1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ekel vor der eigenen Mutter

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Mimosina, 12. August 2014.

  1. Mimosina

    Mimosina Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Rostock
    Werbung:
    Ich empfinde eine große, körperliche Abscheu vor meiner Mutter. Es ist mir erst seit kurzen wirklich bewusst. Ich sehe sie an und verabscheue ihren Blick, ihre Mimik, ihre Gesten. Wir haben eigentlich ein recht gutes auch enges Verhältniss zu einander, zumindest besser, als das vieler Mütter und Töchter, die ich kenne und trotzdem ist da dieser Ekel, den ich mehr und mehr empfinde. Ich wüsste so gern, was das bedeutet, woher es kommt, wie ich damit umgehen soll...
     
  2. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Guten Morgen Mimosina!
    ...dann schau noch genauer hin. (nicht auf die Mama :->) die kennst du ja -
    sondern auf deine Gefühle.
    Lass dich da hineinsinken, und es werden sich viele Antworten zeigen. Rechne nicht mit einer einzigen.
    Aber so lernt man sich selbst kennen.


    Und wenn du da etwas klarer bist - kannst du mit der Mama sogar mal drüber reden. Vielleicht spürt sie auch Dinge in sich, mit denen sie schlecht umgehen kann, oder die sie überraschen.
    Tiefe Gespräche (wenn man das möchte) bringen sich selbst und einander näher.
     
  3. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Hi Mimosina,

    kannst Du ein völlig verdrängtes "schlechtes" Erlebnis aus Deiner frühen Kindheit ausschließen? Aufgrund meiner "Nebentätigkeit" weiß ich, dass Menschen wenn sie "älter" werden manchmal nicht wissen, warum sie eine extreme Abneigung gegen gewisse Gegenstände und/ oder Personen haben. Sie hatten meist in Kindertagen sehr schlechte Erlebnisse (z.B. Mißbrauch), die vollkommen aus dem Bewusstsein verdrängt wurden und an die sie oft erst so nach und nach im späteren Verlauf des Lebens erinnert werden.
    Ich wünsche mir für Dich, dass das nicht der Grund für Deinen "Ekel" ist.

    Liebe Grüße
    Fingal
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.898
    Ort:
    An der Nordsee
    Wie kann man zu jemandem vor dem man sich ekelt, vor dem man körperliche Anbscheu hat und deren Blick/Mimik/Gesten man verabscheut "ein recht gutes, enges Verhältnis" haben?

    Da solltest du mal ganz in Ruhe in dich gehen.

    R.
     
  5. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Mimosa

    Wie dein Nickname schon zeigt, hast du eine sehr tiefe Empathie, kannst dich gut in Menschen hineinfühlen, nimmst aber auch diese Gefühle in dir auf. So auch bei der Mutter.

    Es sind zwei Dinge die dieses Gefühl auslösen:

    a) Die Epigenetik. Dies bdeutet ein Ereignis, zwischen Deiner Mutter und ihrer Mutter, also deiner Großmutter, hat ein ähnliches Gefühl ausgelöst. Wir bekommen von unseren Vorfahren nicht nur das äußere Erscheinungsbild und Anteile des Charakters, wir erhalten auch einen zeitlichen Lebenslauf. Du wirst somit mit etwas konfrontiert, welches sich aber bereits zur Zeit der Großmutter zugetragen hat (aber nicht gelöst wurde).

    b) Es gibt ein Ereignis im Alter von ca. 4 Jahren, mit der Mutter,, welches du wahrgenommen hast, aber als Kind nicht einordnen konntest. Dann wird es einfach abgespeichert und wird zur gegebenen Zeit wieder bewusst gemacht. Sehr oft wird dies durch einen Reflex bewirkt (Lichtblitz, Geruch Geräusch etc.) Vielleicht kannst du dich erinnern, wan dir dieses Gefühl für die Mutter bewusst geworden ist und ob es mit irgendwas im Zusammenhang steht?

    Du kannst versuchen es selbst aufzulösen oder durch entsprechende therapeutische Hilfe.

    Wünsche dir alles Liebe und dass der Spuk wieder bald vorüber ist.
    lg Dieter
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.156
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    In diesem Satz steckt doch schon die Antwort. Im wachsenden Wandel verstärkt oder schwächt sich auch die Wahrnehmung. (Widersprüche gibt es nur für begrenzte Logiker)
     
  7. Mimosina

    Mimosina Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Rostock
    Ich weiß, das klingt absurd, es ist aber tatsächlich so, dass ich Beides empfinde. Einerseits diese Abscheu und andererseits aber auch eine gute Verbundenheit...
     
  8. Mimosina

    Mimosina Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Rostock
    Danke für Deine Antwort Dieter. Ich musste viel darüber nachdenken, was Du geschrieben hast. Ich weiß, meine Mutter und meine Großmutter hatten ein schwieriges Verhältnis. Meine Mutter hat sich sehr von ihr abgelehnt gefühlt und sie kamen nicht gut mit einander zurecht, dennoch hat meine Mutter sie bis zu ihrem Tod bei sich zu Hause gepflegt. Ich weiß leider nicht, ob ein bestimmtes, einzelnes Ereignis Schuld am schlechten Verständnis für einander war...
    Als ich 4 war, verließ mein Vater meine Mutter und das Gefühl der Abscheu habe ich zum ersten Mal bewusst wahrgenommen, vor circa 2 Jahren, kurze Zeit nachdem mein zweiter Sohn geboren wurde. Gibt es einen Zusammenhang? Im Moment ist mir keiner bewusst, aber es ist ein guter Gedankenanstoß! Vielen Dank nochmal für Deine Gedanken dazu! :)
     
  9. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass zwei und mehr Gefühle nebeneinander da sind.
     
  10. amygü

    amygü Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2014
    Beiträge:
    77
    Werbung:
    Hast du dass auch bei einem anderem menschen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen