1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eitelkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MichaelaEngel, 27. April 2006.

  1. MichaelaEngel

    MichaelaEngel Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    601
    Werbung:
    Diesesmal hätte ich eine Frage die mich gerade besonders beschäftigt:

    was ist Eitelkeit für Euch? In welchen Bereichen greift sie?
    Wie definiert Ihr selbige, wo fängt sie an usw.?

    Micha
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Das definiert sich eigentlich recht einfach als übertriebene Sorge um das eigene Aussehen.
    Lustig find ich ja noch, dass das Wort "eitel" sich vom westgermanischen "Idla" ableitet, was kurzerhand "leer" bedeutet. Und genauso kommts mir auch vor, nämlich überflüssig.

    Die Grenzen zwischen einem normalen gepflegten Äusseren und Eitelkeit dürften allerdings fliessend sein und individuell wahrgenommen werden.

    Für mich jedenfalls war Eitelkeit noch nie ein Thema. Mir reicht es völlig, was ich da zum Teil bei Bekannten vom Fernsehen und aus der Modebranche mitbekommen habe *schauder* ...
     
  3. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Streng genommen ist das Kunst und hat mit Eitelkeit erstmal nichts zu tun. ;)
     
  4. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Ich bin schon ein Stück eitel und das ist meiner Meinung nach auch gesund und normal.
    Meine Eitelkeit betrifft mein Äusseres in Maßen aber eben genug um zwischendurch das Bedürfnis zu entwickeln mich richtig schick zu kleiden und mässig zu schminken.
    Ausserdem bin ich eitel was meine geistige Beschäftigung angeht. Ich lasse mir nicht gerne sagen "ich sei blöd" oder dumm.
    LG
    Elke
     
  5. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Kann ich nicht nachvollziehen. :dontknow: :stickout2
    Wenn mir mein Gegenüber sowas sagt und dabei nichtmal Markenklamotten anhat, zählen seine Worte eh nicht. :banane:
     
  6. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Pöööh :morgen:
     
  7. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Tu nich' so. :D
    Gibt zu, Du hast lachen müssen. :morgen:
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    also für mich ist eitelkeit kein thema, war es noch nie, ich habe mich nie besonders um mein aussehen bemüht. es hat mir auch noch nie jemand gesagt das ich eitel bin.

    ich lege keinen wert drauf, ständig gestylt, parfümiert und modernst gekleidet herumzulaufen, weil auch wenn es so wäre, heisst das nicht, dass mein innerstes meine lebenseinstellung deshalb eine bessere oder schlechter ist, als die der anderen.

    ich brauche in der früh ca. 5 min im bad. gesichtswäsche (weil duschen oder baden tu ich am abend), zähneputzen, haare kämmen, fertig, das war´s.

    so bin ich nun mal. ich bin zufrieden so wie ich aussehe, aber wenn jemand wert darauf legt, hab ich auch nichts dagegen, jeder so wie er/sie sich wohl fühlt.
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo !

    Ich sehe das so: eitle Menschen definieren ihren Selbstwert über ihren Körper. D.h. je toller sie aussehen, umso "wertvoller" fühlen sie sich. Sich schminken ist eine Art Maskerade. Man verwandelt sich in jemanden, den man hübscher findet, als sich selbst, der man sein will.

    Nicht jeder, der sich schminkt ist eitel. ABER er nimmt sich nicht vollkommen so an, wie er ist. D.h. NICHT, daß ein schlampig Rumlaufender sich angenommen hat. ;)

    Wir sind Menschen, wollen Anerkennung, wollen geliebt werden und helfen der Natur da gerne ein wenig nach. Ist nicht gut oder schlecht, macht jeder einfach, wie er es für richtig hält. Denn wahres Selbstbewußtsein ist heute noch sehr selten.

    Übetriebene Eitelkeit kommt dem Narzissmus sehr nahe:

    Zitat:
    Die Bezeichnung Narzissmus geht auf den griechischen Mythos vom Knaben Narziss zurück, der sich in sein eigenes Spiegelbild in einer Quelle verliebte und verzweifelt erkennen musste,dass dieses nicht zum Umarmen war, so dass er "Stunde um Stunde verzückt auf das Wasser schaute".
    Narzissmus bedeutet jedoch wesentlich mehr als eine schlichte Selbstliebe, Narzissmus ist eine innere Bezogenheit auf das Selbst,um ein inneres Gleichgewicht, Wohlbehagen und Selbstsicherheit aufrechtzuerhalten.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Werbung:
    Das ist interessant. Wo ist da für Dich die Grenze. Bedeuten schöne Stoffe auch das jemand sich selbst nicht annimmt. Ich persönlich sehe keinen Widerspruch im sich selbst annehmen und sich zu "bemalen". Der Mensch hatte schon immer Freude daran, hat ja auch eine spielerrische Variante in sich. Und für mich gilt hier der Grundsatz die Ausgewogene Mischung machts.


    Ich ziehe gerne einen Anzug an wenn ich ins Büro gehe, es macht mir Freude eine schöne Krawatte zu tragen. Andererseits genieße ich es in dreckigen Klamotten ungewaschen ungeduscht mit meinem Sohn in der Pampa zu campen.

    Ein gewisses Maß an Eitelkeit trage ich schon in mir, bin ja schließlich Löwe *ggg aber ich finde es nützlich eingesetzt gut. Ich bin mir sicher das ich nie zur dickbäuchigen Couchpotatofraktion gehören werde, oder Socken und Unterwäsche so lange trage bis sie von alleine stehen. Dazu bin ich zu eitel :D
     

Diese Seite empfehlen