1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ekliptik-Koller

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 25. November 2005.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo liebe Astrofreunde! :)

    ...
    Nun bin ich eben verwirrt worden.

    Aber hallo.
    Denn jetzt habe ich etwas gehört über die Ekliptik. Länge, Breite. Dann noch die DEKLINATION.

    Verwirrung,
    ----->>>>>> weil ich jetzt vom hohen Glauben an die Fixsterne gestossen wurde. :confused4

    Ich kann mir da kein Bild mehr von machen und es müsste alles nur eine Sache wie beim TAROT sein, nämlich symbolisch. Irgendwie zeigt das Programm an, ein Fixstern steht auf 23° Steinbock. Und da ist und bleibt der dann. Und ich verstehe nicht WARUM!?

    Ach so was aber auch. Es musste ja die Zeit kommen, wo ich nur noch den Zodiak und die Sonne und den Mond nehme, und nur noch Oppositionen.

    Vielleicht noch der Merkur? Weil alles was wir tun: Denkarbeit ist?

    Jetzt hat es eingeschlagen.

    Helft mir! :guru: Denn ich brauche jetzt Pillen,

    DEKLINATIONSPILLEN,
    EKLIPTIKALPILLEN,
    HORIZONTPILLEN,
    LÄNGSPILLEN UND BREITENPILLEN.

    Was ist dieser ORT Erde, WO sind wir, WO ist die Erde, WO IST DAS ALLES? Kreisen wir um die Sonne? Kreisen wir um ein "galaktisches Zentrum?" Kreisen die Fixsterne nun oder nicht. Wer kreist hier wo?

    Wo steht ein Fixstern? Mir hat jemand gesagt, wenn ein Stern - ach ich verstehe es nicht. Ich kann es noch nicht mal wiedergeben. Jedenfalls mag ein Fixstern seine Position nicht ändern und er steht sagen wir von der Erde aus gesehen im ZENIT, hat man mir gesagt, vor kurzem, gerade eben (und zack bin ich hierhin), und wenn er also einmal seine Position hat, und sagen wir im Zenit ist der, dann kann der in KEINEM HOROSKOP der heutigen Zeit in einem Haus stehen, das unter der Horizontlinie ist, also nicht in 1. - 5.

    Das geht mir nicht in den Sinn. Was nützt mir Astrologie als Tarot? Ich kann kein Horoskop mehr sehen. Wenn ich es nciht verstehe. Denn das ist doch alles EINE SACHE DES ORTES. Und jetzt sagt der, ein FIXSTERN STEHT DA OBEN UND NICHT WOANDERS und bringt noch Häuser mit hinein? Er hat was von EKLIPTILK geredet. Ich begreife, dass Pluto ein paar Grad ausserhalb einer gewissen Scheibe steht und die Hauptplaneten so ziemlich AUF der Scheibe in einer "Dinsgda" (Horizontale Sphäre?).

    Und dann wir hier auf der Erde? Und mir ist alles losgelöst.

    Ich kapiere den Ort nicht mehr. Was ist Astrologie geographisch gesehen?
    Zenit, IC, Horizont, Deklination, Präzession...


    [​IMG]

    Das Problem dabei ist für mich, die Sache mit den Fixsternen und diese merkwürdige Geschichte von wegen, wenn der einmal irgendwo da oben (Häuser 6-12) steht, kann der Fixtsern nicht unten stehen (1-5). Und also bewegen sie sich doch nicht und es ist die Erde, Präzession, die sich langsam 0.01 Grad pro 72 Jahr etwa bewegt. Weiteres Problem ist der Frühlingspunkt. Was schneidet der denn, die Sonnenbahn?

    Kann das jemand verdeutlichen? Irgendwie? Irgendwas? Eine kleine beruhigende Geschichte erzählen?


    Hilfesuchende verzweifelte Grüße!
    AD.
     
  2. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Antidisch.

    Auch die Sterne bewegen sich. Auch wenn dies ganz langsam geschieht. Ich glaub sogar, das die Sterne sich unterschiedlich schnell bewegen. Die Fixsterne sind also nicht wirklich fix, es kommt uns nur so vor, da diese Sterne sich sehr langsam bewegen.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  3. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo ihr,

    ich habe gefunden Fixsterne bewegen sich einen Grad in 72 Jahren.


    alles liebe Helga
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Antidisch, :)

    Ekliptik: Himmelsmechanisch gesehen ist sie die Ebene, auf der die Erde um die Sonne läuft. Subjektiv, von der Erde aus ( und deshalb astrologisch ) gesehen, läuft die Sonne in 365,25 Tagen um die Erde und zieht so eine ebenmässige Linie durch den Himmel. Weil die Sonne so regelmäßig läuft - d. h. sich an einem bestimmten Kalendertag jeden Jahres auf demselben Grad des Zodiaks befindet ( die Abweichungen bleiben innerhalb eines Grades ) - werden an dieser "Strasse der Sonne" alle Himmelphänomene gemessen. So vor allem die Tierkreiszeichen, von denen jedes ein zwölftel der gesamten Sonnenbahn lang ist, nämlich 30° Grad. Die Sonne durchläuft diese Strecke in 30,437 Tagen. Das ist die mittlere Länge eines Monats.

    Der Name Ekliptik kommt von der Eklipse, das heisst Finsternis. Verfinsterungen der Sonne und des Mondes können nur dann stattfinden, wenn der Mond sich auch auf der Ekliptik befindet und gleichzeitig von der Erde aus gesehen, in Konjunktion oder Opposition zur Sonne steht. Da die Mondbahn gegenüber der Sonnenbahn um ca. 5° Grad geneigt verläuft, ist dies nur durchschnittlich viermal im Jahr der Fall. Auf diese Weise - durch die Beobachtung von Finsternissen - hat man bereits vor 4000 Jahren die Ekliptik erkannt. So gesehen ist also die Sonnenbahn die Finsternislinie am Himmel. ( Die Berührungspunkte der Sonnen- und Mondbahn nennt man Mondknoten ).

    Man bezeichnet die Ekliptik auch gerne als Strasse der Planeten oder als Tierkreisband, wobei man ein Band sieht, das sich beidseitig ca. 5° Grad um die Ekliptik ausbreitet. Nicht nur die Mondbahn, sondern auch alle Planetenbahnen sind leicht gegen die Ekliptik geneigt. Bis auf Merkur und Pluto halten sie diese Abweichungen aber innerhalb der fünf Grade.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. Kunst und Lügen

    Kunst und Lügen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    290
    Ort:
    am Schloss
    Hi AD
    Was steht den momentan auf 23 Steinbock?
    24 ist GSP Venus-Saturn.
    Leben im Holz*g*

    Varuna treibt sich oppo. Krebs-sollte jetzt bei 20 Krebs sein.

    Mehr gibts von mir nicht
    mit Mathe und Technik hab ich es nicht besonders.
    Bin für Inhalt und Heilung zuständig.
    Gruss an deine blauen Pillen;-
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Danke allerseits!
    Dennoch, so ganz isses mir nocht nicht offenbar, aber das muss ich glaube ich über eine gewisse Zeit mir aneignen.
    Ich glaube, es liegt einfach an den Vorstellungen von allem. Das gesamte Ding. Ich weiss nicht, die Erde kreist ja um die Sonne. Sie liegt auf der Ekliptik, und die Sonne ist wie alle anderen Planeten auch noch da... und dann die Vorstellung, dass wir uns um die Sonne drehen, obwohl wir eigentlich eine Sonnenlaufbahn postulieren. Eine scheinbare. Und dann noch die Fixsterne. Ich weiss nicht, vieleicht bewegen die sich ja auch nur scheinbar.
    Ich glaube, irgendeiner von denen, da oben, die das erfunden haben, den Göttern, da muss mal einer her kommen und erklären, wie alles wirkich ist.

    Das mit dem 23° Steinbock habe ich erfunden. Da wird einer sein, aber is mir egal. Sollte der Vorstellung dienen, wenn da einer steht, dann kann der nicht, selbst wenn das fünfte Haus in Steinbock steht, nicht in fünf stehen. Ekliptikale Breite. Oder so, nicht Länge.
    Das mit diesen Längen und Brieten und Deklinationen ist mein Koller. Das sind meine blauen Pillen. Die Pillen des Unergründbar`.

    Gruß!
    AD.
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Antidisch,

    Sobald man mit den Augen den Lauf der Sonne verfolgt, scheint es so, als das sich die Sonne von links nach rechts bewegt - auf- und untergeht. Aber genau um das geht es ja, um die eigene subjektive Wahrnehmung. Die Erde dreht sich innerhalb von 24 Stunden einmal um sich, während sie die Sonne jährlich einmal umkreist. So gesehen haben die Babylonier die Zeit bestimmt. Der Tierkreis ist nichts anderes, als ein in 12 Abschnitten gleichmäßig gelegtes Band, welches dem Sonnenlauf ( In Wirklichkeit natürlich dem der Erde ) über das Jahr entspricht. Die uns bekannte Astrologie stammt aus der griechischen Tradition, welche damals an den Äqoinoktien der Tag- und Nachtgleiche den Widder stehen hatten. Bei den Babyloniern war es der Stier, ebenso im südöstlichen Mittelmeeraum, also Kreta und Zypern. Da der Mensch eben als kleines Abbild der Sonne gilt, ist die Astrologie dem hermetischen Gesetz nach so stimmig.

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  8. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Antidisch, hallo Arnold.

    Vielleicht hält es doppelt ja besser. Ich habe hier vor mir eine kleine Zeichnung zu der Ekliptik. Die Ekliptik ist ein wenig geneigt zum Himmelsäquator. Ekliptik und Himmelsäquator kreuzen sich am Frühlingspunkt, in dieser Zeit werden frische Widder geboren und am Herbstpunkt, nun gibt es neue Waage-Menschen. Die Ekliptik zeigt die scheinbare Jahresbahn der Sonne auf.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  9. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Antidisch.

    Bei Wikipedia habe ich gelesen: Objekte oberhalb des Himmelsäquators haben eine positive Deklination. Objekte unterhalb des Himmelsäquators eine negative Deklination.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  10. la mer

    la mer Guest

    Werbung:
    hallo Antidisch,

    weiss nicht, ob dir auf diesen sites etwas weiterhilft?

    http://www.greier-greiner.at/hc/ekliptik.htm

    http://www.greier-greiner.at/hc/navi.htm

    lg*la mer, die sich zunehmenst mit-verwirrt ...
     

Diese Seite empfehlen