1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einige Worte über magisches Wirken

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Tariel, 3. März 2006.

  1. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Werbung:
    Magie dient der immerwährenden geistigen Entwicklung des Menschen.

    In diesem Fluß schwimmend,wird man frei von Karma.

    Die Materie ist unser Helfer dazu und nicht das Ziel der Begierde,also für diesem Zwecke Magie zu praktizieren.

    Durch das Haftenbleiben an die Materie wird sich das Ego so weit aufblähen,das es nur noch gedenkt,seinen Willen nach Macht zu befriedigen.

    Erdhafte Macht aufzubauen,mental und materiell,wird auch die dazu notwendigen charakterlichen Qualitäten formen,die das Gegenteil von einer geistigen Entwicklung nach Gottes Willen sind.

    Liebe strömt nach Wahrhaftigkeit,dem Lichte zu.

    PS: Nochmals auf die leidhafte Thematik von Partnerschaftszusammenführungen zu kommen.
    Geistige Gesetze trennten,und was Gott einmal trennt,soll der Mensch nicht binden!

    G.Tariel
     
  2. Refill-System

    Refill-System Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    56
    Wahrlich kluge Worte.

    Aber kannst du mir folgendes genauer erklären:


    LG

    Refill
     
  3. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Der natürliche polaritäre Schwingungsausgleich ist nicht mehr gegeben,wenn sich die Liebe zweier Menschen löst.

    Geistige Gesetzmäßigkeiten unterstehen dem Höchsten,universellen Willen,Gott.

    G.Tariel
     
  4. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo Tariel!
    Erstmal möchte ich dich wirklich loben, dass du so viele Sachen hier postest und versucht die User an deinem Wissen teilhaben zu lassen.

    Dennoch finde ich, dass es wenig anschaulich ist und beim durchlesen kein Aha! Effekt entsteht sondern eher der Hä? Effekt.

    Warum schreibst du dein Wissen und deine Anleitungen nicht ein wenig verständlicher - ich finde diese blumige Sprache zwar sehr schön, aber zu Studienzwecken vollkommen nutzlos.

    Vielleicht wirst du jetzt sagen, dass ich nicht Erleuchtet bin oder sowas, kann ich mit leben - dennoch wollte ich dir meine Meinung dazu gerne sagen.

    Einen lieben Gruß,
    Cipher
     
  5. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Ich bemühe mich,die richtigen Worte zu finden,um das auszudrücken,welches mir in seiner Ganzheit erscheint.

    Vieleicht gelingt mir dies nicht sonderlich,aber ich möchte auch bezwecken,das ein wenig nachgedacht wird.

    Mit ein wenig Auseinandersetzung von kompliziert scheinenden Konstrukten wird einen der Sinn dahinter schon klar.

    Ein wenig Fragen,um die Vielfalt in kurz gefaßte Denkgebäude zu erkennen,wenn es gewünscht wird,ist hier bestimmt nicht verkehrt.

    Ich bemühe mich,zum ausführlichen Verstädnis mehr Licht fallen zu lassen.

    G.Tariel
     
  6. Hexer Maran

    Hexer Maran Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin sicher, dass viele Menschen die Begabung zur Magie haben. Die Einen mehr, die Anderen weniger. Das ist so wie mit Höchstleistungen der Sportler über das übliche Mass des Trainings hinaus ... oder Rechen-Genies. Ich war einmal tatsächlich dabei, wie ein junger Mann eine 16-stellige Zahl (!!!) durch eine 9-stellige Zahl (z.B. 365205843 !!!) innerhalb von 43 Sekunden korrekt errechnet hat - ohne Hilfestellung von Papier (aufschreiben) oder elektronsichen Dingen (wie Taschenrechner)! Das Ergebnis war korrekt! Das war fast für mich unglaublich, weil ich eben nicht das Rechengenie bin. Würde ich rein logisch denken und arbeiten, könnte ich NIEMALS (!!!) mit der Magie und Intuition arbieten!

    Das kann ich z.B. nicht!

    Ich habe Hochachtung vor dieser Leistung. Aber genau so, wie dies funktioniert, oder z.B. Mozart´s Musik, erstmals im zarten Alter von 6 Jahren komponiert (DAS soll mal einer nachmachen!) ... funtioniert´s auch mit der Magie. Magie ist nichts anderes, als die willentliche Beeinflussung von Situationen. Das es funktioniert, weiss ich.

    Kritiker der Magie sollen sich einmal GEdanken machen. Sie schauen TV, ohne ein TV-Gerät repaieren zu können. WIE funktioniert es? Genau wie bei der Magie sind es Techniken, die man sich selbst bei bringen kann. Nur... Begabung MUSS schon dabei sein. Die Hexenkunst ... Kunst kommt von Können, nicht von Wollen - sonst hiesse es Wunst.

    Gruss, Maran




     
  7. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Kunst muß erstmal gewollt werden,bevor sie gekonnt angewendet werden kann.

    Die wiederholende gewollte Beschäftigung einer Sache läßt im Nachhinein diese zum Können werden.

    Was ist schon Begabung,wurde diese doch auch irgendwann gebildet.

    G.Tariel
     
  8. Hexer Maran

    Hexer Maran Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Tariel,

    das Wollen ist nicht alles! Magie funktioniert NUR über unser Unterbewusstsein! Unser Unterbewusstsein bildet alles in Bildern ab, was wir schon einmal erlebt haben und was wir uns unter einer bestimmten Situation vorstellen. NUR Bilder! Wir stellen und das Ergebnis magischer Arbeiten vor - dann funktioniert´s auch! Und zwar ohne wenn und aber! Ich gebe dir Recht wenn du sagst, das Wollen immer mit dabei sein sollte. Unsere Gedankien soind das A und O. Immer. Aber wenn die Vorstellung (Visualisierung, wie man heute sehr gern sagt) fehlt, ist das Wollen ganz blass.

    Wenn wir also etwas bewusst (!) wollen ... und uns das Ziel (!!!) nicht bildhaft visualisieren können und dann sofort loslassen, dann bleibt es eben nur ein Traum. Das "Wollen" ist nicht alles. Das "Wollen" ist immer rational geprägt.

    War ist Begabung, denn sie wird auch irgendwann gebildet? Wie sollte ienh knapp sechsjähriger Junge (Mozart) OHNE jede Bagabung zur Musik (die kleine Nachtmusik u.ä.) diese wunderbaren Dinge geschrieben haben? Wollen alleine genügt da nicht, denn dann gäbe es wesentlich mehr Musiker in gaaanz jungen Jahren !!! Da widerspreche ich ganz entschieden der Theorie des blossen WOLLENS !!! Es muss in Mozarts Genen gelegen haben, sonst ist es einfach NICHT möglich !!!

    Viele Grüsse, Maran :zauberer1







     
  9. Bibs

    Bibs Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    NRW
    Hallo Maran, Hallo Tariel

    Frage: Ist Magie ein Handwerk oder Kunst?
    Kunst= Können= eine gewisse Veranlagung/Begabung muß da sein.Grunstein ist schon vorhanden.
    Handwerk=wollen=erlernbar

    Für mich ist Magie ein Handwerk aber die Hohe Kunst ist es dieses auch auszustrahlen/zu leben/ zu fühlen...

    liebe Grüße
    Bianca
     
  10. Hexer Maran

    Hexer Maran Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Wenn du damit nicht auch die HExenkünste meinst, die auch die Kräuterkunde beinhalten, das Wissenum HEilsteine und Energien, so stimme ich dir zu. Es ibt und gab erwiesener massen die Hexenkünste, nicht die Magiekünste! Es gibt ebenso Unterschiede zwischen Hexen (männlich wie weiblich) und Magiern. Hexen kümmer(te)n sich stets um den Menschen in seiner menschlichen Gestalt (vom Liebeskummer über Gesundheit bis zu allgemeinen zwischenmenschlichen Dingen). Während ;Magier (Zauberer) sich immer stets um die Herstellng von alchemistischen Dingen (Blei zu Gold verwandeln usw.) und Wirkungen auf das Grosse und Ganze (Erkundung des Weltraums usw.) einfluss nahmen. Deshalb verwundert es mich ach sehr stark, dass sich "Magier" auchin Liebesangelegenheiten einmissen. Das ist einfach nicht ihr Ding ... wenn sie sich wirklich als Magier empfinden...

    Grüsse, Maran :)




     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen