1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einsamkeit

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Sunna, 9. August 2007.

  1. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Einsamkeit

    Menschen um mich, wohin ich gehe
    Doch nirgends fühl‘ ich mich zuhaus
    Fassaden nur, wohin ich sehe
    Wer tiefer fühlt, den lacht ihr aus.
    Leeres Geschwätz und hohler Schein
    Zerstreuung, Betäubung, Entfernung vom Sein.

    Wo ist der Glanz in euren Augen
    Euer göttliches Feuer, wo ist es hin?
    Mir wird so kalt in eurer Nähe
    Und ich spür, daß ich anders bin.
    Inmitten der Menge bin ich allein
    Doch Teil dieser Masse will ich gar nicht sein.

    Ich hülle mich in samtne Schwärze
    Und laufe in die Nacht hinaus
    Tanze träumend durch die Nebel
    Nur in mir selbst bin ich zuhaus.
    Die Dunkelheit, sie gibt mir Schutz
    Vor all eurer Niedertracht und eurem Schmutz.

    O Einsamkeit! Du bist mir Freundin
    Und Trost, hast mich noch nie verletzt.
    In Deinem Schutz bin ich geborgen
    Wenn draußen alles lärmt und hetzt.
    O Einsamkeit! Komm, hüll mich ein
    Sollst in diesen Zeiten verbündet mir sein.

    (Geschrieben im Sommer 2006)
     
  2. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg

    Die Urquelle. Rinnsale. Es sprudelt. Bachläufe. Es plätschert. Flussbetten. Es strömt. Meere. Es rauscht. Ozeane. Es donnert. Sieben mal sieben mal sieben. Urformeln. Große Berechnungen. Des Rätsels Lösung darf jeder selber finden. Wie romantisch. Jägerlatein. Wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen. Seemannsgarn. Wo der Klabautermann rumgeistert. Frech wie Oskar. Jetzt oder nie. Es gibt kein halten mehr. Stürmt die Bude. Heraus aus den Betten. Der Morgen graut schon. Uns graust vorm frühen aufstehen. Liegen bleiben. Immer wieder umdrehen. Wir haben frei, frei, frei.


    [​IMG]
     
  3. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Zweisamkeit

    Die Einsamkeit, die war gestern -
    schau ich inzwischen jeden wieder an.

    Sehe das Lachen und das Weinen,
    bin im Jetzt bei allem dran.

    Spende Glanz aus meinen Augen
    fühle mich bei anderen wohl

    Sehe in Kleinigkeiten einen Wandel
    mache gerne mit beim großen Handel

    Gehe endlich meinen Weg
    und ziehe los Hand in Hand

    Lieb die Zweisamkeit mit allen Wesen
    bin begeistert neu genesen!

    Lege heut den Schalter um
    mein Nächster schaut vielleicht erst dumm

    Doch wird er finden meine Heiterkeit
    zur neuen freien Zweisamkeit!


    (geschrieben jetzt zur Mitternacht)
     

Diese Seite empfehlen