1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

El Diabolo Satanismus und OtO

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gnostiker, 26. Oktober 2006.

  1. Gnostiker

    Gnostiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    216
    Werbung:
    Zum Eintritt der Sonne-Mars-Venus Konjunktion in Scorpio
    kurz vor Samhain-dem Tor zur Anderstwelt, ein
    nachträglich Geburtstagsgruss an den Grossmeister A.Crowley

    hier das Radix mit Solar(aussen)
    http://images.*************/images/uploads/sungoart/aleister_crowley_551.gif

    und ein wunderbar aufklärender Text zum Satanismus auf Religio.net gefunden

    Satanismus
    Satanismus ist die Bezeichnung für jegliche Verherrlichung und Verehrung Satans als das widergöttliche Prinzip. Oft wird der Satanismus verknüpft mit Praktiken der Alchemie und der schwarzen Magie. Bei schwarzen Messen wird mit obszönen Riten und blutrünstigen Perversionen die christliche Messe parodiert und dabei der Teufel verehrt. Satanismus hat psychologische und soziale Ursachen.

    Der moderne Satanismus geht auf Aleister Crowley und den Ordo Templi Orientis (O.T.O.) zurück. Hier finden sich auch die Grundregeln des ritualisierten Satanismus und der Schwarzen Messen.

    vgl. auch:
    Satanismus und Psychologie:weihna1
    http://www.religio.de/okk/sat.html

    Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?
    Niemand
    aber vor dem scharlachroten Weib---:firedevil
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    ich sehe das eher politisch..

    machen die leute richtige scheisse, kriegen die drauf :D.. ob das nun wegen teufel, gott oder aktien oder verquerter staatsideologie ist..

    und solche bezeichungen "grossmeister sind ohnehin nicht mein stil..
    sie sind alle "narren .. sonne-uranus?.. und so werden sie behandelt, oder gestürtzt ;)

    lg :)
     
  3. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hi Gnostiker,

    Was ist ein Satanist? Was ist satan? Was ist Gott? Was ist das göttliche Prinzip? Was ist ein schwarzer Magier? Was ist ein schwarzer Bruder? Was ist ein Meister der schwarzen bzw. weißen Magie und wo ist der Unerschied zwischen beiden?
    Was ist gut und was ist Böse?
    Was ist die Bedeutung von 666 und warum wählte Aleister Crowley diese Zahl als Zahl seines Namens?
    Was war (ist) der O.T.O.?
    Glaubt ein Satanist an Gott? Kann ein Kabbalist, einer der die Urgründe der Magie verstanden, gelernt und gelehrt hat ein Satanist sein?
    Was ist Satanisch an: "Tu was du willst? Das ist das ganze des Gesetzes". Es geht weiter: "Liebe sei das Ganze des Gesetzes. Liebe unter Willen."

    Viele behaupten, A.C. sei ein Satanist gewesen. Viele sagen, ein schwarzer Magier sei Satanist oder ein schwarzer Bruder sei Satanist. Aber dies entspricht nicht unbedingt der Wahrheit. Zu sagen, A.C. sei ein Satanist gewesen, reduziert ihn in einer unglaublichen Art und Weise.
    Verstehen kann ihn nur, wer die Magie studiert, wer seine Bücher liest und wer die Kabbala versucht zu verstehen.

    A.C. hat die christliche Messe nicht parodiert. Er war der Meinung, dass die unverständliche Mystik der katholischen Kirche etwas Gutes ist und einen bezug zur übersinnlichen Wahrheit darstellt, dass die Rituale wahr und nützlich sind, auch wenn sie nciht verstanden werden. Aber er wusste, das es für Wissende auch andere Formen von Ritualen gibt und er hat immer versucht, hinter die Wahrheit der Rituale zu blicken, was ihm aufgrund seiner Kentnisse möglich war.
    Er hielt die Idee eines SChöpfers für Wahr und wusste als Kabbalist, dass es nciht anders sein kann. Seine Ritaule an Pan und seine Zahl 666, seine Bezeichnung für sich selber "das große Tier" ließen einige aufhorchen. Wurde damit in der Apokalypse nicht Satan bezeichnet?
    Aber die Wahrheit geht tiefer und leigt hinter den Dingen verborgen, verdreht sich am Ende in ihr Gegenteil und alles wird unklar.
    In seiner Systematik versuchte A.C. alle Götter und alle religiösen Systeme mit einzubeziehen, keinen Gott, keine Wahrheit ließ er außen vor und brachte alles zueinander auf der Grundlage des Zahlenschlüssels der Kabbala.
    Sein Fehler war, dass seine Definition von Gott die verschiedensten Vorstellungen und philosophischen Systeme umfasste, dass er auch nciht versuchte, Widersprüche auszumerzen, aber auch keine Dogmen unterschrieb.
    Aber ein Satanist im Sinne der "Widergöttlichen Tätigkeit", als Antichrist und Widersacher Gottes, war er ganz sicher nciht.

    Gruß
    Mamalia
     
  4. Flori

    Flori Guest

    Hi
    Also so wie ich es gelernt habe steht im Satanismus der Mensch selbst im Mittelpunkt, nicht Satan. So hab ich es in der Schule gelernt. Das heißt für mich, dass das die öffentlichkeit das auch so versteht. Was jetzt richtig is, weiß ich nicht, aber da das ja nur auf sprachlicher Ebene gilt...
    Liebe Grüße,
    Flo
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    wie jeder auf dieser Erde inkarnierte Freak war auch Ally nicht gefeit eine Vergangenheit zu haben. Konnte sich also nicht wirklich befreien.
    Er hasste das Christenthum, aus ganz persönlichen Gründen und noch mehr Überzeugung.
    Er sah (vermuthlich, so weit ich ihn in diesem Punkt verstehe) die ganze (früh- bis mittelalterliche) Geschichte Europas und des Westens und sah die Verwerfungen einer Zeit der Schläfer.
    Er identifizierte die falsche Zeit, die gestorben ist (Zeitalter der Fische), mit der kommenden neuen Zeit des neuen Aeons.
    Ein bisschen Überhöhung und er muss sich sehr gut gefühlt haben in der neuen Rolle eines Verkünders. Mag das Saturn Uranus Opp gewesen sein: Auflehnung aus Prinzip?

    Alles andere, war ein Spiel, er verstand dieses Theater der Menschheit.

    Dass er Frauen schlug? Naja, wenn man so einen Müll in sich hinein kippt wie Steroide oder Heroin, bleibt das im Hirn und das wird dann sehr übel.

    In seiner besten Zeit sah er die Wahrheit.

    Der Rest, was man als Satanist daraus macht, und was nun andere denken, er sei der Begründer des Satanismus, weiss ich nicht zu beurteilen und halt ich für ein bisschen übertrieben, weil er einen magischen Krieg gegen die Zeit führte, - das ist richtig, war aber auch mehr Spiel als wie es satanisches Menschenopfer war. Das taten die ganzen Verrückten nachher.

    Lg
    Stefan
     
  6. Gnostiker

    Gnostiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    216
    Werbung:
    Liebe Mamalia
    Danke für deine tiefgehenden Gedanken.
    Vor Jahren las ich Crowleys Biografie
    "Das Tier 666" und der Lebensweg ist verblüffend.
    Da ist der Vollzug des Rituals gegeben, der an der Festung rüttelt
    und nicht ein Treffen mit Musik und Tanz bei Vollmond, wie manch neuer Wicca Zirkel zelebriert.

    Satan ist eine Verleumdung der Christen
    aus weiblicher Urkraft und Autonomie wurde der Dämon gestaltet
    Astaroth-Samael-Beelzebub, die Buhlschaft.

    [​IMG]
    Der Teufel by Lady Frieda Harris-Crowley Tarot

    http://www.portaltarot.com/images/Crowley-grande_04.jpg

    Das A.Crowley einen Hang zu chrislichen Mysterien? hatte liegt wohl mit daran, das diese Schwarze Magie pur sind.

    Die Kirche tarnt sich gut-und unterwirft sich ihrer Seelen!

    Kurz nur
    und Danke an @ll fürs mitkommentieren.
    Eine spannende Zeit
    Gnostika
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    liebe mamalia,

    kabbala ist ein erkenntnisweg.... hat nichts mit satanismus zu tun... es ist das überlieferte wissen aus atlantis.... es ist mehr als crowley und alle "schwarzen" magier zusamen....

    shimon1938
     
  8. Gnostiker

    Gnostiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    216
    Hi AD

    Deine Bewertungen sind ziemlich überhöht.
    A.Crowleys Werk wird derart von kreativen Schläfern und Schmarotzern ausgebeutet, das sich der Mann im Grab umdreht.
    Hier im Astroforum sollte vielleicht ein Blick auf sein Radix geworfen werden..
    da steht es zum lesen.

    Anmerkung
    Das Schlagen mit Rohrstock und 22schwanzigen Peitsche gehört zum Ritual in Scenen, die Genuss daran haben
    Auch hier liegt dem professionellen Astrologen jegliche Wertung fern.
    Nur so entsteht begreifen und Lösungswege.


    Gruss
    Gnostika
     
  9. Gnostiker

    Gnostiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    216
    Ein Geschmack von Aleister Crowley
    Der blinde Fleck-dargestellt im Teufel, die 15 Karte der grossen Arkana
    [​IMG]

    http://www.aeclectic.net/tarot/cards/world-spirit/


    Hier gelangt Mensch an sein Tabuthema und den grössten Reiz-Macht die in seinem Leben herrscht und Macht ausübt.
    ABER nur solange es unterbewusst abläuft.
    Wer sein Tabuthema knackt -leuchtet.
    Heil dir Dom;-
    Gruss
    Gnostika
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Samhain ist heuer schon vorbei.


    Liebe Grüsse,
    Caya ;)
     

Diese Seite empfehlen