1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Elementale entfernen / Seelenbefreiung / schamanische Extraktion

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Waldkraut, 21. Januar 2015.

  1. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Kurze Begriffserklärung meinerseits (um Missverständnisse zu vermeiden):
    Negative Elementale - sind Gedanken- und Gefühlsmuster, die uns durchziehen und die uns auch beeinträchtigen und unglücklich machen können. Diese Programme bzw. Muster sind individuell verschieden in ihrer Wirksamkeit. Jeder trägt sein Päckchen davon mit herum.
    Sie „verschleiern“ unseren Wesenskern und füttern, kurz gesagt unser scheinbares Ego.
    Sie entstehen z.B. bei Substanzsucht, jeder Form von Abhängigkeit in Beziehungen oder auch durch Ängste, destruktive Gedanken und Gefühle u.v.m.

    Schamanische Extraktion - bedeutet soviel wie „Herausziehen“, den Energiekörper reinigen

    Seelenbefreiung - ist der Überbegriff für energetische Heilweisen, die beim Menschen dazu dienen „Fremdenergien“ (Energien die ursprünglich nicht ins eigene System gehören) zu entfernen.

    Nun meine Frage:

    Welche schamanischen „Techniken“ wendet ihr praktisch an, um eine Seelenbefreiung/ Extraktion durchzuführen?
    Was hat sich auf Dauer bewährt?
    Wie geht ihr mit dem Klienten nach der scham. Extraktion um?
     
    Moondance gefällt das.
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.677
    Ort:
    Berlin
    Absaugen, rausschneiden, rauslocken, einen Verbündeten drauf hetzen, etc. - hat sich alles bewährt und ist jedesmal individuell, was angewendet wird.
    Das bestimmen Verbündete, die einen besseren Einblick haben. Ganz abgesehen davon, dass derartige Behandlung von mir eh nur im Besessenheitszustand durchgeführt werden.
    Hier habe ich das im Forum an einem Fall schon mal beschrieben.

    :)
     
    Anevay, Waldkraut und Gaiama gefällt das.
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    @Lucia

    Die üblichen (hier-)„Ausbildungen“ die ich kennen lernen durfte bezogen sich hauptsächlich auf schamanisches Reisen. Selbst habe ich damit recht wenig gearbeitet, da ich, bevor mir dies bekannt wurde, eine eigene andere Prozedur entdeckt hatte, die mir „Zu-gefallen“ war, als ich eine drogenabhängige Frau behandelte.
    Glücklicher Weise hatte ich damals einen guten Lehrer, der mich behutsam (während meiner Entdeckung) durch die Behandlung lenkte und mir hinterher erklärte was ich gefunden hatte.
    Später habe ich es dann mit dem Heraus-Saugen „experimentiert“ und hatte außer Brechreiz (eher psychisch), wenig Erfolg damit.
    Deshalb bin ich bei meiner pers. Methode geblieben. Sie funktioniert ganz ohne schamanische Reise und ohne Berührung des Klienten. Ich benutze dafür „nur“ meine Hände und mein empfängliches Gespür (die verbündeten Geister sichern hier den Raum und öffnen Transformations"portale"). Eine andere Art, je nach Klient, die ich pers. aber nicht für so nachhaltig erfahren habe, ist das ausrasseln bzw. abstreifen.
    Andererseits erlebe ich auch, dass Elementale durch die Spirits während einer INIPI- Zeremonie entfernt werden.
    Extraktionen durch die „Besetzung“ eines Geistes durchführen zu „lassen“ ist sicher eine Lösung, halte ich pers. aber für sehr, ich sage mal speziell und etwas „umständlich“, da dies auch, nach meinem Wissen, sehr viel Kraft kostet und man sich hinterher erstmal wieder „erholen“ muss. Dazu muss man auch erstmal imstande sein …
    Dass dies funktioniert, glaub ich sofort.

    Was mich jetzt interessiert ist, welche Symptome hatte die Klientin vor der Extraktion und gab es Folgebehandlungen(treffen) eine Art "Nacharbeit" und wie fühlte sie sich später (sagen wir mal nach einem halben Jahr)?

    LG
    Waldkraut
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. pluto
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.050

Diese Seite empfehlen