1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ella Kensington Methoden.. Positive Fühlen.. Kraft der Gedanken..

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DieWaldfee, 22. Februar 2012.

  1. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    soeben kam es mir. Ich dachte, ich mache einen thread auf wo wir gemeinsam die Ella Kensington "Methoden" üben können, darüber reden können...

    Wichtig vorallem ist mir, das dies ein thread ist wo wir füreinander da sind, uns helfen... und gemeinsam unsere Gedanken "ordnen".

    Hier ein paar Stichworte zu den Büchern:
    Wahrscheinlichkeit und Notwendigkeit
    Liebe, was dich umgibt
    Mögen oder nicht mögen?
    Zufriedenheit, Begeisterung, Freude, Liebe

    Mein "Wissen" basiert auf Marry und Robin und das positive Fühlen

    Damit ihr wisst, was mir so in etwa vorschwebt fürs Erste... so dachte ich dabei an... ähnliche "Gespräche" wie es in den Büchern vorgenommen wird.
    Im Buch Marry zb hilft Bodo oft diesem Michael, da er glaubt, Marry wäre als Partnerin unerreichbar für ihn..

    Mein "Hauptziel" ist, wenn man es so sagen darf :)
    Bewusst zu werden wo oft "Einsamkeit" die Ursache von unseren "Problemen" ist.

    Sind wir uns mal ehrlich:
    Wie oft haben wir das Gefühl nicht "gut genug" zu sein?
    Wie oft denken wir, dies und jenes müsste noch geschehen erst dann können wir glücklich sein
    Wie oft denken wir: Dieser oder jener will nix von uns und wir haben ja sowieso keine Chance bei ihm/ihr :)

    Nun genug geredet... mal schauen wer sich hier so dazu gesellt...

    Alles Liebe,
    Waldfee
     
  2. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.999
    Du schreibst wir deshalb antworte ich hier und sage ich nicht.

    Ich habe nicht das Gefühl nicht gut genug zu sein.

    Ich bin glücklich und wenn mir was fehlt oder oder es sollte was anders sein dann denke ich nicht "es müsste" sondern tu was dagegen.

    Wer nix von mir will? Weshalb soll ich mir darum Gedanken machen, es gibt nun mal Sympathie und Antipathie.
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.464
    Ort:
    Wien


    Da gab es ein Buch "Mary" - das hab ich gelesen.

    Nur, tiefer darf man darüber nicht nachdenken, dann wird´s unglaubwürdig.


    :)
    Frl.Zizipe
     
  4. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Ich meinte mit "wir" auch die verschiedensten Menschen.
    Ist doch schön, wenn es für dich so gut passt.


    Ich sehe das ganze mittlerweile auch anders... als ich geschrieben hatte. Doch gibt es immer noch einige die so denken. Und für diejenigen war diese "Hilfe" gedacht....
     
  5. Hustelinchen

    Hustelinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Liebe Waldfee,

    ich habe die Bücher von Ella Kensington gelesen. Besonders das Buch
    "Robin..." birgt viele Wahrheiten in denen man sich wieder finden kann.
    Ein weiteres interessantes Buch ist "Glückstrainer". Meiner Meinung nach, sollte es viel mehr Menschen geben, die Mut haben sich darauf einzulassen.
    Denn wenn man es wirklich zulässt, funktioniert es. Ich, für meine Person,
    würde mir wünschen, dass viel mehr Menschen Positiv Fühlen.
    Eine Welt mit Krieg und Agressionen, in der viele aus den oberen Etagen
    nur an Macht denken und viele Menschen an Hunger sterben, wäre es endlich mal an der Zeit umzudenken. Wie wäre es mit einer Technologie, die ALLEN Menschen dient. Ich könnte mir sehr gut eine solche Welt vorstellen.

    Sehr schade finde ich, dass bei einem so großartigen Thema immer
    jemand etwas negatives dazu zu schreiben hat. Vielleicht sollte man sich etwas intensiver mit einem Thema beschäftigen, bevor man etwas dazu schreibt.

    LG
    Hustelinchen
     
  6. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Werbung:
    Hallo Hustelinchen,

    freue mich sehr über deinen Beitrag!
    Ich finde die Bücher auch sehr toll! Sie haben mir persönlich sehr geholfen.

    Ich finde vorallem auch das mit der Wahrscheinlichkeit und Notwendigkeit ganz toll.

    In diesen Büchern gibts soviele positive Methoden die mir helfen das Leben von der schönen Seite zu sehen.

    Natürlich steht jedem frei ob das Glas halb voll oder halb leer ist ;)

    Mit diesem thread wollte ich mich allerdings auf das halb volle Glas wenden :)

    Alles Liebe,
    Waldfee
     

Diese Seite empfehlen