1. Hallo Gast, es darf wieder gewichtelt werden!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Elend - Teufelskreis - hilflos!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von elodie, 13. Juni 2004.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo Roha,

    entschuldige aber diese Seite Du da angegeben hast, kann ich wirklich niemanden empfehlen. Wenn Christentum in irgend einer Weise Elodie geholfen hätte, hier in Deutschland gibt es genug Zugang zum christlichen Glauben.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  2. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hm,

    an die Vegeben und wir haben die Mutter-lieb Fraktion:

    Habt ihr ungeschminkt auf der Homepage von Elodie gelesen?

    Klar ist Vergebung ein Weg zur Versöhnung zum Geschehen. Sicher kann man durch Vergebung selbst ein Stück heilwerden.
    Doch nach dem was ich gelesen haben scheint mir Vergebung hier etwas zu hochgegriffen.

    Es scheint mir nicht möglich für jemand der das so erlebt hat zu sagen:
    Ach, jetzt vergebe ich dir Mutter. Ich bin dankbar das du meine Mutter bist.

    an elodie

    An Dunkelheit gab es ja in deiner Kindheit keinen Mangel. Gab es auch Licht?
    Kannst du dich an lichtvolle oder behütete Momente erinnern?
    Schau nicht immer auf die vernarbten Verletzungen, wer ständig auf seinen Schmerz schaut, verbittert.

    Wo ist das Licht in deinem Leben? Ich bin sicher es ist da. Ich habe noch nie einen Menschen getroffen bei dem nur Dunkelheit ist.
    Finde das Licht in deinem Leben.

    Noch kurz zu deiner Mutter:

    Natürlich war sie nicht in der Lage zu lieben. Ihr Herzchakra war wohl regelrecht vernagelt. Selbst vom Fühlen isoliert musste ja jemand schuld sein, an dieser Einsamkeit.
    Ihr Bewusstsein wurde dann wohl immer dumpfer. Ihre Welt wurde eine andere.

    Diese Erfahrungen prägen dich tief, doch willst du dein Leben dadurch bestimmen lassen?

    Versuche zu leben.


    Alles Gute

    Alexander
     
    Walter gefällt das.
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo Alexander,

    Nun ichzumindest habe kja gesagt, dass man nicht vergeben DARF. Es ist eine Anmaßung gegenüber dem Schicksal des Anderen. Man tut sich selbst einen Gefallen, wenn man die Folgen einfach beim Anderen lässt. Dennoch kann man seiner Mutter als der Lebensspenderin die Ehre geben und sie in sein Herz nehmen. Bei solchen Geschichten sehen wir doch: Kinder ertagen ALLES aus Liebe zu den Eltern. MAnche sterben sogar dafür. Und diese Liebe gilt es um der Betroffenen Willen zu würdigen, denn in ihr ist Kraft.

    Die Mutter - egal was sie getan hat - hat gehandelt aus einer Verstrickung. Sie konnte nicht anders handeln, wenn sie auch verantwortlich ist. So wie sie ist, ist sie richtig für Elodie.

    Elodie gehört zu den Menschen, die - so sie sich aus dem Tal befreit hat, in das sie gefallen ist - am meisten Kraft haben. Wenn die Lebensumstände schwer sind, dannhaben die menschen die Möglichkeit mehr Kraft zu entwickeln als wnen die Umstände leicht sind. Solche Menschen haben ein höheres spezifisches Gewicht als andere. Zumindest wenn es gelingt, die Eltern so wie sie sind zu achten.

    Weiter zu Leiden ist hier der leichtere - auch der spezifisch leichtere - Weg. Und ich habe nicht gesagt, dass das mal so eben geht, die Eltern zu achten, wie sie sind. Aber erst wenn die liebe wieder fließen kann, von der ich sprach - und der Schlüssel liegt bei den Betroffenen - dann sind sie frei.

    Viele Grüße
    Christoph
     
  4. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hallo Christoph,


    Wer sagt was richtig und falsch ist. Wer bestimmt das?

    Sicher konnte die Mutter nicht anders handeln. Doch was nützt dies Elodie, wenn man dies aus einer dieser Erfahrung entrückten Sachlichkeit schreibt?

    Es ist schwer für mich zu verstehen, wie man jemand welcher sehr damit zu tun hat seine Erfahrungen aufzuarbeiten, mit so anscheinend zutreffenden spirituellen Gesetzmäßigkeiten antwortet, welche sich so herzlos anfühlt.

    Wo ist Mitgefühl und Verständnis?



    Viele Grüße

    Alexander
     
  5. Mara

    Mara Guest

    es geht doch nicht darum mit elodie zu leiden, alex ...

    und es geht auch nicht darum, sie zu verstehen oder die mutter zu verstehen.

    es geht darum, das elodie anfängt IHR leben zu leben ... JETZT - HIER und eine möglichkeit findet, das gestern sein zu lassen ... es anzunehmen, aber nicht mehr darin zu versinken.

    das einzige was man unterstützen kann ist mE jeder schritt den sie bereit ist zu tun, um etwas zu verändern an ihrem jetzigen zustand ... darin kann man sie bestärken ...

    alles andere hält sie nicht nur da fest in dem gefängnis, sondern es zieht sie noch weiter hinein ... und das ist gefährlich ...
    sie hat sich dem leid ergeben ... sie muss sich sozusagen rumdrehen und sehen, was wirklich ist ... jetzt ...

    sieh doch mal unter welchem thema dieser thread steht ...

    :) mara
     
  6. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Lieber ALexander,

    herzlos ist, ein Kind gegen seine Mutter aufzuhetzen und sich zwischen die beiden zu stellen. Immerhin ist eine Tochter zur Hälfte die Mutter. Herzlos ist, wenn man einen Keil in eine Person treibt.

    Ich bin nicht ohne Mitgefühl - mein Herz ist nur weiter als deines. Das herze von einem der so handelt wie du ist eng. Es kann das leid Elodies nicht ertragen und macht sie damit schwach. Mein Herz, das weite, macht sie stark.

    Nur die Liebe hilft, wenn sie wieder fließen kann - vor allem zwischen eltern und Kindern. Und Kinderliebe macht selbst den schlimmsten "Bösen" weich.
    Und dann kann sich der seiner Schuld stellen - ganz allein - und seine eigene Liebe fließen lassen. Und das täte Elodie und anderen hier gut.

    Ich habe am vorigen Wochenende erlebt, wie Kinderliebe therapeutisch wirkt. Da war ein kleines Mädchen, das hat alle verzaubert - 400 Leute. Sie hat es einfach getan, indem sie offen und voller Liebe auf die Menschen zuging.

    Gruß
    Christoph
     
  7. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    aber scheiss auf die mutter, die so etwas tut. nix vergebung, aber auch nix hass. am besten vergessen. schliesslich ist erde die mutter.

    und es geht doch!

    mina
     
  8. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    habt ihr eigentlich immer eure Therapeutenbrille auf.....

    Ich geb's auf.

    liebe Grüße

    Alexander
     
  9. Mara

    Mara Guest

    Werbung:

    *lol* ... nein alex ...

    es ist doch nur die erfahrung. das eigene erleben ...

    und eins ist doch schon mal sicher. es braucht alles. wir brauchen auch menschen, die mit uns leiden UND wir brauchen menschen, die uns in den hintern treten. und wir brauchen menschen, die einsteigen, heilen und wissen, was sie tun ... und es braucht menschen, die einfach nur lieben ... die lieben was ist und es zeigen und den anderen fühlen lassen ... und erst alles zusammen ergibt dann das GANZE ...

    es braucht zu jedem anderen zeitpunkt eine andere resonanz im außen. und erst die vielfalt hier macht die freiheit eines jeden einzelnen aus. nämlich selbst zu wählen, was wir JETZT brauchen und was wir JETZT annehmen möchten ...

    verstehst du ...

    mir hat auch das posting von "meister" gutgetan und ich liebe die postings von leuten wie roduhan ... weil es ALLES ein teil von uns ist. weil es ALLES dazugehört und gehört werden will ...

    bitte gib nicht auf ... :kiss4:

    mara :)

    ps: ich bin immer traurig, wenn wieder ein poster gesperrt wird, weil dann wieder ein teilchen des ganzen weg ist ... doch zum glück kommen sie ja immer wieder ... :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden