1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

einstürzendes Haus-Suizid

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Manuela70, 14. Oktober 2014.

  1. Manuela70

    Manuela70 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    1.115
    Werbung:
    Nach längerer Zeit beschäftigt mich ein Traum mal wieder so sehr, dass ich ihn hier niederschreiben möchte. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was er bedeuten könnte.

    Hintergrund: Ich bin gerade etwas krank und fiebrig und hatte gestern einen Nachbarschaftsstreit, der mich Kraft gekostet hat. Konnte danach lange nicht schlafen. Meine Wohnsituation belastet mich nun schon seit einem Jahr.

    Zum Traum:

    Ich bin in meiner (nicht realen) Wohnung und telefoniere. Ich meine mich zu erinnern, dass ich einer Freundin von meinen Nachbarn erzähle, aber ich bin mir nicht sicher. Ich schaue während des Telefonierens aus dem Fenster und sehe plötzlich, wie ein hohes Haus mit auffallend weißem, flachem Dach plötzlich einstürzt, richtig zusammenklappt-aber nur die ersten 3 Stockwerke, der Rest bleibt stehen. Ich bin so entsetzt, dass ich das Telefon beiseite auf das Bett lege.Ich fühle aber nichts, während ich hinausschaue. Plötzlich sehe ich einen Mann, der zwischen den Trümmern umherläuft. Anstatt sich in Sicherheit zu bringen, geht er ganz nach vorne, wo lose Steine liegen, springt kerzengerade in die Tiefe und winkt dabei, als ob er sich vom Leben verabschieden möchte-zumindest war das im Traum mein erster Gedanke. Unten in der Umgebung des Hauses passiert nichts-keine Aufregung, kein Rettungswagen, gar nichts. Nur ich stehe am Fenster und bin entsetzt, schlage die Hand vor den Mund,aber ich fühle überhaupt nichts.

    Ich denke,man kann den Traum mit meinen Nachbar-Problemen in Verbindung bringen. Ich habe 2 Jahre versucht, mich hier im Haus wohlzufühlen, es wurde immer besser, aber letztendlich wird es nichts (Haus stürzt ein). Warum aber stürzt sich jemand in den Tod?

    Ich freue mich über Eure Ideen.

    Danke!
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Der Selbstmörder im Traum ist ein Teil deines Verstandes, ein Gedanke in dir.
    Demnach bist du einen Gedanken los geworden.
    Hoffentlich war es ein schlechter Gedanke. (?)
    Ich vermute, ja.
    Wegen des eingestürzten Hochhauses. Hochhäuser im Traum stehen für Hochmut.
    Wenn dieser zerstört wird, an Höhe verliert, dann ist das in jedem Fall ein gutes Zeichen.

    Ich denke auch, daß es mit deinem Nachbarschaftsstreit zusammenhängen könnte.
    Jeder Streit wird durch Hochmut genährt. Ein demütiger Mensch streitet nicht.
    Deinen Traum deute ich so, daß du von deiner einstigen 'Höhe' herunter gekommen bist und daß dadurch die Nachbarschafts-Situation besser wurde.

    Du schreibst : 'es wurde immer besser'
    Aber trotzdem hattest du wieder einen Streit vor diesem Traum.
    Ich könnte mir vorstellen, daß dein Traum dir zeigen will, wie du die Situation verbessern kannst.
    Nämlich, indem du von deiner 'Höhe' herabsteigst. ;-)
     
  3. Manuela70

    Manuela70 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    1.115
    Ich danke Dir sehr für diese interessante Deutung!
    Es ist richtig, dass ich in diesem speziellen Fall vielleicht überreagiert habe. An dem Verhalten meiner Nachbarn allgemein ändert das jedoch leider nichts. Daher habe ich ich den Traum so gedeutet, dass ich mich von dem Gedanken verabschieden muss, dass die Situation sich dauerhaft bessert.Kann das sein?
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du solltest deine reale Situation überdenken und eventuell eine änderung vornehmen,tust du es nicht,kann es passieren ,das du Seelisch zu grunde gehst..Ein teil deine innere fasung scheinst du schon verloren zu haben..
     
  5. Manuela70

    Manuela70 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    1.115
    Das triffst Du sehr gut, Eisfee...:-(
    Danke Dir!
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Immer wieder gerne:umarmen:
     
  7. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Das sehe ich nicht so, eher das Gegenteil.
    Was du im Traum siehst, ist bereits geschehen. Oder es geschieht noch.
    Weil es in der geistigen Welt (Traumwelt) keine Zeit gibt, ist der Zeitpunkt für die reale Welt schwer zu erkennen.

    Nach meinem Gefühl ist der Selbstmörder in deinem Traum so etwas wie der 'Streithansel' in dir.
    Und der hat sich nun aus dir entfernt.

    An deinem Nachbarn kannst du natürlich nichts ändern. Aber an deinen Ansichten.
    Ändere deine (An)-Sicht auf die Welt und die Welt wird sich verändern.
    Nicht die Dinge sind schlecht oder gut, sondern unsere Einstellung macht sie dazu.

    Wahrscheinlich hast du sogar schon damit begonnen und bist dir dessen nur noch nicht ganz bewußt.
    Im Traum erscheinen immer die unbewußten Gedanken und Gefühle.
     

Diese Seite empfehlen