1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Elternstress...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SweetChiqa15, 2. Januar 2008.

  1. SweetChiqa15

    SweetChiqa15 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Ravensburg
    Werbung:
    Ich halts echt nicht mehr aus zu hause!
    Vor kurzem bekam ich ne Ohrfeige von meinem Vater, weil er gereizt war. Und ohne Grund!

    Dann..Meine Mum durchwühlt meine sachen ständig...bleibt in meinem zimmer obwohl ich sie bitte rauszugehen, da ich mich umziehen möchte..fragt zu jeder creme usw..ob ich mir wieder neues gekauft hätte...beschuldigt mich für sachen die ich nicht gemacht habe...so wie z.b. bei uns waren 2 schlüssel verschwunden. Sie hat mich jeden Tag angeschrien das ich es suchen soll. Und
    was kam raus..?

    Meine schlüssel war im Wohnzimmer und ihre Schlüssel in IHRER anderen Hosentasche! Und sowas kommt immer öfter vor..

    Ich heule echt schon jeden Tag, jede Nacht, weil ich ihr verhalten nicht leiden bzw akzeptieren kann..! Wenn ich von der Schule komme, sitzt die in meinem Zimmer und schaut in allen Ecken und durchwühlt meine Sachen. Da habe ich echt keine Lust mehr ü-haupt noch in mein Zimmer zu gehen..

    Sie ist 42 und ich glaube das sie in den Wechseljahren ist, aber so wie etz war sie noch nie! Und deswegen komme ich nicht klar damit!

    Ich will gar nicht mehr mit ihr reden oder schon gar nicht was mit ihr unternehmen.. Klar veränder ich mich, werde zickiger und etwas frecher..aber sie verändert sich auch! Und das sieht sie einfach nicht ein, weil genau aus dem Grund, dass sie sich so verändert hat, bin ich frecher geworden.

    Noch was: Ich bekomme Taschengeld und damit kaufe ich mir sachen die ich brauche! Und ich verstehe nicht, warum sie mir dann vorschriften macht was ich kaufen darf und was nicht? Ich bin schließlich alt genug um zu wissen was ich brauche und was nicht!

    :( So stressig wie jetzt war das ehrlich gesagt noch nie und so eine dumpfe Beziehung zu ihr auch nicht...

    Was ist nur los mit ihr? Warum macht sie das??

    Sie treibt mich echt langsam in den Wahnsinn und möchte am Liebsten weg von meinen Eltern..! Hatte sogar schon vor abzuhauen!
     
  2. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hi SweetChiqa,
    warum sie das machen?
    Sie merken, dass du langsam deine eigenen Wege gehst. Das ist für manche Eltern nicht leicht. Sie kommen damit nicht klar.
    Das ist nicht okay, rede mit ihm darüber.
    Sie möchte dich kontrollieren, vielleicht hat sie ja Angst, dass du dir ein Tatoo oder Piercing gemacht hast, ohne das sie etwas davon weiß....oder dass du rauchst oder Drogen nimmst... die "normalen" Ängste einer Mutter.
    ...sie möchte an deinem Leben teilhaben...

    Das klingt einfach nur nach Stress, der mit dir gar nichts zu tun hat.

    Das ist mega-ätzend, hm...sie könnte es auch heimlich machen, dass du nichts merkst. Vielleicht solltest du doch noch Mal mit ihr darüber reden. Es muss ja einen Grund haben, dass sie es so offensichtlich macht. ...oder sie will dir zeigen, dass sie "die Macht" hat. Das ist natürlich blöd.
    Dazu ist sie glaube ich noch ein bisserl jung....;)

    Teufelskreis...Eines ergibt das Andere. Versuche sie zu verstehen....vielleicht versucht sie dann auch dich zu verstehen...

    Taschengeld sollte eigentlich zu deiner freien Verfügung stehen.

    Ich kenne beide Seiten, aber ich kenne nicht deine Mutter...

    Eberesche
     
  3. SweetChiqa15

    SweetChiqa15 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Ravensburg
    Ich glaube sie kommt nicht damit zurecht dass ich langsam meinen eigenen Weg gehe und Selbstständiger werde..Ich war früher ziemlich anhänglich an ihr halt ein "mama kind" :weihna1 Aber aus der Phase bin ich raus! Und das kann oder will sie nicht akzeptieren! Und da liegt das Problem! :(

    Ja..ich wurde oft früher beim rauchen erwischt von ihr und etz hat sie die schachtel gefunden die meiner besten freundin gehört..Ich selber rauche ab und zu und habe es nur aus einem Grund bei mir versteckt! Wegen meiner B-Freundin! Ich habe meiner mum gesagt, dass es einer freundin gehört und das ich es für sie verstecke!Etz wartet sie darauf, dass die "freundin" es bei ihr abholt..Na toll! Meine B-Freundin verrate ich sicher nicht!

    Aber aus dem Grund muss sie noch lange nicht solche Dinge wie ich beschrieben habe machen! Ich habs ja nur Versteckt für meine Freundin! Und außerdem bin ich auch alt genug für Privatsphäre! Sie meint aber, dass ich keine haben darf vor ihr!
     
  4. Meinen Erfahrungen nach sind Strenge, Kontrolle etc. genau der falsche Weg, sodass Jugendliche erst recht auf die schiefe Bahn geraten..
    Ist natürlich nicht immer gleich, aber Jugendliche neigen zu rebellieren, wenn man sie einschränkt. Manche Eltern leben halt leider hinterm Mond.
    Ich würde mich an deiner Stelle so lange anpassen wie's geht, ein berufliches Ziel und eine eigene Wohnung im Auge haben; und fertig.
    Bei manchen Eltern geht's leider nicht anders.

    PS: wundert mich, dass du um die Uhrzeit den PC noch an haben darfst. :weihna1 (Kenn ich von mir selbst, als ich aber schon weit über 18 war. Und ich glaube, auch jetzt würden sie sich noch drüber aufregen wenns wüssten, dass er noch an ist lol..)
     
  5. SweetChiqa15

    SweetChiqa15 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Ravensburg
    Ja daran ist was wahr! Weil als sie so wie früher war, war ich kaum frech und so..

    :weihna1:weihna1:weihna1

    Die schläft im Nebenraum und ich pass gut auf das sie nicht reinkommt hehe:stickout2

    Naja was man nicht darf, macht umso mehr spaß, wenn mans trotzdem macht! lautet mein Motto! :banane::banane:
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Ohweia, du hast genau das gleiche Problem wie ich :trost:
    Meine Mutter ist auch so eine, die nicht verstehen kann, dass ich mich langsam mal abnabeln will und meinen eigenen Raum braucht um mich wohlzufühlen und zu mir selber zu finden. Bei ihr glaub ich, dass sie selber früher nicht ihren eigenen Raum haben durfte und sich nicht abgrenzen konnte, so dass sie ihre eigenen Grenzen und auch nicht die anderer kennt. Ich bin ja nun schon nen Stück älter als du und langsam ist es echt an der Zeit, dass ich mal mein Leben in die Hand nehm, aber meine Mutter immer.... :nudelwalk

    Deine Mutter kommt mir jedenfalls total manipulativ vor, irgendwas musste dir einfallen lassen, und wenn du für ne Weile zu ner Freundin ziehst....
     
  7. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Moin,
    ...habe ich eben gedacht...

    ...und da wunderst du dich? Duuhu hast dich gar nicht verändert - nuuhr deine Mutter, gelle. Ich nenne das Pubertät. Die meisten Eltern können nicht loslassen. Viele Kinder reizen das aber auch aus....

    Eltern sind manipulativ! Wegrennen ist keine Lösung. Da muss man nun mal durch. Und wenn, wäre es nur eine Kurzfristige und ob die weniger Ärger bringt - ich weiß nicht. Milliarden von anderen haben das schon vor dir geschafft.

    ...weil als du so wie früher warst, war sie noch viel netter und so... :escape:
    Eberesche
     
  8. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    Hallo sweetchiqa,
    ...ein wenig kommt mir deine geschichte bekannt vor..
    ich war gerade 18j. als ich die wohnung in meinem elternhaus bekam...es ist ein zweifam.haus.
    Obwohl ich miete zahlte, und volljährig war, konnte es meine nmutter nicht akzeptieren, das ich nun dort oben "mein ding machen wollte...!"
    Wenn ich zur Arbeit ging, war sie heimlich in meiner wohnung, was ich aber immer merkte, die gardinen waren anders hingezupft, oder das fenster geöffnet, und ich hab auch bemerkt, das sie an meine sachen war...was sie natürlich bestritt...wenn ich sie darauf ansprach, das das meine wohnung ist, und mein privatleben...sagte sie nur"das ist unser haus...!"

    Sie sagte auch, das ich die wohnung nicht abschließen dürfe, falls es mal brennen, oder nen wassserschaden gäbe...ich hab mich aber auch beeinflussen lasssen...

    Mit 21j, als mein Sohn dann geboren war, und ich wieder arbeiten gehn mußte, wurde es noch schlimmer...dadurch das sie sich um ihn kümmerte, während ich arbeitete, dachte sie nun hat sie das recht sich noch mehr einzumischen~kontrollzwang..
    Ich habe mir das dann noch fast 7j.zugemutet~ertragen...weil ich schuldgefühle hatte, das ich auf sie teilweise angewiesen war...wegen der mitbetreuunug meines sohnes...
    .
    dann endlich bin ich aus dem "dornröschenschlaf " erwacht, suchte für mich und mein kind,eine wohnung ca.3km von den eltern entfernt...
    sie war geschockt, als ich sagte, das wir ausziehen werden...sie wollte es erst glauben, als ich ihr den mietvertrag zeigte...und "sagte...das schaffst du alles nie "Kind, Job, haushalt...etc....
    Nun denn, ich war froh gegangen zu sein, und natürlich habe ich alles gemeistert...mit 28j...sollte das wohl kein thema sein..:)

    Mir ist dann im nachhinein auch klar geworden, weswegen ich im elternhaus, des öfteren in ohnmacht fiel...ich fühlte mich ohne macht...das war dann vorbei, nachdem ich mein eigenes reich und privatleben hatte..

    Danach, als ich ausgezogen war, hat sich unser verhältnis verbessert...obwohl sie schon noch öfters nachfragte, wie ich denn alles so hinbekommen würde....sie konnte nicht verstehen, das ich längst erwachsen war und selbst mutter war...und das ich ohne ihr zutun gut leben konnte..

    Nun bin ich selbst in dem alter deiner Ma, und mein sohn ist längst erwachsen...wohnt in der wohnung meines elternhauses,wo ich damals auch mit ihm lebte..
    Und du ahnst es nicht...bei ihm sieht sie über alles hinweg...er braucht noch nicht einmal miete zu zahlen...:weihna1:weihna1
    sie möchte sich schon gern bei ihm einmischen...aber mein sohn ist stärker als ich es damals war...er grenzt sich ab...und schließt immer seine wohnung ab, sodas meine mutter, wenn sie was will...auch anklopfen muß..
    es geht alles wenn man will..

    ich wünsche dir das du mit deiner mutter eine ebene findest, wo ihr miteinander kommunizieren könnt...vorwüfe bringen da eher nichts...und wenn du dein eigenes geld verdienst, kannst du ausziehen..
    das dein vater dir eine Ohrfeige gab, finde ich zum :4puke:...gewalt war noch nie eine lösung! :nono:vielleicht kannst du mit ihm reden, das er dich damit sehr verletzt hat..nicht nur physisch gesehen..

    Wünsche dir kraft und gutes gelingen , damit sich eure differenzen klären können...
    ich nehme mal an, wenn du aber frech und zickig reagierst, wirst du bei ihnen das gegenteil erreichen...:nudelwalk nach dem uralten motto"solange du die füße unter unseren tisch hast...bla bla blub..!" Versuche es mit Sensibilität und ruhigem Ton...lg Angelwoman :trost:






     
  9. sage

    sage Guest

    Na ja, ob Du es nun glaubst oder nicht....
    Deine Mutter ist für Dich verantwortlich. wenn Du, weil Du bis nachts um whatever am PC sitzt und irgendwann in der Schule einpennst, nicht dem Unterricht folgen kannst, Ihr die die schuld dafür gegeben wird. Sie hat dann versagt. Sie hätte darauf achten müssen.
    Natürlich haben wir alle damals , als wir 15 waren das nicht kapiert, warum wir schlafen sollen, warum man nicht rauchen soll, obwohl die Eltern selber rauchen etc. Aber später versteht man´s dann. Das ist keinbe Schikane sondern einfach, daß sie wissen, aus ihrer Erfahrung heraus, daß bestimmte Sachen einfach auf die Dauer nicht gesund sind.
    Außerdem frag Dich mal selber, ob Du sie immer so behandelst, wie Du behandelt werden möchtest?
    Setzt Euch doch mal zusammen und redet ruhig miteinander. Und beweis ihr, daß sie Dir vertrauen kann.
    Ansonsten bleibt Dir nur, fleißig für die Schule zu lernen, einen guten Abschluß und eine Ausbildungstelle zu bekommen, bei der Du genug verdienst, damit Du mit 18 auf eigenen Füßen stehen und eine eigene Wohnung sowie Deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst.



    Sage
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo SweetChiqa15,

    mit deinen 15 Jahren bist du Mitten in der Pubertät.
    Das bedeutet für Eltern:
    Nicht volljährig, d.h., egal, was du anstellst, SIE müssen die Verantwortung tragen - egal, ob sie davon wußten oder nicht.
    Du bist nach dem Gesetz noch ein Kind und darfst nach dem Gesetz weder rauchen noch bis irgendwann ausgehen - wirst du erwischt, droht DEINEN ELTERN eine Strafe.
    Die Ohrfeige war völlige Hilflosigkeit deines Vaters - wie ist es dazu gekommen? Was hat du dazu beigetragen? Es ist zwar nicht ok, aber schuld kann nicht nur einer sein (außer er säuft oder ist gewalttätig, was ich nicht hoffe).
    Dein Taschengeld wurde auch von deinen Eltern durch Arbeit verdient. Vermutlich nicht leicht und das Geben an dich hat wahrscheinlich auch mit persönlichen Entbehrungen deiner Eltern zu tun. Du bekommst das Geld und sie verzichten auf etwas zu deinen Gunsten. Wie würdest du dir wünschen, dass die Beschenkte mit dem Geld umgeht?

    Deine Eltern haben einfach Angst um dich. Es ist an dir, ihnen diese Angst zu nehmen. Wahrscheinlich für´s erste durch ein paar Entbehrungen. Oder du lebst deine Pubertät aus und lebst auch mit den Repressalien deiner Eltern in dieser Zeit - ist auch sehr lehrreich für euch, aber eben nicht der einfache Weg.

    In 3 Jahren ist der Zauber vorbei :)
     

Diese Seite empfehlen