1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Elekroauto

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sunnyboy, 12. August 2009.

  1. sunnyboy

    sunnyboy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich hoffe das Thema passt in diese Abteilung, den es geht um ein Elektroauto. Lange habe ich gewartet das endlich in diese Richtung etwas passiert und es ist etwas passier. Nissan hat sein erstes Elektroauto vorgestelle.

    http://diepresse.com/home/leben/motor/500010/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

    Was haltet ihr davon?
    Ich finde es ist mal ein Schritt in die richtige Richtung.
    Wird sich das Gefährt durchsetzetn können?
    Kommt bei uns zwar erst 2012 aber ich denke schon das sich einige Gedanken daüber machen umzusteigen und so etwas für die Emission zu tun.
    Und die wichtigste Frage natürlich:
    Wer findets schön und wer findets hässlich, also das Design?
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo sunnyboy

    Zuerst die wichtigste Antwort ;) : Hm... Hab schon schönere Autos gesehen, aber so schlecht ist das Design gar nicht. Gibt Schlimmeres :D

    Grundsätzlich jedoch ist mir das Design egal. Ich bin froh, dass sich überhaupt mal etwas bewegt auf diesem Sektor. Seit 20-25 Jahren schon Pläne für E-Autos in diversen Schubladen rum, und da hat sich keiner darüber Gedanken gemacht, dass es irgendwann mit dem Erdöl ein Problem geben wird... Nun denn, besser spät als nie.

    160km Reichweite, und dann 0,5 -16 Std. aufladen... Ich fürchte, da darf noch einiges verbessert werden. Mit diesen Möglichkeiten wird es das E-Auto schwer haben, sich als echte Alternative zu etablieren.
    140km/h reichen. Damit hilft das Autochen dem Fahrer, das Geld für diverse "Blitzerfotos" zu sparen. :D
    Am Preis dürfte noch einiges nach unten gefeilt werden. Sicher, da steckt einiges an Arbeit und technischem Know How drinnen. Aber ich denke, der Umweltaspekt ist für die meisten Menschen zu wenig, damit das Auto zumindest als Zweitwagen für den Stadtverkehr interessant wird.

    Naja, das war jetzt alles sehr laienhaft, ich bin ein absolutes technisches "Wunderkind". :D Für mich persönlich jedenfalls sind Benzin- u. Dieselautos passé. Automässig kommt nur noch absolute Umweltverträglichkeit in Frage.

    lichtbrücke
     
  3. eyra

    eyra Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    82
    schönes design. gefällt mir irgendwie.
    ich finde das gut, dass endlich mehr und mehr elektroautos auf den markt kommen. für mich ist der umwelteaspket wichtig und elektroautos sind einfach umweltfreundlicher.

    ...und 109 ps sind ja auch nicht schlecht.
     
  4. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    So zwexks umweltaspekt......

    Die Batterien (Welche auch mal getauscht/entsorgt) werden müssen, nicht unbedingt umweltfreundlich....
    Der Strom wird bestimmt auch nicht umweltfreundlich erzeugt.....


    Fazit....
    Je mehr Elektroautos, desto mehr Energie wird benötigt.......ergo mehr Kraftwerke.....Umweltfreundlich??????

    Finde Elektroautos sind der falsche Ansatz......
    Wenn jeder zuhause nur bei der Beleuchtung einsparen würde.....wäre das Thema auch vom Tisch....
     
  5. JapaneseSilver

    JapaneseSilver Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Austriche
    Technisch ist der Wagen sicher noch nicht so ausgereift wie er sein sollte und ich schätze mal dass der Wagen da noch einige Kinderkrankheiten haben wird. Allein der Beschleunigungswert in 10 Sek von 0 auf 100 km/h ist ein einziger Witz (im Vergleich es gibt Wagen die Fahren 1/4 Meile Zeiten unter 10 Sek !!) und die Endgeschwindigkeit mit 140 zu beziffern ist mal relativ gewagt und ich male mir mal schon die Käuferschicht aus (Hab Angst vorm Auto fahren, die pflanzen tun mir Leid aber zum Bioladen muss ich trotzdem mal :rolleyes:).

