1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empath und Gespür für Lügen!

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Diamondgloss, 8. Januar 2009.

  1. Diamondgloss

    Diamondgloss Guest

    Werbung:
    Ein Hallo zu früher Stund!

    Ich habe mit großem Interesse eure Beiträge über Empathie gelesen und möchte euch gerne um Hilfestellung bitten, da ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.
    Ich bin schon von Kind an sehr empathisch veranlagt. Im Jugendalter wurde es dann noch extremer, dass ich die Gefühle meiner Mitmenschen wahrgenommen habe und dann oft zu hören bekommen habe, ich sei übersensibel und spinne mir etwas zusammen...nun Ja....leider hat es sich im Nachhinein dann doch meistens bewahrheitet, dass da grad eine Disharmonie im Gange war.
    Früher habe ich das sehr persönlich genommen und bekam meistens Schuldgefühle..das ist zum Glück nicht mehr so...da ich gelernt habe, größtenteils mit umzugehen.
    Was allerdings sehr extrem ist und worunter ich auch momentan sehr leide, sind die Lügen, dass ich spüre, wenn ich angelogen werde und ich hasse das so sehr! Ich weiß, das es vielen Menschen recht schwer fällt, ehrlich zu sein und lieber hinter einer Nebelwelt versteckt bleiben, aber für mich ist es sehr schwer damit umzugehen.
    Und...es tut sehr weh.
    Ich habe mich von einem Menschen getrennt, der mich 5 Jahre leider total verkannt hat und ich weiß, dass der Mensch mir gegenüber nicht aufrichtig war, nur kann ich es dem Menschen nicht sagen, weil ich es anders rausbekommen habe...ich komme über diesen Schmerz, über diesen Verrat nicht hinweg.
    Dann gab es vor einigen Tagen eine Situation, in der mich ein Mensch einfach mal ganz billig angelogen hat und da reagierte ich auch und habe der Person gesagt, dass es OK für mich ist, wenn sie mit mir nichts zu tun haben möchte, nur dann den A.....in der Hose haben soll und mir nicht irgendeinen Müll erzählen soll.
    Es ist OK, man muss nicht mit jedem klarkommen, aber warum das Gelüge? Und ich bekomme dann Komplexe und denke ich habe es mir eingebildet, anstatt darauf zu vertrauen, dass ich meinem Gefühl schon trauen kann.
    Wisst ihr was ich meine?
    Ich habe gerade extreme Nackenschmerzen und ich bin völlig zu und auch da frage ich mich, sind das wirklich nur meine Gefühle, die momentan DA sind oder schickt mir da jemand etwas?
    Ist nämlich auch noch so ein Ding! Dass ich manchmal total im Frieden mit mir bin und dann Peng überkommt mich so ein Gefühl, und es zieht sich mir alles zusammen.
    Und ja..ich weiß, dass alles was passiert, natürlich mit mir zu tun hat.
    Meine Frage an euch: Wie kann ich besser mit den Lügen klarkommen?
    Und wie schaffe ich es bei mir zu bleiben?

    Mir fiel eben noch etwas ein...und zwar kennt ihr das, das ihr einen Menschen kennenlernt, ihn auch "irgendwie"mögt, aber ein mieses Gefühl bei ihm habt und ihr euch dann total unwohl und klein fühlt? Schwer zu beschreiben, aber manchmal lern ich Menschen kennen und mich stört das etwas und ich kann es aber nicht benennen, aber es ist dann ein Schmerz den ich spüre und ich frage mich dann, na aus welchem Leben kennen wir uns und was haben wir uns angetan? Und all mein Licht und meine Sicherheit und Stärke schwinden immer mehr. Kennt ihr das?
    Seid lieb gegrüsst!

    Eure Moonjewel33
     
  2. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo moonjewel :umarmen:

    Ja ich kenne das auch.

    Schau dem " Lügner " in die Augen.

    Der kann dann Deinen Blick nicht standhalten.

    Dann weißt Du es 100 % ig... :)
     
  3. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Liebe Moonjewel,
    ich glaube,wir habe eine Menge gemeinsam!:trost:

    Auch ich empfinde oft so!Ich war 5Jahre in meiner Ehe und wurde hintergangen und betrogen(nicht im körperlichen Sinne...denke ich jedenfalls:confused:).Ich habe oft gespürt,das etwas nicht stimmt.Habe oft genug Zeichen bekommen.Aber ich habe einfach nicht vertraut,mir selber misstraut!Bis ich die Quittung dafür bekam!
    Am Ende musste ICH Gesprächstherapie in Anspruch nehmen und für mich heraus finden,warum ich mir das alles antue!Ich habe schon ein paar Antworten gefunden:D
    Auch im Alltag kommt immer wieder die Situation,wo ich denke:Moment,das willst Du jetzt doch gar nicht!Dieser Mensch oder diese Situation willst Du nicht,tut dir nicht gut...ich merke das ganz genau.Ich werde angelogen und dann bekomme ich dieses widerliche Gefühl im Bauch und es macht mich auch traurig,es verletzt mich!Daran muss ich auch arbeiten.Oft wurde mir gesagt:Schütze dich,grenze dich ab!
    Ich schaffe es auch noch nicht wirklich!:umarmen:

    Liebe Grüsslies
    Animamea
     
  4. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    liebe Moonjewel33,
    auch ich kann mich sehr gut in deine gefühle versetzen. mir gehts gleich...leider. wäre manchmal auch froh nicht soo empathisch veranlagt zu sein!dieses gefühl kann einem sehr viel geben aber auch sehr viel nehmen/rauben...einen rat wie du besser damit umgehst kann ich dir leider auch nicht geben...bin gespannt ob es eine antwort gibt die uns weiter bringt:)
    alles liebe an euch!:)
     
  5. regenbogentraum

    regenbogentraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    bei Nürnberg/Deutschland
    Hallo Moonjewel33,

    auch ich kenne das was du beschreibst sehr gut. Auch mir ging es mit meinem Exehemann und einem Lebenspartner ähnlich. Wurde von beiden betrogen, ich habe das lange gespürt und sie auch darauf angesprochen. Beide stritten es so lange ab, bis sie sicher waren, der neue Partner/in will auch eine dauerhafte Beziehung. So lange sie das nicht wussten, war ich gut genug. Das zu spüren tat unheimlich weh und vor allem dann als ich sicher wusste was los war. Die letzte Trennung liegt nun schon vier Jahre zurück, aber ich habe bis heute dadurch riesige Probleme.
    Im Gegensatz zu dir habe ich aber mit Fremden, die mich anlügen, gar keine Probleme. Im Gegenteil, denen kann ich sagen was ich denke und schaue dann in ziemlich verblüffte Gesichter. Wenn ich das auch noch als negativ an mich ran lassen würde, käme ich gar nicht mehr auf die Beine. Ich ziehe daraus sogar noch Energie, mir gehts dann richtig gut. Man muss ja nicht beleidigend oder laut werden, nur sehr direkt. Schaue den Leuten, wie schon vorher geraten wurde, in die Augen und sammle die Energie im Bauch. Du bist dir im Klaren, dass du recht hast, das gibt dir Energie und dein Gegenüber wird plötzlich klein.
    Leider kann ich dir auch nicht sagen, wie man sich vor diesen Gefühlen schützen kann. Manchmal werde ich auch von Gefühlen, die ich nicht zuordnen kann, überfallen und kann mich nicht abschirmen. Das muss ich auch erst noch lernen und hoffe auch noch auf ein paar Tipps.
    Es freut mich wirklich zu sehen (lesen), dass es Menschen gibt, denen es genauso geht wie mir.
    Freue mich auf weitere Fragen und Beiträgen, ich glaube, da kann ich auch noch einige Fragen stellen.

    Viele liebe Grüße an alle vom
    Regenbogentraum
     
  6. plutosonne

    plutosonne Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    hallo moonjewel33

    ich kenne das mit den lügen- mit strahlenden augen werden geschichtln gedruckt, alles sieht sehr ehrlich aus, doch es schwingen energien mit, die das gegenteil beweisen. körpersprache, stimme und mimik sagen auch sehr viel aus. oder in der unterhaltung schwingen ganz andere energien mit, die mit den erzählungen wenig zu tun haben und wir kommen dahinter, welche gefühle da überspielt werden.
    doch seien wir uns ehrlich: was würde sich ergeben, wenn wir jedem die wahrheiten ins gesicht schleudern würden? lügen können doch sehr viel mehr an sympatie erreichen, als es die wahrheit tun würde.
    sicher gibt es auch einen unterschied: eine liebe freundin lügt uns ins gesicht, wo wir denken, das wäre nicht notwendig gewesen und ärgern uns ungemein. allerdings gibt es immer einen grund zu lügen. sei es aus dem grund, nicht das wahre gesicht zeigen zu wollen oder zu können, nähe- distanz probleme, oder aus unsicherheiten.
    fühlen wir uns allerdings vom lügner verletzt, ist es am besten, die sache direkt anzuspechen, oder auf eine passende gelegenheit zu warten, um dies zu tun.
    gemeine lügen, intrigen usw. finde ich, gehören immer ins reine gebracht.
    viele lügen passieren auch unbewusst.
    wer kennt schon die wahrheit? jeder mensch hat seine eigene wahrheit in sich, und die kann sich ja auch täglich ändern.

    erst wenn wir diese erde verlassen, werden wir vielleicht die wahrheit kennen, denke ich.
    immer wenn ich glaube, die wahrheit zu kennen, stellt sich heraus, dass dieses und jenes element nicht miteinbezogen wurde.
    das ist sicher ein sehr breites thema.
    auf jeden fall, pass auf deine energien auf und setze deine wahrheiten überall dort ein, wo es dir wichtig erscheint und dir auch etwas bringt.

    lg plutosonneI]
     
  7. Diamondgloss

    Diamondgloss Guest

    Ach ihr seid ja so lieb!!!! Danke für die vielen Antworten und für euer Verständnis! Und für die Mühe die ihr euch gemacht habt!!!
    Ich lese mir das alles nochmal in Ruhe durch und werde bald zurückschreiben, momentan ein bisschen "out of focus!"
    Auf Bald!
     
  8. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!


    Ist ja interessant, dass es doch so viele Menschen gibt, die empathisch sind. Empfinde es manchmal als richtigen Fluch....denn es nimmt dir oft das Gefühl der Sicherheit.

    Bin von hausaus ein Mensch, der schwer vertraut. Und das Gefühl, zu wissen, was der andere denkt oder auch nicht denkt, ist schwer aufzunehmen.

    Doch habe ich für mich beschlossen, dass ich die Gefühle zulasse.....Doch habe ich manchmal trotzdem ein Problem damit, weil mich die Gefühle überschwemmen.

    Beruflich kann ich meine Veranlagung gut einsetzen und sie lässt mich gut urgieren. Wenn ich ein ungutes Gefühl habe, sichere ich mich dreimal ab, ggggg.

    In meiner jetzigen Beziehung habe ich meinen Freund oftmals angesprochen darauf...er meinte immer nur, bei allen anderen bin ich gut, aber bei ihm versage ich.... Soll ich das glauben??? Ok, ich lasse es mittlerweilen, ihn darauf anzusprechen....und konzentriere mich auf die Gefühle nicht mehr. Ich übergehe sie.....

    Doch wie kann man gut zurecht kommen? Denke, wir sollten uns eingestehen, dass wir so sind und es annehmen....Denn in vielen Situationen kommt es uns zugute. ;)

    Man kann sich dadurch viel Ärger ersparen, wenn man sein Gefühl ernst nimmt...

    Ich lebe jetzt nicht 100 % nach meinem Gefühl, weil wie ich es probiert habe, ging es mir schlecht. Doch frage ich mich heute, wenn ich es habe, was es mir sagen will. Im Moment passiert dann oft nichts, aber später, irgendwann, setzt sich das Puzzle dann zusammen.

    Wir sind wie wir sind und haben durch die Gefühlswellen, die uns überschwemmen oftmals mit uns selbst zu kämpfen....und das sollten wir nicht. Lassen wir die Gefühle zu, sie gehören zu uns. Erst wenn wir sie annehmen....fühlen sie sich nicht mehr unangenehm an...sondern es entstehen AHA-Erlebnisse.... ;)

    Freue mich, dass ich nicht alleine auf dieser Welt bin.

    Ach ja, ich habe als Kind auch oft gehört, dass ich mir Dinge einbilde...doch es war nicht so.... :( Heute machen mich die Gefühle, die sich negativ anfühlen, vorsichtig....


    lg Felice
     
  9. Diamondgloss

    Diamondgloss Guest

    So, da bin ich wieder und auch mit etwas mehr Ruhe im Herzen! :)

    An Elli (Gnadenhof)
    Das ist ein sehr guter Vorschlag, den ich beherzigen werde...sofern ich die Möglichkeit haben sollte, die / den Menschen zu sehen...wenn ich das überhaupt möchte :rolleyes:

    An AnimaMea:
    Ich glaube, dass man grad wenn man sehr sensitiiv ist, den Hang hat alles und jeden zu verstehen und sich dann ausser Acht lässt und vergisst was man selber eigentlich will und möchte und dann denkt man (Ich) das Recht auf eigene Wünsche und Gedanken stehe einem nicht zu und ich lerne das gerade extrem..nämlich auch bei dir zu schauen und dich zu fragen, willst du das? Oder möchte ich für mich mein Bestes?
    Und eine Gesprächstherapie ist gut und ich hoffe, dass du für dich viele oder einige Sachen rausziehen kannst / konntest. Ich bin derzeit auch dabei herauszufinden, was ich will und wenn man etwas nicht will, dann ist das auch OK so, egal warum, dann isses einfach so! Ich komme derzeit immer wieder zu dem Punkt "Selbstliebe" zurück und das ist sehr interessant für mich! Ich wünsche dir auf jeden Fall all das Beste!:umarmen:

    An sonnenkroenchen:
    das ist ja ein süßer Name :)
    Ja, wenn mir noch Antworten einfallen sollten, dann werd ich sie hier auf jeden Fall posten!

    An regenbogentraum:
    Es tut mir leid, was dir widerfahren ist...wirklich!

    An plutosonne:
    Ja wie wahr, wer kennt schon die Wahrheit? Ich nicht! :) ausser meine! :)

    An Felice:
    Ich kann dich sehr gut verstehen!

    Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, eure Erfahrungen zu berichten.
    Manchmal frage ich mich, spüre ich jetzt wirklich eine Lüge oder ist es meine Angst davor hintergangen zu werden. In den letzten Tagen denke ich häufiger darüber nach und bin zu dem Schluss gekommen, dass es beides ist.
    Manchmal spüre ich wirklich etwas, und das ist dann auch so, aber manchmal ist es meine eigene Angst, die dann auf meine Unsicherheit zurückzuführen ist.
    Ich dachte bis vor kurzem...und manchmal denk ich das immer noch...das ich mit jedem Menschen klarkommen muss, dass ich, wenn ich ein mieses Gefühl habe, es übergehen soll. Das ist komisch, manchmal treff ich Menschen und die lösen in mir so einen Urschmerz aus, ohne dass ich wirklich verstehen kann, warum das so ist.
    Fazit welches ich daraus gezogen habe, wenn ich einfach kein gutes Gefühl ist, brauch ich mich nicht länger quälen, dann kehre ich der Situation oder dem Menschen den Rücken und gehe einen anderen Weg, nämlich MEINEN!
    Ich muss nicht alles verstehen, aber ich habe meine innere Stimme die mit mir kommuniziert und wenn ich mich mit jemanden nicht wohl fühle, dann möchte ich mich auch nicht mehr dazu zwingen, mich jetzt unbedingt wohlfühlen zu müssen. Aber all das setzt auch eine innere Sicherheit und Stärke voraus, die in mir präsenter wird. Ich hatte es ja oben schon kurz angedeutet: die Selbstliebe.
    Wie sehr liebst du dich wirklich? Oder für wie wertvoll hälst du dich?
    Jetzt schweife ich langsam ab, aber ich denke doch, es hat sehr viel damit zu tun..ach ja und das Selbstvertrauen...(lern ich auch grad)...nicht andere entscheiden lassen...du für dich..so wie es sich gut anfühlt.
    Ist doch komisch, dass in einem doch so viele Unsicherheiten und Ängste stecken. Woher kommt das frag ich mich?
    Freu mich auf eure Antworten!
    Bis dahin seid mir lieb gegrüsst!
    Moonjewel33
     
  10. Winterdistel

    Winterdistel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich bin jetzt mal so frei, meine Weisheiten zum Besten zu geben:

    Wenn du auf Anhieb fühlst, dass ein Mensch dich anlügt, baue zu ihm keine intensive emotionale Beziehung auf. Jedenfalls nicht so, dass er dich verletzen kann. Man kann nicht immer allen Leuten aus dem Weg gehen, und mitunter sind wirklich gemein veranlagte Menschen darunter. Natürlich handeln die auch nur aus ihrer eigenen Schwäche heraus - jede Form der Aggression, Lüge, des Neides, der Eifersucht etc. ist ein Zeichen von Schwäche. Wenn du das so siehst, kannst du den Menschen vielleicht leichter verzeihen, dass sie so sind, wie sie sind. Was nicht bedeutet, dass du ihre Attacken hinnehmen musst. Aber wenn du ohnehin schon spürst, dass sie zB lügen, dann kannst du dich ja schon dagegen wappnen, dass sie dir weh tun können!
    Letztlich erweist sich die Empathie hier also als großes Geschenk - man kann sich rechtzeitig schützen, ehe man zum Opfer wird.

    Wenn dich eine Person anlügt, die du schon lange kennst und zu der du Vertrauen aufgebaut hast, spür nochmal deutlich hin, was der Beweggrund für die Lüge ist. Ist es wirklich Berechnung? Oder steckt vielleicht Scham, Unsicherheit oder sogar Verdrängung dahinter? Manchmal lügen Menschen, weil sie sich selbst nicht die Wahrheit eingestehen können. In so einem Fall, versuche behutsam das Thema anzuschneiden. Sag der Person nicht direkt ins Gesicht, dass sie lügt, sondern geh vorsichtig darauf ein. In vielen Fällen wirst du dieser Person sogar helfen können, ein Problem zu behandeln, vor dem sie davongelaufen ist.

    Wenn dich ein Vorgesetzter oder eine Person, der du nicht auskommst (wie ein Lehrer) anlügt, spiel sein Spiel mit. Gib ihm das, was er erwartet. Das ist blanke Berechnung, aber er hat es nicht anders verdient. Agiere, wie er es sich vielleicht erhofft (natürlich nur so weit, wie du es vor dir selbst vertreten kannst!), dann kannst du dir sogar einen Vorteil verschaffen. Wenn seine Erwartung über das hinaus geht, was du zulassen willst, lehne ab und kehre ihm den Rücken. Das ist ein harter Schritt, vor allem bei Vorgesetzten, und auch nicht immer möglich (daher gut abwägen!). Aber wenn es so weit kommt, wirst du dich nachher besser fühlen.

    Bei den alltäglichen Lügen von Menschen, mit denen wir nicht wirklich viel zu tun haben (etwa die falsche Freundlichkeit einer Verkäuferin): Geh darüber hinweg. Sei RICHTIG freundlich zu ihr. Dass sie lügt, soll dich nicht daran hindern, dich gut zu fühlen. Du nimmst ihre Falschheit nicht an, sondern neutralisierst sie mit richtigen positiven Gefühlen. Die meisten Menschen reagieren darauf ebenfalls ehrlich positiv, eine handvoll vielleicht irritiert. Das soll dich nicht stören, die sollen mit ihrer miesen Lebenseinstellung bleiben wo sie sind.

    Ach ja, ganz wichtig: Sage NIE einem Menschen ins Gesicht, was er gerade fühlt. Er wird es bestreiten. Du kehrst damit sein Innerstes nach außen, er sieht sich ertappt, und damit wird er sich in deiner Gegenwart unwohl und durchschaut fühlen. Behalte es für dich, freu dich an den ehrlichen Gefühlen und geh in Deckung vor den unehrlichen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen