1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einseitige Krämpfe in Händen und Füssen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Moludeami, 16. August 2007.

  1. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Werbung:
    Was zu Teufel ist das??? :nudelwalk
    Ich bekomm in der letzten Zeit öfter einseitige Krämpfe: Linker Fuss + Linke Hand, oder rechter Fuss + rechte Hand. Oft auch beide Füsse gleichzeitig, was ich ja schon kenne. Dass die Hände dabei mit krampfen und dann immer nur eine Seite vor sich hinkrampft kannte ich so noch nicht.

    Im Moment ists die linke Seite. :nudelwalk
     
  2. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Hallo Moludeami!
    Diese Krämpfe können verschiedenste Ursachen haben, so übers Web wird dir niemand eine Diagnose stellen können. Wie lange hast du das schon? Wirds von Tag zu Tag schlechter, oder bleibt die Intensität gleich? Wie stark sind die Krämpfe?

    Ein Arztbesuch kann sicherlich nicht schaden. Allerdings hauptsächlich zu deiner eigenen Sicherheit: Der Arzt kann bei einer Untersuchung gefährliche Erkrankungen erkennen.

    Wenn die Ursache des Problems allerdings psychosomatisch ist bzw. ausser den beschriebenen Symptomen keine gravierenden Erkrankungen feststellbar sind, wird er dir nicht viel helfen können. (Außer du möchtest gerne in lebenslange Abhängigkeit der Arzneimittelindustrie gelangen. Dann kann er dir sicherlich allerlei entpannungsfördernde Chemiecoctails verpassen!)

    Wenn du auf die chemische Keule verzichtest, mußt du dich wahrscheinlich ziemlich intensiv mit dir auseinandersetzen: Yoga, Feldenkrais, Autogenes Training... Das sind alles Techniken, die dir bei der Problembewältigung helfen können.

    Liebe Grüße!
    Raphael
     
  3. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    zum neurologen gehen und ein EEG machen lassen.
     
  4. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Nach deinem Schreiben würde ich spontan sagen, du hälst an der Vergangenheit fest und bist nicht bereit im Leben voran zu gehen und neues auszuprobieren.

    Wie ich darauf komme?

    So:
    Krämpfe stehen für Angst. Spannung. Greifen. Festhalten.
    Beine tragen uns im Leben voran.
    Handprobleme: Furcht vor neuen Ideen.

    Linke Körperseite: feminine Seite/ Kreativität
    rechte Seite: maskulin/ deine ureigene Macht, deine göttliche ICH-BIN Gegenwart
     
  5. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Hi RaBo,

    danke für Deine Antwort.
    Ich habe darauf spekuliert, dass eventuell irgendwer von hier auch solche Krämpfe hat und schon eine Diagnose...

    Ich habe den verdacht, es krampft in Schüben. Wann zum ersten Mal bei Hand und Fuss gleichzeit und einseitig kann ich nicht genau sagen, eventuell vor einem Jahr?
    Es ist unter Anwendung von gehöriger Disziplin auch auszuhalten, aber es nervt.
    Krämpfe in den Füssen kenne ich schon lange.

    Schaden kann eine Arztbesuch nur insofern, dass ich einen halben Tag frei bekommen müsste. Und das ist zur Zeit nicht drin.

    Danke, diese entspannungsfördernden Pillen kenne ich. Du liegst nur noch faul rum und kannst Dich nicht rühren.
    Ganz gemütlich sowas dann und wann, so als Kurzurlaub für ein paar Stunden einmal im Jahr, wenns in der Rückenmuskulatur krampft und dabei kein Ende abzusehen ist. Aber da krampfts (toi toi toi!) schon lange nicht mehr! :)

    Leider auch alles Techniken, für die man Zeit mitbringen muss...
    Die Disziplin es zu ignorieren funktioniert zum Glück fast nebenbei, frisst aber leider viel Energie!

    Ja ich weiss... im Grunde drücke ich mich auch gern davor. :hase:

    Glaub mir, dem ich nicht so. :foto:
    Das einzige, was neu wäre, was ich nicht unbedigt ausprobieren möchte, ist der Besuch beim Neurologen. :blue2:

    Aber danke, dass Du Dir Gedanken gemacht hast. :)
     
  6. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Werbung:
    neurologen sind ein lustig völkchen und es tut auch nicht weh, ehrlich. also drück dich nicht zu lange. ungewissheit kann mehr belasten. dir alles gute wünsch
     
  7. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Ein Arztbesuch ist empfehlenswert!

    Krämpfe können auch durch Mineralstoffmangel verursacht werden (zB Magnesium).

    Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit Shiatsu auch der TCM gemacht. Kann ich als begleitende Therapie nur empfehlen.

    Gute Besserung!
     
  8. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Das ham mir die Ärzte bei Spritzen auch immer versprochen: das tut auch garnicht weh. LOL Gelogen haben sie. :clown:
    Was für Untersuchungen würden denn da auf mich zu kommen?
    Hoffentlich werde ich nicht wieder zum Chiropraktiker geschickt, da geh ich nämlich bestimmt nicht mehr hin. :escape:

    Nächsten Monat hab ich warscheinl. Urlaub... mal sehen.
     
  9. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Hab ich auch vermutet und entsprechend zusätzliche Vitamine eingenommen: macht aber kein Unterschied.
     
  10. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Wenn, dann könnte es Magnesiummangel sein. Magnosolv (nur in der Apotheke) ist ein mögliches Mittel bei Magnesiummangel. Aber vielleicht wärs doch besser zum Arzt zu gehen, als zu experimentieren.

    @ Zeitmange: Soviel ich weiß, kriegt man in Österreich frei, wenn man einen Arzttermin hat. Und außerdem: Gesundheitsfragen aus Zeitmangel links liegen zu lassen ist sowieso sehr gefährlich!

    lG
    Raphael
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen