1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Elf

Dieses Thema im Forum "Natur- und Schutzgeister" wurde erstellt von Nahatkami, 14. März 2006.

  1. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:
    Hallo nochmaaaal,

    hat jemand von Erfahrung mit Elfen? Ich träumte mal, daß wir mit unserer Schulklasse ein Hochhaus anschauten. Die Lehrerin sagte, hier wurden schon oft Elfen gesehen, es hätte sich aber schon lange keiner mehr gezeigt.
    Doch plötzlich kam eine kleine Gestalt mit einen Hirsch die hauswand herab - er ging einfach an der Außenseite entlang, als wäre es der Boden. Er kam auf mich zu und sagte "Hüte haben immer etwas mit Liebe zu tun" und schenkte mir eine glitzernde Stoffrose.

    Hüte und Liebe? Seht ihr da einen Zusammenhang???

    Nahatkami
     
  2. milana

    milana Guest

    das Lexikon sagt folgendes dazu:

    Nicht selten bringt die Elfe das Bedürfnis nach romantischen Liebesbeziehungen zum Ausdruck,

    - Elfe tanzen sehen: glückliche Tage stehen Ihnen bevor,
    - von ihnen umgaukelt sein: trügerische Hoffnungen,
    - sehen: verbotene und schöne Liebesfreuden erleben,
    - von ihnen umringt sein: Zweifel, welchen von zwei Menschen Sie mehr lieben oder wem Sie Ihre Liebe schenken sollen,
    - fliehen oder verschwinden sehen, wenn Sie nach ihnen greifen: ein trauriges Liebeserlebnis,
    - von einer geküsst werden zeigt baldige Verlobung an

    wer von ihr träumt, möchte wie sie abheben und fliegen können, schwerelos und spielerisch, ein typischer Realitätsfluchttraum in einer Phase der Überforderung, die Sehnsucht nach der Leichtigkeit des Seins macht sich bemerkbar, und das Unterbewußtsein setzt Signale in Elfengestalt
     
  3. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Hm????


    Nahatkami
     
  4. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Frau, hast du schöne und interresante Träume... das mit der Rose ist unglaublich schön... ich kann mich nicht errinern mal Rosen im Traum bekommen zu haben, und das sogar von einer Elfe, die so von Menschen
    allgemein nicht so begeistert sind.

    Naturgeister werden auch mal Menschen sein... wenn sie fertig sind in ihrer Stufe...aber manche, wie die Luftgeister wollen gar nicht, sie lieben die Freiheit zu sehr... sie brauchen lange um überzeugt zu werden, oft inkarnieren sie nur auf andere Planeten und Sonnen, wo es nicht so hart wie hier ist.

    Zu welcher Naturgeister Gattung gehört die Elfe in deinen Augen ?
    Was ist iher Aufgabe.. in deinem Traum scheint sie einen Hirsch zu betreuen..

    Die Hüte hat schon was mit der Liebe zu tun, aber mir fällt jetzt die passender Erklärung nicht... doch gerade...vielleicht ist mein Engel am Einflüstern... ein Hüte ist klein und demütig und das Symbol von Demut !
    Wo die richtige Demut ist, dort ist auch die Liebe ! Alle Kinder wollen Hütten bauen !
    Im Märchen ist alles voller niedlichen Hütten, die Zwerge haben welche und
    die armen Menschen die voller Liebe sind auch.

    Die Kinder mögen keine Schlösser, sondern immer nur Hütten.
    Sie wissen was gut ist... schade dass wir sie zu Schlösserträumer umbilden
    und die grosse Bedeutung der Hütten ihnen für immer wegnehmen..

    Im Himmel gibt es ganz viele Hütten ! Sie sind aber innen so gross wie das Herz der Menschen die drin wohnen ...

    Danke lieber Engel !
     
  5. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Hallo Scarface,

    "Zu welcher Naturgeister Gattung gehört die Elfe in deinen Augen ?
    Was ist iher Aufgabe.. in deinem Traum scheint sie einen Hirsch zu betreuen.."

    - ich habe echt keine Ahnung. Für mich sind Elfen die Wesen, die sich um die Natur kümmern. Die einer Blume beim blühen helfen, einen Baum beschützen, vielleicht sogar die Blätter im Herbst bunt anmalen :) Wer weiß...
    Das mit dem Hirsch hat vielleicht auch eine andere Bedeutung: es gibt da etliche Träume, wo ich von Hirschen träume. In diesem Falle beschütze ich sie allerdings selbst.
    Z.B. ich stehe auf einem Balkon, Nebel. Ein Hirsch kommt und läßt sich von mit anfassen, streicheln. Ich höre Menschen kommen. Sie sind betrunken und randalieren rum. Ich scheuche den Hirsch weg, sage er solle gehen etc. Einer der menschen will dem Hirsch etwas antun und ich raste aus und werde sehr wütend und schlage diesen Menschen...
    Ein anderer Traum: wir fahren mit dem Bus und plötzlich steht da ein wunderschöner Hirsch auf der Straße! Ich bin fasziniert und jemand sagt, er wäre schon 500 Jahre alt. Ich begrüße ihn, er begrüßt mich und ich kann es gar nicht fassen, wie kraftvoll und wunderschön er ist!

    Das also der Elf ausgerechnet mit einem Hirsch daher kommt...., ist sicher kein Zufall. Aber hat in diesem Falle wahrscheinlich nichts weiter zu sagen, außer die Traumbotschaft zu verdeutlichen oder so... Also das ich mich auch ja erinnere, und wennn es nur wegen dem Hirsch ist. Wäre aber glaube ich nicht nötig, denn der Elf war wunderschön und eindrucksvoll!

    Achja, ich meine keine Hütte, sondern wirklich Hüte, also den Hut. Die Kopfbedeckung.... Allerdings kann man es vielleicht übertragen, was Du schreibst.

    An dieser Stelle würde ich Dich gleich noch etwas fragen wollen:
    habe ja nun etwas in meiner "Traumvergangenheit" gekramt, die letzten tage. Mir fällt auf, daß die Träume sich immer in solche Bilder kleiden, daß sie zu meiner momentanen Lebenssituation passen. D.h. als ich mich intensiv mit Schamanismus beschäftigte, träumte ich andauernd von Tieren (ich beschütze einen Hirsch, ich helfe einem Wolf einen Ausgang zu finden, damit er nicht von den Menschen umgebracht wird, eine Katze schaut mir ganz lange und voller weisheit in die Augen...). Als dann irgendwann die Yogazeit begann, träumte ich von indischen Saddhus oder chinesischen Meistern(wobei ich den Zusammenhang nicht ganz so kapiere...) usw.
    Darum meine Frage: paßt sich die Traumsprache uns an? D.h. übersetzt sie immer so, die Bilder, wie sie am besten passen? Wie sie uns am besten aufrütteln? Ich meine, wenn ich Yoga mache und und nach wie vor von schamanischen Inhalten träume, paßt das evtlö. nicht mehr ganz so gut. Viel beeindruckter wäre ich doch, wenn ich dann eben von Yogis träume usw. - Funktioniert das so?
    Und funktioniert das allgemein so? Ein Mensch, der sich für diese und jene Religion entschieden hat, träumt in deren Symbolsprache - anders könnte er seine Träume ja gar nicht verstehen...

    Und um noch etwas weiter zu denken: nein, daß stelle ich mal unter "Ein Platz für Scarface"...

    Nahatkami
     
  6. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Werbung:
    Hmm.. woher willst du wissen, dass die Elfe eine Hüte mit einem T und nicht mit 2 Ts meinte ?

    Hüte vs Hütte...
     
  7. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:
    Naja, weil Hütte ganz einfach nicht wie Hüte klingt...

    Mir sagte mal jemand, Hüte (also HUT) haben was mit Schutz zu tun. D.h. es ist ja eine Kopfbedeckung - schützt vor Regen, der Sonne,. Wind usw.

    In diesem Sinne: Schutz hat immer mit Liebe zu tun. Klingt doch vernünftig, oder?

    Nahatkami
     

Diese Seite empfehlen