    Optisch: Ja Respekt dass man sowas überhaupt vorstellt. Hat was von diese Mopedautos von diese Alkimantas. Optisch hats sowas von einer richtigen Familienkutsche.

    Mein Ding ist der Wagen nicht.
     
  6. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Ich stimme Darkness zu!!!

    Es wird immer über Emissionen und Umweltschutz gesprochen und jeder denkt über die Emission des Elektroautos nach.

    Dabei wird tatsächlich sehr viel Energie alleine schon für die Produktion der Batterien verwendet, das den Umweltaspekt solcher Autos dermaßen Minuspunkte einbringt, die es gegen ein normales Auto schon nicht mehr wett machen könnte.

    Weiterhin kommen Aspekte der Effizienz in der Energieausbeute dazu. Ein Benzinmotor hat etwa eine Effizienz von 70% (über den Daumen gepeilt). Ein Elektromotor hat etwa eine Effizienz von 85-87% - das hört sich erst mal gut an, doch müssen wir die Effizienz der Kraftwerke, die den Strom produzieren und die Verluste in den Umspannwerken mitberechen, so kommen wir für die Kraftwerke etwa auf 55-65%, je nach Kraftwerkart. Nach dieser Rechnung liegt die Effizienz der Elektromotoren gleich auf mit den normalen Kraftstoffmotoren.

    Demnach "sparen" die Elektroautos im Betrieb keine Energie, bei der Herstellung wird mehr Energie benötigt als bei einem herkömmlichen Auto und die Umweltbelastung durch alte Batterien ist auch weit aus höher als bei herkömmlichen Fahrzeugen.

    Auch ist die geringe Verfügbarkeit von "Tankstellen" und die lange Aufladezeit mit bedacht auf die kurzen Fahrstrecken - das Elektroauto keine wirkliche Alternative.

    Mein Fazit zu den Elektroautos ist (sehen wir das Design mal nicht) das es zwar laut der Industrie die Zukunft sein soll, doch für mich ist das ganze Augenwischerei!

    Ähnlich verhält es sich zum Beispiel bei den Energiesparlampen! Eine echte Alternative für Zuhause um im Bereich "Licht" Energie zu sparen, ist das Einsetzen von LED's. Nach meiner Meinung dauert es noch etwa 3-5 Jahre bis die LED den Markt erobert hat.
    Wirklich gute LED's, die eine ausreichende Lichtausbeute bringen, gibt es schon und auch die Vorschaltgeräte dazu, nur sind die Preise noch zu hoch.
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Diese Art von Elektroauto ist absolut kontraproduktiv und im Endeffekt umweltbelastend.
    Da gibt es schon lange viel bessere Konzepte z.B. mit Methanol und Fuelcells direkt an Bord Strom erzeugen und dann die Motoren je nach Bedarf an jedem Rad antreiben.

    LGA
     
  8. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Stimmt absolut........
    Die billigen Alternativen sind schrott....Keine Lichtausbeute....

    Mir kommt es so vor als ob man die Entwicklung der LED künstlich zurückgehalten hat..;)
     
  9. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Ob die Entwicklung zurück gehalten wurde oder zuert in falschen Bahnen gelaufen ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich habe Resultate vorliegen. Ein japanischer Hersteller hat 3, 4 und 5 Watt LED's, die 3Watt LED (längliche Bauform 50x7mm) hat eine Lichtausbeute, die einer 40Watt Glühlampe gleich kommt (mein Schreibtisch wird von so einer LED erhellt:D). Eine entsprechende Energiesparlampe (der Name ist normal schon Hohn) hat 9W.
    Für die Herstellung einer LED wirdn etwa 10-20% der Energie benötigt im Vergleich zur Herstellung einer Energiesparlampe. Dabei sind in einer ESL erhöhte Quecksilberanteile und andere Schadstoffe zu finden, die später unsere Umwelt belasten.;)
     
  10. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Werbung:
    wie du sagtest...ist alles Augenauswischerei......sei es Elektroauto oder ESL....aber es verkauft sich halt alles schön unter dem Deckmantel ÖKO!:D
     

Diese Seite empfehlen