit dem Gespräch meines Vaters aus dem Jenseits geöffnet haben.
    Heute bin so Intensiv mit meinen Geistige Freunde im Kontakt das direkt mir Mitgeteilt wird was ist. Werde bewußt geführt und geleitet.
     
  9. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Lieber Roti,

    dein letzter Satz,zaubert mir gerade ein Lächeln ins Gesicht...werde bewusst geführt und geleitet...

    dieses Gefühl,durfte ich sehr früh erfahren,ich war nicht alleine,als ob mich eine unsichtbare Hand sanft und voller Liebe führt..ja,auch mit solch einer Kraft,ich Dinge erlebte,die nicht von dieser Welt waren und wusste ich kann dieser Führung vertrauen...natürlich durfte ich das niemals sagen,es war mir klar,niemand würde mir glauben...

    Was sie fühlten,ob es Posetiv oder Negativ war,alles konnte ich sehr schnell wahrnehmen,ihre Gedanken flossen auch in mich,das Begreifen,was da geschah,kam sehr schnell....möcht ich darauf noch
    sehr nah eingehen,

    du hast sehr viele Fähigkeiten auch entwickelt,dieses eingengt sich fühlen,war ich mit ihnen in einem Raum,war auch für mich unerträglich.
    Abgesehen davon,dass es eh für mich besser war,ihnen aus dem
    Weg zu gehen,was von ihnen auf mich einprasselte,ihre Stimmung,Gefühle,Gedanken,also ein Streicholz hätte gelangt und eine
    Bombe wäre explodiert,im Vergleich...

    Möcht ich es so beschreiben...alles geschah einfach,was mir zuteil werden sollte...wie du auch es mit deinem Vater erlebt hast,als er
    gegangen ist,so kam auch mein Zeitpunkt,wo es zu der ersten Jenseitserscheinung kam..ja und ich wusste es da auch immer noch,ich
    werde geführt und geleitet...
    Es dauerte auch nicht lange,bis ich begriffen hatte,dass ich anderst war,wurde ja auch so behandelt,was Menschen nicht verstehen können,
    grenzen sie halt aus...muss ich das mit meinen Eltern immer grob umschreiben,drücks mal so aus,sie wollten nie,dass es mich gab,so war mein Dasein ihnen auch völlig egal...mit den Erlebnissen,die nicht von dieser Welt waren,begriff ich auch das Warum...ja,das Kindsein war so früh vorbei,eigentlich hat es das nie gegeben...
    Und doch war ich stark,was sie nie begriffen haben,auch nicht meine so
    liebevolle Art...kannte ich eine Liebe,die nicht von dieser Welt war...
    Grübeln sie wohl heute noch,
    wieso sie mich selten zu greifen bekamen...im Voraus wissen,was sie vorhatten,ja,das setzte auch sehr früh ein..

    Roti es ist sehr schön,mit dir zu schreiben,hast sehr feine Seelenschwingungen,nicht vieler Worte es bedarf und doch sagst du
    soviel aus...
    Hast du auch alles sehr früh erleben und finden dürfen,sag hast du auch
    über dein Erleben mit der jenseitigen Welt,geschwiegen,oder überhaupt was du alles für dich entdeckt hast?

    alles Liebe dir,madma
     
  10. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Sehen,mit den Augen des Adlers
    Hören,wie er hören kann
    Fühlen,spüre die Schwingungen seiner Schwingen

    schliesse einfach deine Augen,brauchst du nicht zu sehen um
    zu wissen,wann ich bei dir bin...
    schliesse auch deine Ohren,brauchst du nicht zu hören,um
    zu wissen,wann ich bei dir bin...

    lerne dich an meinen Schwingungen zu orientieren,sie sind die Verbindung
    zwischen dir und mir...Energieströme fliessen in dich und bevor ich
    bei dir bin...
    kannst du mich sehen und hören..

    öffne dein Herz,damit kannst du sehen,hören,fühlen...so lerne mit mir...
    die Weisheiten des Lebens...bin ich mit dem grossen Geist verbunden,der dich führt und begleitet...ich bin...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. nephilim07
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    844

Diese Seite empfehlen