1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einsiedler

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Dakhme, 16. Juli 2009.

  1. Dakhme

    Dakhme Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    177
    Werbung:

    Meint ihr, man kann einen Einsiedler aus seinem astrologischen Profil ausfindig machen?
     
  2. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo :)

    Meine Meinung: Unbedingt sogar!;)

    Generell würde ich zunächst bei dieser Frage in den 1. Quadranten schauen; und/ oder in Haus 12. Mit Sicherheit entscheidend, die Stellung und die Aspekte Saturns.


    Ich erlebe das in den letzten Monaten beim Transit- Saturn durch Haus 1. Aber er allein ist es nicht, sondern auch das 3er- Klüngel Jupiter/Neptun/ Chiron, das bei mir auf Haus 6 sitzt. In Haus 6 ist rChiron (= das Mittel finden......). Ich hatte mir die vergangenen Wochen schon Sorgen um mich gemacht:lachen: Denn ich lebe noralerweise mit und für meine Freunde, also meiner Umwelt. Die letzten Wochen waren aber von mir gefühlt und auch gelebt eher das Exil. In diesen Wochen ging mir die menschliche Rasse so was von auf den Nerv, bis dahin, dass ich bestimmte Zeitgenossen (gefühlt) einfach widerlich fand - nicht wegen ihrer Meinung, sondern vielmehr wegen der Art und Weise, wie die Meinung geäußert wurde. Das Erleben hatte ich real, aber auch hier im Forum. Real war es des Öfteren so, dass ich die letzten Wochen nicht ans Telefon ging oder auch Treffen absagte, einfach deshalb, weil mir die gezeigte Art und Weise einfach nur zuwider war.


    So wie jetzt Jupiter/ Neptun/ Chiron im TRansit ihre Rückläufigkeit bekamen und damit auch ihre Stellung im 3er- Klüngel veränderten, so werde ich jetzt wieder nach und nach offener für meine Umgebung und fühle auch wieder meine grundsätzliche Toleranz im Denken. Allerdings immer noch geistig prüfend, wen ich im Leben haben möchte und wen nicht. Das ist für mich verständlich, denn tSaturn ist ja noch ne Weile im 1. Haus.;)
     
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Dakhme
    Astrologisch können wir da Unterscheidungen treffen. Ich gebe mal einige Ideen wieder, die mir so ganz spontan zu diesem Thema kommen

    Sich schützen:
    Wenn sich die Planeten vorwiegend im AC-Bereich befinden, schottet man sich gerne gegen die garstige Umwelt ab. Man lässt kaum jemanden 'an sich ran'.

    In der geistigen Welt leben:
    Wer viele Planeten in 0-Grad Bereichen der Zeichen hat, zehrt von seinen inneren Kontakten zum Spirituellen. Hierbei können wir uns die Zeichen als Blütenblätter von Blumen vorstellen, bei denen die Randbereiche der Blüten nach innen zum Wesenskern reichen (s.Horoskop-Rosette von Peter Orban)

    In verschiedenen 'Räumen' leben:
    Hat ein Horoskop mehrere Aspekfiguren, die miteinander nicht verbunden sind, dann wirkt sich das wie separate Bewusstseinsräume aus, in denen nicht gleichzeitig 'gelebt' werden kann. Ich selbst habe zwei solche Räume und mein zweiter Raum hat nur 0-Grad Planeten (YOD-Figur). Hier befindet sich mein inneres Ashram, ein spiritueller Raum, in dem ich zeitweise lebe.

    Einsiedler im Burgverlies oder im Keller
    Verbindungen von Saturn und Pluto, in Skorpion oder Steinbock.

    Einsiedler im Elfenbeinturm
    Verbindungen von Saturn und Merkur, in Zwillinge oder Steinbock.

    nicht aspektierte Planeten leben
    Nicht aspektierte Planeten sind wie Pferde ohne Zügel. Sie grasen auf der Weide und haben wenig Kontakt zu den anderen inneren Planeten(-Personen). Ein nicht aspektierter Merkur ist eher kontaktarm und wartet auf die Wachküsserin. Venus lässt sich leicht von irgend jemandem verführen. Mars legt sich solange aufs Kanapee, bis ihm jemand Arbeit gibt. Jupiter schenkt alles fort, was er hat. Saturn verbarrikadiert aus Angst einfach alle Türen und lässt keinen rein.

    So, das waren mal einige Ideen zu diesem Thema.
    L.G. von ELi
     
  4. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Ich habe auch noch eine Idee: "gut" aspektierte Planeten, die für Ideenvielfalt sorgen, die unter Umständen über das "Normale" hinausgehen.

    So habe ich mit meiner Sonne/ Sextil Uranus- Konstellation des öfteren mal Ideen oder besser Visionen, die über die Normalität hinausgehen. Im Erleben bedeutet das, Unverständnis bei den Mitmenschen, insbesondere bei denen, die mit dem Brett vorm Kopf geboren sind.

    Ich habe mich der Umwelt angepasst, verzichte auf Überzeugungsarbeit, und je nach Gesprächspartner kommt dann auch aus H3 der "stachelige" Gedanke: Dummschwätzer und Ignorant, du wirst schon noch sehen, was du von deiner bescheuerten Ignoranz hast.

    Diese Verhaltensweise passt ja dann ganz gut zu:

    :zauberer1
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Ja! Viele Planeten in 11 - wird nach Roscher als leben im Elfenbeinturm beschrieben.
     
  6. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    Werbung:
    liebe gabi,

    mit vielen planeten in 11 sucht man den austausch mit gleichgesinnten, networking, internetforen... aber man vergräbt sich nicht alleine :)

    lg von einer dies wissen muss, mit 3 planeten in 11 (oder fast 4)

    valli :)
     
  7. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    nun h.11 steht ja ua auch fuer ideale und idealismus, individualitaet;
    also ist man damit schon ein wenig auf einem elfenbeinturm... aber gerade
    wenn man sich abheben will, braucht man die ''anderen'', also wieder viele
    andere menschen um sich. h.11 steht auch fuer freundschaften, also finden
    von gleichgesinnten... h.5/ h.11 ist doch auch die ''spass''- achse...

    4 planeten (mit juno 5) in h.11 (wer bietet mehr?)
     
  8. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    einsiedelei ist fuer mich ganz klar ein h.12 thema, dh, rueckzug, den blick
    nach aussen, bzw von aussen nach innen richten... h.4 als das innenleben;
    saturn als der herr des alleinseins...
     
  9. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Ich habs geschafft mein Dasein in einem Studentenwohnheim! von Herbst bis in den Sommer dieses Jahres hinein als Einsiedler zu fristen. ;)

    Bin nicht immer so extrem, aber Saturn in H12 lässt einen schon ganz gerne ein paar einsame Stunden mit den eigenen Gedanken verbringen. :hamster:
     
  10. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Werbung:
    Bedeuten viele Planeten am Aszendenten ("Tor zur Außenwelt"?) tatsächlich eine Abschottung von der Umwelt? Für mich klingt es eher danach, dass sich betroffene Personen "nach außen hin"/ sichtbar von der Umwelt abgrenzen, wobei es innerlich ganz anders aussehen kann.
    In meinem 11. Haus stehen Sonne, Mond (beide im Quadrat zu Saturn) und Lilith, Merkur im 12. (Waage).
    Manchmal übertreibe ich es vielleicht etwas mit dem Alleinsein. :rolleyes: ;)
     

Diese Seite empfehlen