1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Emanzipation pro-contra ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ahriman, 6. November 2005.

  1. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    HI

    mich wuerde mal interessieren, was hier so von der Emanzipation gehalten wird...



    meist gehst ja dann immer in so einen Mann-Frau Kampf ueber... dieser alleine zeigt mir wie schwach Frau eigentlich geworden ist, sich so laecherlich wie die Maenner verteidigen zu wollen...
    sie kaempft in fremden Revieren, waehrend von mir aus der ´metrosexuelle` Mann sich in ihrem breit macht...

    insgesamt hat die weibliche Emanzipation eher etwas mit dem Aufgeben der Weiblichkeit zu tun... ( ne art Penisneid oder auf was auch immer das zurueckzufuehren ist) Ich koennte mir echt nicht schoeneres vorstellen als nach der eigenen Entbindung mein Kind in den Armen zu halten, doch leider wird mir dies, zumindest in diesem Leben, wohl kaum gewaehrt, lach ( hier waere Neid legitimer, hehe)


    das war nur mal kleiner denkanstoss, damit alle gleich was zum Jubeln oder zum Meckern haben, weiteres folgt, *gg*
     
  2. Beta

    Beta Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Bayern
    Meiner Meinung nach wird die Emanzipazion der Frau meist falsch interpretiert. Von wegen "nun wollen die Mädels alles machen können was die Jungs auch tun!" Totaler Quatsch!
    Die Emanzipation der Frau zielt viel mehr darauf ab, Gleichwertigkeit zwischen Mann und Frau herzustellen. Das soll nicht heißen, dass sich Frau wie Mann verhält und umgekehrt, sondern eher dass Frau nicht als weniger Wert gilt als das beim Mann der Fall ist.
    Leider ist das auch heute noch nicht in allen Bereichen der Fall. Mal davon abgesehen, dass es, wie vor 50 Jahren, immernoch Männer gibt, die ihre Frauen als minderwertig behandeln (jeder weiß wie sowas aussehen kann, drum spar ich mir hier nähere Ausführungen), wird in der Mehrzahl der Unternehmen Frauenarbeit immer noch schlechter bezahlt als die gleiche von Männern geleistete Arbeit! Frauen müssen sich bei Fehlern in ihren Berufen auch heute noch anhören, dass die armen ja nix dafür können, weil sie ja "Frau" sind und damit mit dem natürlichen Gen zum minderbemittelt sein ausgestattet.
    Auf der anderen Seite hat die Emanzipationsbewegung der Frauen auch einiges bewirken können. Frauen können sich heutzutage freier bewegen als früher. Sie haben eher die Möglichkeit selbst für sich zu sorgen und sind somit unabhängiger von ihren Männern. Nix mehr mit unterwürfig! Das kann man auch an der hohen Scheidungsrate ablesen.
    Was ich von der Emanzipation halte? Ich finde Emanzipation gut! Was ich nicht gut finde, ist dass Emanzipation von Gesellschaftsmustern aus falschem Verständnis heraus manchmal zum kopieren der jeweiligen Eingenschaft des anderen Geschlechts führt, weil man glaubt damit besonders emanzipiert zu sein.
    Mann und Frau sind verschieden und das sollten sie auch bleiben! Was sich ändern sollte ist der Respekt gegenüber dem anderen Geschlecht. Weder Frau noch Mann sollten das andere Geschlecht (ich meine natürlich die Menschen!)niedriger bewerten als sie sich selbst bewerten. Keiner sollte den anderen unterdrücken weil er glaubt mehr Wert zu sein.
    Emanzipation der Frau stammt aus dem Bemühen der Frauen, ihren Selbstwert nach außen zu tragen und in der Gesellschaft eine Bestätigung für die Bererchtigung ihres Selbstwerts zu finden.
    Um die Emanzipation in allgemeinen (Mann und Frau) voranzutreiben sollten wir unseren eigenen Wert erkennen, aber auch den Wert anderer Menschen. Und wir sollten aufhören so zu tun als ob Männer irgendwann Kinder gebären würden und Frauen vor lauter Emanzipation mal ein Penis wächst!:rolleyes:

    Beta
     
    Zahya gefällt das.
  3. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    das ist ganz schoen.. ausser die von dir nicht beschriebenen ausfuehrungen, es mag sich bloed anhoeren, aber gerade heutzutage sehe ichs halt so das immer zwei dazu gehoeren...
    einer behandelt, einer laesst sich behandlen

    und zur falschen interpretation kann ich nur sgaen das ist der grund warum ich hier mal was hoeren wollte.. denn gerade hier sollten die frauen verstehen was das heisst, ich denke so manche wissen das nicht...
    (z. B. Alice schwarzer)
     
