1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eltern verstorben hätte fragen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Paycheck20, 24. Juni 2005.

  1. Paycheck20

    Paycheck20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Meine Eltern sind beide verstorben (an Alkohol) und ich habe 16 Jahre im Heim gewohnt. Jetzt habe ich eine eigene Wohnung und bin eigentlich glücklich.
    Meine Großeltern sind immer für mich da gewesen wie meine eigenen Eltern.
    Doch ich hab angst wenn sie sterben das ich alleine bin. Sogar Selbstmordgedanken. WArum ???
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Paycheck,

    du wirst nie allein sein, auch wenn deine Großeltern sterben sollten.
    Vielleicht ist es Zeit für dich, dich abzunabeln. Los zu lasssen.
    Aus eigenen Beinen zu stehen.
    Du wirst immer die Hilfe finden die du brauchst. Es gibt nichts
    wo vor du dich da fürchten musst.

    Lerne dich selber besser kennen und dir zu vertrauen.

    Willow :kiss4:
     
  3. Paycheck20

    Paycheck20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Danke für dein Eintrag ich schätze du hast recht, es gibt viele leute die mir helfen würden, und auf die hilfe bin ich angewiesen... :danke:
     
  4. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Hi Pay
    hier mal eine Anregung:

    Was haben Deine Eltern Dir vorgelebt? Nicht mehr und nicht weniger das das leben nichts wert sei,oder?

    Ich habe ähnliche Erfahrung wie Du ...nur ich habe gerafft das meine fehlende Lebensfreude genau mit diesem Umstand zusammenhing...seit dem geht es mir in vieler Hinsicht besser ;)

    liebe Grüße Ullili
     
    Fee gefällt das.
  5. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Hallo, Paycheck, leider hast Du uns nicht verraten, ob Du männlich oder weiblich bist und wie alt????

    Es ist verständlich, dass Du Dir Gedanken darum machst, was wird, wenn Deine Grosseltern auch nicht mehr sein sollten....Du hast Verlustangst, willst nicht (nie) mehr allein sein....Dass Du in einem Waisenhaus aufgewachsen bist, ist wirklich eine "Erfahrung", die ich niemanden wünsche, obwohl ich finde, dass es Waisenhâuser gibt, wo sich die Mitarbeiter wirklich liebevoll um die Waisen kummern....aber Zuhause ist Zuhause und dieses Gefühl hast Du verloren, seit Deine Eltern gestorben sind.

    Du wirst eines Tages eine eigene Familie haben und für Deine Kinder da sein wollen, Ihnen das Gefühl geben, was Du lange Zeit vermisst hast: Liebe, Geborgenheit und Glücklichsein...
    Du kannst schon jetzt beginnen, Dein Leben so zu gestalten, dass Du Dich nicht allein fühlen musst: Freunde, Aktivitäten, Hobbys etc.
    Gewöhne Dich daran, dass auch Deine Grosseltern gehen werden, wie wir alle eines Tages. Es ist schrecklich, sich mit Leben und Tod auseinander zu setzen, aber das Leben gehört genau wie der Tod zum LEBEN, und man sollte offen über die eigenen Gefühle und Gedanken sprechen, wie Du es hier getan hast.

    Du must keine Selbstmordgedanken haben, warum denn? :trost:

    Bau Dir ein Leben auf, wie es Dir gefällt und nimm andere Menschen, wie sie sind, Du wirst sehen, dass man Dir zurückgibt, was Du ausstrahlst...und wenn Du Dich selber liebst, wie Du bist, wirst Du auch von anderen geliebt werden. Allein ist nur, wer Scheu hat vor Kontakten, vor anderen Menschen, derjenige ist echt zu bedauern.
    Aber Du? Was ist mit Dir? Warum hast Du solche Angst, allein zu sein?

    Mein Sohn war 19 Jahre, als er allein für sich gesorgt hatte. Ich zog 700km weit weg in ein anderes Land, sein Vater hat ihn fallen lassen, er hat zu ihm keinen Kontakt, er hat auch nur noch eine Oma. Und er studiert. Versorgt sich selber. Die Beziehung zu seiner Freundin ist in die Brüche gegangen, er ist wieder "allein", aber er ist nicht allein, Freunde sind da für ihn, und er schaut nach vorn, denn das Leben geht weiter....

    Hast Du keine Geschwister, Tanten oder andere Verwandte? Wie siehts mit Freunden aus??? Was machst Du beruflich/Schule?

    LG
    Maike
     
    DorisAnita gefällt das.
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Ich würde dir dringend raten, dein inneres Kind heilen zu lassen. Du warst sicher noch sehr klein, als deine Eltern starben - ich gehe nicht davon aus, dass du richtig getrauert hast - ich meine richtig! Wenn ein Kind seine Eltern verliert ist es auch ziemlich wütend auf sie "warum habt ihr mich verlassen...", aber es traut sich nicht, diese Wut zu äußern, schließlich sind die Eltern ja tot und es wäre sicher nicht richtig über sie zu schimpfen ....

    Das sind tiefsitzende Gefühle in deinem Unterbewusstsein, sicher kommen dann noch die (nicht verstandenen) Gefühle des Alkoholismus dazu...
    Wie steht es mit deinem Wert-Gefühl - für dich selbst, für die Welt, für Gott ...?
     
  7. nicomix

    nicomix Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    Es ist leider eine harte Realität es zu akzeptieren dass eines Tages jede/r von uns den Verlust eines gelibten Menschen erleben muss, egal wann und wo, früher oder später und wenn es passiert dann ist es egal ob wir damit gerechnet haben( Krankheit) oder Umfall. Der Mensch ist nicht mehr da und wir können nichts mehr dafür tun!
    Ich verstehe deine Ängste und wahrscheinlich bist nicht viel älter als ich(25). Du hast deine Elter als klein kind verloren ich habe sie als Erwachsene verloren, und es ist nicht lange her , Februar...und es war ein blöder Umfall!
    Und schon bevor dass passierte habe ich darüber nachgedacht was wird es passiern wenn ich meine Oma bzw. meine Mutter jrgendwann sterben sehe,..aber dann habe ich mir versprochen dass es so was nie vor kommt und FERTIG! Und dann ist es überaschend passiert! Und ich bin total hilflos,aber ich muss damit zu recht kommen, denn jetzt bin ich viel stärker geworden...
    Und das Leben ist so umberechenbar! Morgen kannich selbst einen Umfall haben oder mein Man, oder meine beste Freundin, es kann IMMER etwas passieren, leider wir können diese Unglückliche Momente nicht vermeiden!
    Denk nicht negativ! So lange du deine Großeltern hast freue dich und sei froh darüber! Ok? und wenn eines Tages die weg gehen wollen dann mach dir keine Sorge, die werden trotzdem immer in deiner Nähe sein genau wie meine Mutter und Omi.
    Liebe Grüsse :kiss3: NIco
     
  8. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Als ich klein war sagte mir mein größerer Bruder immer, du bist alleine auf dieser Welt, schau das du allein zurechtkommst - schließlich kann immer etwas passieren.
    Ich habe gelernt, alleine zurecht zu kommen. Ich könnte, wenn ich müsste.

    Meine geliebten Menschen sind noch auf der Erde und ich genieße mit ihnen diesen Abschnitt, doch wenn sie gehen, wann auch immer, so wird die seele erlöst, darf sich von der materiellen, dichten welt lösen und zu gott aufsteigen. der tot des körpers ist die neugeburt für die seele.

    vertraue deinem leben, denn es wird immer gutes auf dich zukommen. und wie willow schon gesagt hat, lerne dich besser kennen, lerne leben und lerne es zu genießen hier zu sein. :kiss4:

    fühle dich umarmt...
     
  9. Paycheck20

    Paycheck20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo alle zusammen!

    Nachdem Ihr alle meine Frage beantwortet habt will ich euch erstmal danken.
    Es ist schön zu wissen dass manche leute helfen können.
    Und egal ob ich euch nicht kenne eure Antworten sind alle sehr hilfsreich.
    Und noch für alle ich bin männlich und 20 Jahre alt. habe eine eigene Wohnung
    und mache gerade eine Ausbildung als Kaufmann für Bürokommunikation.

    Dankeschön an ALLE!!!!!!!!!!!

    Peace

    Paycheck20
     
  10. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Guten Abend, Paycheck20,
    aha, dann sagt die Zahl 20 also Dein Alter aus....

    Nun, wie geht es Dir heute????
    Sag mal, Paycheck, warum hast Du denn Selbstmordgedanken?
    Eigentlich hat man die, wenn man in einer Zwickmühle steckt, wenn man todunglücklich ist, wenn man sterbenskrank ist, wenn man jemanden den man liebt, verloren hat (durch Tod/Krankheit).

    Aber Du bist doch noch so jung!

    Hast Du keine Geschwister?

    Mein Sohn ist seit er 19 jahre alt ist allein. Er meistert sein Leben ausgezeichnet, macht alles, was Frau sonst macht....

    Er hat keinen Kontakt zu seinem Vater und es lebt nur eine Grossmutter, mit der er gut auskommt und die oft für ihn da ist.

    Wenn sie mal stirbt, ich hoffe, dass das nicht so schnell passiert, ist er ganz alleine. Ich wohne weit weg.

    Hab keine Angst vor dem Alleinsein, manchmal sind fremde Menschen herzlicher zu einem selbst, als die eigenen Familienmitglieder, unter denen es oft grossen Tratsch und Streit gibt.

    Du wirst nicht glauben, dass, wenn Du must, Du es auch kannst!!!! Und wie!!! Und Du wirst klarkommen, denn jeder kämpft um sein Leben, allein oder mit anderen.

    Gibt es keinen weiteren Familienmitglieder, Verwandte?

    Guten Abend wünscht Dir
    Maike
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen