1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einschlafen des Kopfes beim Meditieren

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von aLLaRa, 26. Februar 2006.

  1. aLLaRa

    aLLaRa Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    77
    Werbung:
    Ich bin noch Anfängerin auf dem Gebiet der Meditation. Mir ist jetzt schon mehrmals der Hinterkopf eingeschlafen (mal nur rechts, mal nur links). Passiert euch das auch oder mache ich vielleicht etwas falsch???

    Alles Liebe :)
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    berühre die stellen mal kurz mit dem Finger, wenns passiert. Wenns sofort nachlässt,. dann ists Energie, anderenfalls ists natürliche Ursache.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ich wusste gar nicht, dass das geht *megastaun*
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Wie sieht denn Dein Nacken so aus und wie sitzt Du denn so beim Meditieren? Wenn die Energie hinten am Nacken nicht hochsteigen kann, fühlt sich der Hinterkopf rasch mal eingeschlafen an. Nimm doch einmal das Kinn ein wenig an die Brust heran und richte Dich etwas auf, so daß sich Deine Schultern hinter den Körper bewegen können. Und lächle- das bringt die Energie in den Hinterkopf.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  5. aLLaRa

    aLLaRa Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    77
    Guten Morgen und vielen Dank für eure Antworten :liebe1:

    berühre die stellen mal kurz mit dem Finger, wenns passiert. Wenns sofort nachlässt,. dann ists Energie, anderenfalls ists natürliche Ursache.

    - danke für den Tipp, das werde ich das nächste Mal machen! ;)

    Wie sieht denn Dein Nacken so aus und wie sitzt Du denn so beim Meditieren? Wenn die Energie hinten am Nacken nicht hochsteigen kann, fühlt sich der Hinterkopf rasch mal eingeschlafen an. Nimm doch einmal das Kinn ein wenig an die Brust heran und richte Dich etwas auf, so daß sich Deine Schultern hinter den Körper bewegen können. Und lächle- das bringt die Energie in den Hinterkopf.

    - ich habe liegend mit dem Meditieren angefangen, weil ich das für den Anfang leichter fand und weil es für mich auch angenehmer ist?!? In diesem Fall kann die Energie nicht am Nacken hochsteigen, da der Nacken ja aufliegt. Sollte ich jetzt besser im Sitzen weiter machen?
     
  6. Ch'an

    Ch'an Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Euroland
    Werbung:
    Ja!
    Es grüsst Ch'an:)
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Auch im Liegen kann die Energie den Nacken hochsteigen, es kommt im Sitzen wie im Liegen nur darauf an, daß sich wirklich alle Gelenke entspannen können. In den Meditationspraktiken, im Yoga, QiGong und TaiChi und auch im Taoismums etc. wird beschrieben, daß die Wirbelsäule und ihr dazugehöriger feinstofflicher Energiekanal spirituelle (und auch alle andere) Energie am besten leitet, wenn die Wirbelsäule aufrecht ist "wie ein Stapel Goldmünzen". Experimentiere doch mal, in welcher Position Du für Dich da eine entspannte Geradheit finden kannst. Auf einer weichen Matratze mit einem Kissen im Nacken geht das z.B. nicht- auf einer Decke liegend mit den Handflächen nach oben gedreht (Shavasana im Yoga) geht das aber sehr wohl. Gerade sein und entspannt fließen lassen- wie wenn man innerlich totmüde ist und sich so richtig behaglich gähnend räkelt. Da ist man auch innerlich schon mal ohne Widerstand, wenn man so richtig kaputt ist, da hat man weiche Energie. So weich soll sich auch die Wirbelsäule strecken können (durch das Füllen der Zwischenwirbelräume mit Energie, das führt dann zu einer gesundenden Wirkung auf das Nervensystem und macht den "Medi"-tationseffekt).

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  8. aLLaRa

    aLLaRa Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    77
    Ich danke euch für eure Ratschläge :liebe1: Werde alles ausprobieren!
    Eine schöne Woche wünsche ich euch noch.
    LG, *aLLaRa*
     
  9. Elb Krieger

    Elb Krieger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Also ich wiess ja net obs was hilft aber ich hab mal gehört das wenn einem körper teile einschlafen dann hat das mit nem leistenbruch zu tun?
    oder ar es ein wirbel in der wirbel säule?sprich bandscheibe?
    LG
    Daniel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen