1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einsamkeit

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Cailly, 5. März 2005.

  1. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Ablehnung, Eiseskälte wo man sich Nähe und Wärme erhofft hat,
    Schmerz der durch das fehlen von Nähe unerträglich wird.
    Liebe – loslassen was einem wichtig ist, verzicht auf alles was einem etwas bedeutet,
    leere annehmen, damit leben, vergessen wie sehr man sich nach Geborgenheit sehnt...
    Allein, vergessen, verloren – isoliert in der Ansammlung von Gefühlen, Wünsche die nichts mehr zählen, Menschen um einen Herum die einen Ablehnen – nicht sein dürfen wer oder was man ist, sich selbst verleugnen bis zum Nichts.
    Und doch ist da ein Gefühl – Sehnsucht unheilbar weil vergebens.
    Nichts – wertlos, nicht wert in den arm genommen zu werden, nicht wert Trost zu finden,
    nicht wert zu leben – nicht wert zu sein?
    Warum dann nicht beenden was so wertlos ist?
    Warum dahinvegetieren, freudlos, wertlos, allein, vergessen, verlassen – einsam.
    Weil man damit anderen wehtut? Womit denn? Mit Schuldgefühlen? Warum – wieso sollten Schuldgefühle entstehen wenn man demjenigen nicht genug bedeutet um Nähe zu bekommen?
    Nichts – gar nichts mehr wollen, nichts mehr sein, keine Bedürfnisse mehr haben, keine Wünsche, nichts mehr ...
    Das vergehen vor Sehnsucht, vergessen den Wunsch nach Berührung – nichts mehr erhoffen, nichts mehr erwarten, nicht mehr sein...
    DAS ist Einsamkeit.
     
  2. Brummel

    Brummel Guest

    :kiss4:
    Hauptsache man verliert die Hoffnung nicht. Denn das Leben geht weiter...
     
  3. Maud

    Maud Guest

    Hay Cailly

    Kann es sein das du in deine Bezihung die Krise hast, dem nach eine dicke Depresion durchmachst.
    Im Leben ist es so, die eine Türe geht zu eine neue dafür auf.
    Es tut verdammt weh. aber mann stirpt nicht daran.

    Alles liebe Maud
     
  4. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    ich kenn das auch was cailly beschreibt. zugut und selbst waelz ich mich in dieser traurigkeit doch weiss ich auch das unten ebnso oben ist und anderstrum genau so. es faellt nicht leicht allein zu sein wenn einem seine eigene haende so viel sagen koennen und der mund der schoenheit unheil thut.
    es sind proben die Du Dir selbst gestellt hast bei Deiner inkarnation (klingt vielleicht saubloed jetzt ich weiss) aber Du hast es Dir selbst ausgesucht durch diese welt zu gehn. denn ein zufall gibt es nicht, jeder ist des schicksals eigener schmied.

    doch sicher mag ich auch die trauer und die einsamkeit, sie ist wenigstens das was mit am ehrlichsten unter allen menschen waehrt und ist nie anspruchsvoll und hat gewiss nie ein lug namens ekel an ihren lippen. auch wenn ein jeder sich nach einer perfecten zweisamkeit sehnt. der mantel dieser trauer ist weich und leegt sich hauteng an einem an. nur rechtens ist´s auch, sie geht vorbei und wenn eine tuere zugeht geht woanderst eine auf. und dennoch waelz ich mich selbst in solchen gefilden herum... doch macht es mich froh das ich weiss das ich traurig sein kann.

    liebe gruesse!
     
  5. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    Cailly......

    Du benimmst dich wahrlich wie ein kleines Kind...... die Art wie Du dies öffentlich machst vor allen Menschen.......Insgeheim verbunden dass "er" es lesen wird.....??? Meine Gedanken über dein ist Zustand nachfolgend geschrieben.......

    1.Lerne loszulassen
    2.Auf einem "sauberen" Weg und sicher nicht im Forum.
    3.Warum machst du dich so kleinlich?hast du keinen Stolz mehr?
    4.Lerne dass du auf dich alleine gestellt bist im Leben.....wenn man einen Freund,Familie usw. hat sind ,dies "Bonuspunkte" die dich im leben begleiten....doch du wirst "immer" auf dich alleine gestellt sein....wenn du dies
    begriffen hast..
    5.passiert so etwas beim nächsten mal nicht mehr so verletztend wie du es jetzt zurzeit emotional durchlebst... :)

    lg
    Marduk
     
    Eberesche gefällt das.
  6. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    Werbung:
    hm, dazu mag ich sagen, man ist alleine wenn man geboren wird, wenn man schwimmt oder stirbt. alles dazwichen ist ein anderes kapitel.

    aber dennoch huelft es ihr nicht wenn ihr auf ihre gefuehle einen daumem drauf drueckt. sie ist nun mal am boden und waelzt sich in traenen und was ist daran bitte falsch? das sie Liebt?! nichts so denke ich! sicher ist es eine art dies an die oeffentlichkeit zu stellen. doch wenn ein mensch nunmal mit diesen augen schaut dauert es bis man wieder wacht und das wird sie auch. meine guete sie ist verzweifelt und wuenscht sich nix anderes her wie diesen buben, ganz klar. sie wird ebenso erkennen, nach einer zeit, dass dies richtig ist und dann wird es ihr wieder besser gehn und leider wird sie sich schaemen fuer ihre thaten hier im forum. doch denke ich sollte ein jeder von uns dies auch respectieren.. weil es jeder selbst kennt wenn das herzel bricht. auch wenn man das nicht im forum austragen sollte. jeder ist frei in seinem thuen und handeln. seiner argumentation!

    persoenlich kann ich mit ihr fuehlen weil ich sicher weiss wie es sich anfuehlt und nicht nur ich sondern jeder der einstaml verlassen wurde und jemanden sehr Liebt. sie wird noch ein paar tage weinen und das sollte ihr keiner nehmen, warum auch?! weil sie Liebt? nein ich denke nicht!! ganz und gar nicht!

    da huelft auch kein ach so tolles comment von irgent jemanden oder eine ach so klare aussage.. sie muss da selber durch und das weiss sie gewiss auch. das wird sie aufbauen und staerken und wird sie lehren. warum einen menschen eine hoffnung nehmen wenn sie doch so schoen blueht.. sehe ich falsch. die zeit heilt wunden und dann wird sie sich selbst vor ihren zarten kopf klatschen koennen und darueber lachen. ich sehe gar nix falsch an ihrem augen-blick!

    daher wuensch ich alles gute und viel glueck....

    loslassen wird sie schon.. das mit sicherheit.

    und was ist daran falsch alle energie in eine Liebe zu stecken? sicher das falsche ist dann das ende daran.. das man hinfaellt.
     
    Ironwhistle gefällt das.
  7. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Es ist eine Tatsache, dass sich hier zwei über eine gescheiterte Beziehung austauschen, anstatt es unmittelbar miteinander zu tun. Im Forum wird das Gegenüber diese Postings fast zwangsläufig lesen und damit ist das Gespräch wieder im Gang, es kommen ja auch Antworten :rolleyes:
    Alles ist richtig so und nicht verurteilenswert.
    Elke
     
  8. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    @ Kerzenwachs & Elke:

    einfach nur Danke

    cailly
     
  9. evy52

    evy52 Guest

    Natürlich kennen wir alle diesen Schmerz des Verlassenwerdens. Das erleben wir alle in unserer Jugend und natürlich auch später.
    Das sind eben die Lebenserfahrungen, die wir machen MÜSSEN, um eine gewisse ,,Reife" erlangen zu können.
    Du meine GÜte - wie haben WIR das damals - vor vierzig Jahren überstanden? Ohne Internet, kein Telefon, kein Auto, keine Disco - wo man ihn eventuell hätte treffen können - um den, der uns so bitter enttäuscht und verlassen hat, mit Liebesbeteuerungen und eindringlichen Bitten um eine Aussprache zu ,,verfolgen".
    Die einzige Möglichkeit bestand darin, ihm einen Brief zu schreiben....der kam - meist ungeöffnet wieder zurück oder man bekam gar keine Antwort. Also mussten wir eben so recht und schlecht alleine damit fertig werden.
    Denn man konnte auch sonst mit keinem darüber reden - die Eltern hatten kein Verständnis und kein Interesse - (ich kann mich noch an die saftige Ohrfeige meines Vaters erinnern, weil ich es gewagt habe, mich in einem Winkel zu verziehen um zu heulen und vergessen habe, meiner Mutter im Haushalt zu helfen!) - und auch die beste Freundin hatte wahrscheinlich gerade denselben Kummer - so konnten wir uns wenigstens gegenseitig ausweinen. Das war unser einziger Trost. Klingt vielleicht brutal - aber so war´s eben und viele die hier in meinem Alter sind, werden das auch noch wissen) und wir haben es alle überstanden - deshalb sind wir wahrsheinlich auch nicht so verweichlicht.
    Wir wurden nicht so verhätschelt, wie die heutige Jugend (soll kein Vorwurf an die Jugend sein - bitte nicht missverstehen!) -
    und darüber bin ich auch froh - denn - wie könnte man sonst allen Kummer, Sorgen und Leid unbeschadet überstehen und trotzdem positiv und stets voller Hoffnung in die Zukunft schauen.
    Natürlich tut das weh, eine Liebe begraben zu müssen - jedoch - wir werden ein Leben lang um irgendjemanden oder irgendwas trauern und weinen. Damit müssen wir eben lernen umzugehen, so schmerzvoll es auch ist!
    Tut mir leid, das sagen zu müssen - aber so ist nunmal das Leben!

    Daran ist gar nichts falsch - man darf nur in seinem Schmerz nicht vergessen, dass auch der andere Gefühle hat und ihn nicht wegen seinem eigenen verletzten und gekränkten Stolz vor anderen demütigen und seinen Ruf schädigen - das ist nicht Ordnung: tut mir leid!
    Cailly - ich wollte dir hiermit keine Moralpredigt halten und auch keine Vorwürfe machen - es sollte nur ein kleiner Trost für dich sein, dir zeigen, dass wir alle da mal durchmussten.
    Vielleicht kommt das ein bissi brutal ´rüber, mein ich aber nicht so, ich hab nur eine etwas ,,resche" und ,,resolute" Art, mich auszudrücken. :rolleyes:
    Aber ich bin trotzdem nicht herzlos, nur durch eine harte Lebensschule gegangen und das prägt eben.

    Ich wünsche dir viel Kraft, da durchzumarschieren.
    Kopf hoch! Versuche, dem Leben beizeiten die Stirn zu bieten, sonst zwingt es dich irgendwann in die Knie, wenn du dich zu sehr fallen lässt!

    In diesem Sinne - alles Liebe
    evy :)
     
  10. feria

    feria Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    79
    Werbung:
    Cailly,

    du sprichst mir gerade aus er Seele.

    dankeschön, endlich konnten die Tränen fließen.

    feria
     

Diese Seite empfehlen