1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Emotionale Balance in medizinischen und sozialen Berufen

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Melodie, 22. Januar 2009.

  1. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Am Mittwoch, 28. Januar 2009 um 18:30 Uhr, bietet das Atelier für Lebensgestaltung einen


    Informationsabend
    "Emotionale Balance für Menschen in medizinischen und sozialen Berufen"​


    in 73614 Schorndorf, Rems-Murr-Kreis an.​


    Die psychische Belastung am Arbeitsplatz kann auch seelisch stabile Menschen körperlich und seelisch krank machen, wenn der Ausgleich durch Anerkennung, Erfolg und Erholung nicht mehr gegeben ist.
    Erste Warnzeichen wie z.B. Magen- und Kopfschmerzen, Schwierigkeiten,abends Abstand zum Tagesgeschehen zu gewinnen und morgens in Schwung zu kommen, oder erhöhte Gereiztheit, z.B. auch der Haut, werden leicht übersehen. Wer jetzt den Kopf in den Sand steckt, knirscht später mit den Zähnen!
    Balancierter Stress wirkt anregend und ihn bewältigen zu können, macht zufrieden. Überwiegen jedoch die belastenden Faktoren, so hat das negative Auswirkungen auf Gesundheit, Leistungsniveau und Verhaltensmuster. Eine Abwärtsspirale beginnt, die mit innerer Kündigung, Krankheit (z.B.Allergien, Herz-Kreislauferkrankungen, Sucht, Esstörungen) Depression, Burn-out oder Mobbing einher gehen kann.
    Damit die Arbeit mit Schwerkranken, geistig Verwirrten, psychisch Kranken, Altersdementen, Traumatisierten, Süchtigen, Vereinsamten, aus der Bahn Geworfenen wieder Sinn und Befriedigung schenkt, brauchen die Helfer, Pfleger, Berater einen Ort, an dem sie ihre Last ablegen und auftanken können.
    Eine Jahresgruppe mit monatlichen Treffen zur Berufssupervision mit Systemaufstellungen fängt Krisenhaftes frühzeitig auf. Die Gruppe bietet Rückenstärkung durch emotionale Unterstützung. Der Erfahrungsaustausch untereinander wird als inspirierend und Kompetenz erweiternd erlebt . Die Gruppenteilnehmer können mit Distanz und im geschützten Raum belastende Ereignisse reflektieren und verarbeiten und über ihre eigene emotionale Balance hinaus auch ihre Lebensbedürfnisse und die Verantwortlichkeiten immer wieder austarieren.
    Beim Informationsabend können Interessierte anhand einer Supervisionsaufstellung die Aufstellungsarbeit, systemisches Denken und das „Stellvertreter-Phänomen“ kennenlernen.

    Information und Anmeldung: per Mail an hallo@gluecksfaeden.de oder telefonisch bei Eva Schmidt, Atelier für Lebengestaltung, Telefon: 07181/ 4962019
     
  2. daljana

    daljana Guest

    find ich gut!den es stimmt,man nimmt oft zuviel mit nach hause
     

Diese Seite empfehlen