  4. mann und frau sind in der geschichte der menschheit nir unterschioedlich bewertet worden, sondern immer gleich

    sicher konnten frauen z.b. nicht so sehr im alltäglichen berufsleben mitwirken, aber dafür hatten sie es ind er hand wie die kinder als erwachsene werden

    wenn man sich mal überlegt das männer in den krieg ziehen mussten und beine und arme verloren, aber frauen während dessen schöm zuhause saßen und warteten oder sogar andere männer hatten steht die frage wer es schlechter hatte in einem anderen lichte

    dann wurde gesagt: "ja aber warum machen männer überhaupt krieg ? wir wollen eine emanzipation" ... und das resultat ist das frauen heute selber soldatinnen sind ... eigentlich lachhaft, oder ? so eine dumme entwicklung der sogenannten emanzipation

    frauen haben nichts besser gemacht, und vieles schlechter

    z.b. haben frauen seit 1930 380.000.000 millionen kinder abgetrieben, 16 mal mehr als menschen im II.weltkrieg umkamen

    will da noch jemand fragen wer schlimmer ist ? was hat sich denn nun durch die emanzipation verbessert ? nichts

    vieles wurde schlechter ... eigentlich haben frauen heute nur große fresse ohne was zu bringen: noch immer nicht gehen sie auf männer zu, in der technik und wissenschaft hat noch immer der mann das sagen da er fähiger ist ( selbst der pc ist von männern erfunden, entwickelt und gebaut ) und auch seelisch emotional geht es frauen heute schlechter als vor einigen jahrzehnten hat eine neue untersuchung ergeben

    man könnte noch viel aufzählen

    ich denke wir sind nun nach 50 jahren angeblicher emanzipation an einem punkt, wo man fast beweisen kann das diese emanzipation nichts gebracht hat ... eher geschadet

    830.000.000 millionen abgetriebene kinder, zerüttete familien, vaterlose kinder usw. war das alles liebe frauen ? mehr habt ihr nicht drauf ... ausser zerstörung ?
     
  5. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Weia . . . . . .
    wieviele Familien erhalten einen Scheinfrieden aufrecht, weil es sturweg heißt, dass der Mann bitte so und so zu sein hat und dies und das zu tun hat, während die Frau bitte so und so zu sein hat und dies und das zu tun hat, widrigenfalls das gegen die Natur sei??

    Ich seh das eher pragmatisch..
    Seele an sich hat kein Geschlecht, Fähigkeiten in ihr sind in weiten Teilen nicht geschlechtsgebunden.
    Wenn eine Frau gerne Soldatin, Pilotin, Technikerin oder was weiß ich werden will, sollte sie die Möglichkeit dazu haben.
    Wenn eine Frau lieber daheim die Kinder aufzieht, sollte sie die Möglichkeit dazu haben.
    In beiden Teilen sollte keine Verpflichtung dazu bestehen.

    Für den Mann gilt das umgekehrt entsprechend. Jeder sollte die Möglichkeit haben, seine eigenen Lebensziele frei und geschlechtsungebunden leben zu können.

    Für mich gilt: Wer mich dazu bewegen möchte, am häuslichen Herd Strümpfe zu stricken, mich in Lochstickerei zu üben und mir als höchste Erfüllung des Da-SEINS Babygebrabbel anzuhören, der hat seine Zukunft bereits hinter sich:D

    Gruß von RitaMaria
     
  6. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:


    warum hast du diesen spruch eigentlich nicht gleich als signatur verwendet?
     
  7. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Ich schliesse mich einem Weisen an, der sagte: "Die Frauen haben weibliche Tugenden abgelegt, um Fehler der Männer zu übernehmen." :D
     
  8. rabenaas

    rabenaas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    90
    Ort:
    NRW
    ...und weiss doch, dass sone Diskussionen nix taugen.

    Im übrigen frage ich mich, warum Ihr Emanzipation mit Gleichberechtigung übersetzt, es hat nichts miteinander zu tun.

    Emanzipation bedeutet soviel wie Entlassung in die Selbständigkeit. Und selbständig ist weder ein Mann, der sich toll fühlt weil Frauen ja ach so doof sind, noch eine Frau die ja besser ist als so primitive Männer... :D
    Außerdem finde ich, dass Männer diejenigen sind, bei denen Emanzipation viel dringender angesagt wäre als bei Frauen. ;)

    So long, nix für ungut + take care! :escape:

    rabenaas
     
    Shanna1 gefällt das.
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    für mich beinhaltet (soziale) emanzipation das lösen von persönlichkeitsmustern,
    damit die echte persönlichkeit sich selbst verwirklichen kann,
    die totale gleich-gültigkeit, zusammenleben ohne grenzen, ohne hierarchie
    in gegenseitiger achtung, aufmerksamkeit und liebe gepaart mit bewusst gelebter religio (rückverbindung zum göttlichen).

    und noch ein paar anderen inhalten, die ich hier nicht poste.

    aus meiner sicht hat sie folglich noch gar nicht stattgefunden :)

    (im moment hängt die menschheit seit jahrtausenden bei same shit, different day :D )
     
  10. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    sry, aber auch hier ron, dein abtreibungsargument ist fern jeglicher Logik, meines erachtens nach
    das sie in den krieg ziehen ist durchaus ein schlechtes der emanzipation

    @herrhundi
    sehe ich ganz genauso...

    @ rabenass

    dann lass es ( thema ist emanzipation und nicht gleichberechtigung, diese aber aussen vor zu lassen macht auch wenig sinn)

    @ wyrm
    ja das hatte ich ja gestern schon irgendwo gelesen, ist sehr richtig in meinen augen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen