1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Emaphatie Begabung?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Ainauriel, 7. Januar 2012.

  1. Ainauriel

    Ainauriel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    mir passiert es sehr, sehr häufig, dass mir zum Teil wildfremde Leute ihr Innerstes nach Aussen kehren, nach den Gesprächen mit diesen Menschen, die zunächst total belanglos anfangen, bedanken sie sich bei mir und sagen sehr häufig, dass es ihnen jetzt besser geht, oder dass es ihnen gut getan hat, mit mir zu reden, usw.
    Mein Mann hat mich neulich mal darauf aufmerksam gemacht, dass es überhaupt nicht "normal" wäre, was mir da passiert.
    Wenn ich so darüber nachdenke, stimmt das wohl auch.
    Ich habe selber keine Erklärung dafür und bin persönlich auch sehr oft überrascht, was mir die zum Teil wirklich wildfremden Personen da anvertrauen, bzw. mit mir besprechen.
    Es tut mir immer gut, wenn ich sehe, dass ich helfen konnte, oder ihnen gute Energie mitgeben konnte, danach fühle ich mich selber auch noch besser, also es ist so, dass es mir gut tut.
    Ich behalte alles für mich und gebe es an niemanden weiter - auch nicht an meinen Mann, der ist nur darauf aufmerksam geworden, weil er mal in ein solches Gespräch hineingeplatzt ist, als ich mich mit einer Unternehmerin unterhielt und er dachte, seine Parkuhr läuft gleich ab und nachschauen wollte, wielange ich noch bräuchte.
    Dann hat er gemeint, dass es überhaupt nicht "gewöhnlich" wäre, wie vertrauenswürdig ich von vielen Menschen eingeschätzt werden würde.
    Aus dieser Situation ist mir eine große Verantwortung erwachsen und ich habe einen sehr großen Bekannten- und auch Freundeskreis, viele kontaktieren mich in Situationen, in denen sie Unterstützung brauchen und bedanken sich mit den Worten:
    DANKE, DASS DU MIR ZUGEHÖRT UND MIR GEHOLFEN HAST, DU BIST DIE EINZIGE, DER ICH MICH ANVERTRAUT HABE
    Es tut mir immer so gut, zu helfen, aber in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass ich immer weniger Zeit für mich habe und wirklich über den Tag sehr oft das Telefon klingelt.
    Zum einen möchte ich von euch wissen, was das für eine Eigenschaft ist, die ich da habe?
    Ich weiss selber nicht richtig, was es ist und wo das herkommt?
    Zum anderen möchte ich auch niemandem vor den Kopf stossen, wenn er mich braucht, bisher habe ich es auch immer geschafft.
    Ist das eine Aufgabe, die ich habe?
    Eine Begabung?
    lg
    ainauriel
     
  2. Shania

    Shania Guest

    ich denke, das was du als "begabung" bezeichnest ist nichts weiter als das ergebnis unserer schnelllebigen zeit.

    es gibt menschen, die gehen mehrmals wöchentlich zum arzt......nicht weil sie krank sind, sondern weil sie niemanden zum reden haben.
    andere wiederum erledigen das reden beim friseur,
    wieder andere gehen in diverse foren, um ihr herz auszuschütten usw.

    und dann läuft diesen menschen jemand über den weg, der sich zeit nimmt für sie und ihre sorgen.....no na, was werden sie dann machen?
    natürlich stürzen sie sich voller freude über die anteilnahme auf diesen menschen und reden einfach drauf los.

    vielleicht wirkst du einfach freundlich und nett und bist damit das ideale opfer. opfer in dem sinne, dass du einladend wirkst für und auf andere.

    wenn das allerdings überhand nimmt, solltest du dich abgrenzen....deutlich sagen, dass es dir im moment nicht passt usw.
     
  3. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Was ist eine Begabung?
     
  4. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ja, dennoch eine "Begabung" denn nicht jedem "wildfremden " vertraue ich mich zum Beispiel an, doch wenn ich für mich erspüre , bemerke- aha, der kann ja zuhören und es für mich gefühlsmäßig passt, dann ist es mE. hin und wieder leichter sich einem "Wildfremden" anzuvertrauen, oder eben bestimmten Freunden/ Freundinnen, wo ich mich wohl fühle, vertraue und ich weiß sie können vor allem zuhören /sich einfühlen, verstehen, und gesagtes auch mal "stehenlassen".

    Emphatiefähigkeit ist nicht jedem in enormen Aussmaß gegeben ( aber jeder trägt es in sich ) , behaupte ich jetzt , weil ich wäre zum Beispiel ein schlechter Mechaniker , mir ist dieses Talent ( anderes Wort für Begabung ) nicht gegeben oder ich fange nichts mit Zahlen an und so weiter ...aber ich bin gerne jemand der andere begleiten kann , zuhören kann und so weiter ....Sterbebegleitung , da meinen einige meiner Freund/Innen, nein , das könnten sie nicht, unvorstellbar ....so wie andere keine Krankenschwestern sein könnten, oder Ärzte etc;..... , für mich die sich selbst mit dem Tod beschäftigt und auch immer wieder aufs Neue damit beschäftigt , war das kein Problem.

    Ich denke , jeder Mensch hat Talente oder Begabungen und manches ist für einem so bestimmt , dieser Begabung nachzugehen. Emphatiefähigkeit , ja kann man beruflich sogar "lernen" dennoch, wenn ich das nicht fühle , mich nicht einfühle, mitleide - anstatt mitfühle, nicht zuhören kann, dann werde ich es auch nicht wirklich sein und ein "sterbender " Mensch an meiner Seite wird dies spüren und ich werde keine Verbindung ( Beziehungsarbeit ) leisten /aufbauen können.

    Was aber dabei mE.gerne übersehen wird,ist das mit der Abgrenzung, das heißt zuviel oder zutief mitgehen und dann selbst leiden, das ist mE. wichtig einzuhalten, bei aller Emphatiefähigkeit , sonst kann es sein, das es mich selbst zerstört, gesundheitlich sowohl als auch psychisch und es gibt nicht so wenige, die allein aus diesem Grund im sozialem Bereich aufhören müssen.

    Also wenn jemand diese Fähigkeit hat und sie beruflich für sich einbringen kann, oder zum Teil auch im Privaten, finde ich das doch toll, nur auf sich selbst dabei nicht zu vergessen.

    Alles Liebe:)
    Asaliah

    Achja, und ich empfinde das als völlig normal , wenn es eben zu meinem Talent /Wesen gehört.:D
     
  5. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten


    Ein Talent, eine Fähigkeit , eine Bestimmung ....ich denke da finden sich sicherlich noch ein paar Wörterchen:D

    Sorry, dazwischengeschummelt...:D
     
  6. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Aah, eine Dazwischenschummlerin...:D Aber nur weil du es bist Asaliah... :umarmen:
     
  7. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Puuuh , danke "stanvonherzengfolln" ;):D:umarmen:
     
  8. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Und mir erst...:D Nachdem ich das Wort seziert habe, dreimal auseinandergenommen habe und wieder zusammengefügt habe.
    Nochmal durchleuchtet habe, versucht im Licht zu betrachten und alles andere auszublenden.

    Da kam mir letztendlich die Erleuchtung... I hobs..:D

    Mir ist es eingfolln...
     
  9. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    :D:Dwelches Wort "seziert "??....
     
  10. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    hobn bis aufi in die Steiermork ghört.. den Knoller vom Stan, der da vom Herzn gfoin is..:D
     

Diese Seite empfehlen