1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einige Fragen zum Thema Seelenverwandtschaft und Co.

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Bitterkeit, 13. Juni 2010.

  1. Bitterkeit

    Bitterkeit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo!

    Manchmal glaube ich nicht daran, manchmal schon.
    Ich habe seit einiger langer Zeit einen Menschen kennen gelernt, den ich nicht mehr losbekomme.
    Die Gefühle zu ihm sind anders, viel intensiver, Bedingungslos, Ehrlich und unendlich.

    Obwohl es so viele Dinge gibt die dagegensprechen (Ehe, Familie, Situation usw.).
    Oft gab es versuche ihn zu vergessen, wir haben den Kontakt abgebrochen usw. es hat nie geklappt, es gab so viele Situationen und Leid, die bei anderen längst den Grund dar gebietet hätten zu gehen (auch von der Zeit wie lange sich dies zieht), von seiner und meiner Seite aus.

    Aber nichts! Die Gefühle, dieses Etwas ist genau so Stark wie vorher und wird immer mehr.

    Nun zu meiner Frage: Ich habe oft gelesen, dass man sich oft "verliert" und wieder findet.
    Was ist aber wenn die Gefühle, die Zuneigung diese unbeschreibliche Liebe so stark sind, dass man ihn nicht gehen lassen möchte? (so wie bei ihm?)
    Ich möchte ihn bei mir haben, ihn nicht verlieren.
    Die einzige Möglichkeit dies zu 100% zu haben ist, alles aufzugeben nur für ihn!
    Oft möchte ich das, jedoch ist die Zeit noch nicht reif. Ich weiß aber das meine Zukunft bei ihm und mit ihm sein wird.

    Kennt ihr sowas?

    Danke.
     
  2. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hallo Bitterkeit,

    Was ich sehr schön finde: Jedoch ist die Zeit noch nicht reif!!

    Wir brauchen alle die Ruhephase und die Geduld... Die Zeit spielt eine große Rolle... und jeder sollte sich die Zeit nehmen die er braucht um zu erkennen wohin der Weg sich formt!...

    Wenn die Zeit da ist wirst du dann entscheiden. Aus dem Herzen heraus und wirst dann auch wissen wolang es geht und mit wem es geht!...

    Liebe ist ein tiefes Gefühl... und dafür braucht man einfach die Zeit...für sich um SICHER zu sein.

    Alles andere kommt dann wie es soll....

    Wünsche dir alles liebe

    emilia :)
     
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.801
    Karmische Verbindung. Irgendwas aus einem früheren Leben.
     
  4. Bitterkeit

    Bitterkeit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Es wundert mich, weil ich dachte immer solche Verbindungen sind zwar mit starken Emotionen verbunden, und die Sehnsucht. Die man aber so abstellen kann, dass man auch ohne diese Person leben kann. Das man froh ist, zu sehen das die andere Person glücklich ist.

    Natürlich wäre ich das auch, wenn ich sehe das er glücklich ist, als so im elend.
    Jedoch ist der Gedanke das er nicht bei mir sein könnte kein gutes Gefühl.

    Angst diese Person diese Verbindung zu verlieren, dieses Besondere.
    Ich habe in meinem Leben einige Menschen kennen gelernt und wusste auch was Geschwärme ist usw. aber das ist eindeutig anders. Zumal dieses hier nie erlischt es ist ist über ein Jahr her das es so ist.

    Wieder so eine Phase die man durchleben muss?
    Ich weiß nicht, ich merke nur das wir schon eine sogenannte Phase immer wieder durch machen.... durchmachen bis wir daraus lernen? ich hoffe noch in diesem Leben!!
     
  5. sitara

    sitara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    rheinland.pfalz
    hallo bitterkeit.......bis jetzt hab ich noch niemanden gefunden, der mich verstehen kann......ich glaube du kannst es.
    ich kann das alles so gut nachempfinden.
    vor 12 jahren lernte ich auf der arbeit einen mann kennen. zusammengekommen, zusammengezogen...........1 woche nach dem ich mit ihm zusammengezogen bin, kam ein neuer....ich sah ihn und wusste, ich liebe ihn.....wir haben uns nur auf der arbeit gesehn.
    irgendwann mal geküsst, und schliesslich auch ...ein einziges mal miteinander geschlafen.....dann lebte ich mit dem anderen mann 12 jahre zusammen.bekam 2 kinder..heute 2 und 5 jahre alt....
    ich habe den anderen nie vergessen......durch das internet habe ich ihn wieder gefunden.hatte bis vor zwei jahren keinen computer. noch am selben tag an dem ich den computer angeschlossen bekam, suchte ich nach ihm in internet.und fand ihn.
    über ein jahr hatten wir nur per e-mail kontakt.ständig kam was dazwischen wenn wir uns treffen wollten.....schliesslich haben wir uns wieder gesehen....und es war wie damals........inzwischen ist er auch von seiner freundin mit der er auch 12jahre verbracht hatte getrennt.
    mittlerweile haben wir uns 3 mal gesehn.in der zeit, hat er mir auch gesagt, dass er seit neun jahren kokainabhängig ist.
    er ist jetzt im moment gerade in einer entzugsklinik.

    wir werden nie zusammen sein können, aber wir wissen beide, dass wir und ganz tief drinnen für immer lieben werden. es war immer ein auf und ab...und er hatte tage, wochen, in denen er sich einfach nicht meldete....das war hart für mich.ich löschte schon zich mal seine nummer, weil mich das unbeständige immer wieder runterzieht.....und, es ist wahr, noch am selben tag, schreibt er mir....hier ist meine neue handynummer....oder ,, ruf mal an, ich vermiss dich,,. ich komm von ihm nicht los, und er nicht von mir.
    oder eines nachts, lag ich wach.es war ca. 3.00uhr...wurde einfach wach und konnte nicht mehr einschlafen. um 3.37uhr, bekomme ich eine sms von ihm....,, telefonieren wir,,?...es macht mich wahnsinnig, aber ich will ihn immer bei mir haben, aber keine beziehung mit ihm haben...ich kanns nicht erklären...!

    kann man eine seele so stark lieben, und mit dem dazugehörigen wesen nicht zurecht kommen?ich habe keine antwort darauf.
     
  6. SarahTamar

    SarahTamar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hi sittara
    eine seele kann sehr stark lieben wenn sie ihre zweite hälfte wieder findet.
    nur es ist aber oft das problem das wir nicht immer im den selben weg mit ihr gehen dadurch kommt es aber nur unnötig zu problemen
    warum könnt ihr 2 nicht zusammen sein, wenn ihr aber nicht ohne einander sein könnt
    das musst du mal erklären das versteh ich nicht
    diese lieben wie du sie fühlst ist so selten auf der welt weil man oft zu blind ist und und in dem chaos es nicht mit bekommt
    sei doch froh das du sie gefunden hast und stell dich nicht dagegen
    es ist nie zu früh oder zu spät führ einen neuanfang auch mit kindern nicht weil deinen kindern geht es um so besser je besser es dir geht und so wohler du dich fühlst
     
  7. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    Liebe Bitterkeit,

    Dein Gefühlschaos kenne ich aus meiner DS-Beziehung - ich habe Ähnliches erlebt. Man möchte ihn nicht gehen lassen, will sich 100 % für ihn entscheiden und seine bisherige langjährige Beziehung beenden und doch ist es für die eigene Seele nicht stimmig. In meiner Ehe hat es schon vor der Begegnung mit meiner DS nicht geklappt. Sonst wäre sie mir gar nicht begegnet. In den 7 Jahren, in denen wir (DS+ich) "zusammen" waren, haben wir wunderschöne aber auch sehr traurige Zeiten miteinander erlebt, weil ich noch in meiner Ehe (die nur noch auf dem Papier stand, mein Mann ist mein sehr guter Freund, mehr aber auch nicht) eingebunden war und andererseits die Beziehung zur DS nicht beenden konnte. Somnit konnte ich keinem gerecht werden, am wenigsten mir selbst. Das sehe ich heute ganz klar.

    Dieser Zustand war für alle Beteiligten mit der Zeit unerträglich, weil sich energetisch nichts bewegen konnte (schachmatt). Bis meine DS plötzlich, einem Impuls folgend, unsere Beziehung beendet hat. Nachdem er sich sofort wieder gebunden hat, war kein Gespräch zwischen uns möglich. Dies war vor 3 Jahren.

    Das Trennungsgespräch haben wir inzwischen vor 2 Wochen nachgeholt. Ich habe die Vergangenheit, so schmerzlich sie für mich auch war, dazu benutzt, all das, was gewesen ist, für mich zu reflektieren und sehe nach dem Gespräch ganz deutlich bei uns Beiden, die gegenseitige, tiefe Liebe füreinander ist geblieben. Ohne Erwartungen, Bedingungen oder Haben-Müssen. Ich sehe auch ganz deutlich meine Aufgabe darin, mich endlich aus meiner Ehe alleine zu befreien, die war ja schon vorher für mich absolut nicht stimmig - wenngleich auch ein harmonisches Nebeneinander herleben. Das will ich für mich nicht mehr. Ich werde jetzt die erforderlichen Schritte für mich gehen, weil ich erkannt habe, was meine Seele möchte - frei sein. Für mich selbst. Und ich möchte meine DS nicht dazu benutzen müssen, die Trennung sauber für mich abzuschliessen, so dass mein Mann und ich weiterhin die bleiben können, die sie ihr gemeinsames Leben zusammen waren - sehr gute Freunde! Deshalb würde ich auch nicht mit ihr in der nächsten Zeit eine Beziehung eingehen wollen!

    Ob sich danach etwas zwischen der DS und mir wieder entwickeln, wachsen kann, ist mir jetzt nicht primär wichtig. Hauptsache, ich bin mir klar, was ich persönlich im Leben möchte und dass ich es alleine schaffe, ohne dass ein "Prinz auf einem weissen Pferd" dahergallopiert kommen muss, um mich zu befreien oder zu retten :) Das klingt zwar jetzt überspitzt, aber so hatte ich es früher empfunden. Meine DS hat mit meiner Unzufriedenheit in der Ehe nur insofern etwas zu tun, weil es in mir eine Saite zum Schwingen brachte, die ich immer wieder erfolgreich unterdrückt habe. Diese war aber schon vor ihm da.

    Ich bin meiner DS für die rasante Entwicklung, die ich seit seiner Trennung durchlaufen habe, zutiefst dankbar. Und weiß erst Stand heute, was bedingungslose Liebe und Selbstliebe bedeutet. Ich kann nun sehr gut damit umgehen, wenn er nicht mehr mit mir zusammenkommt, weil sein Lebensplan vielleicht etwas anderes für ihn vorsieht.

    Ich glaube dennoch zu wissen, dass uns - wenn Beide ihre ureigene Problematik aufgearbeitet haben, eine Chance gegeben wird, diese Liebe so zu leben, wie sie gemeint ist, nicht als "bedürftige, abhängige" Partner, sondern als gleichberechtigte Seelen, die wissen, was sie am Anderen haben. Darauf freue ich mich schon heute.

    Es hat lange Zeit gebraucht, bis ich es letztendlich verstanden habe.

    Licht und Liebe Dir
     
  8. Autonom

    Autonom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    345
    Du hast gar nichts verstanden, denn du vergisst die Anfangs-Zeit mit deinem Mann. War er also dein Steigbügelhalter, der Retter der dich aus der Gosse zog oder warum hast du ihn geheiratet???

    Wenn du etwas verstehen sollst, dann das es DIE Liebe gar nicht gibt, sondern Sehnsüchte, nach was auch immer.
     
  9. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Autonom,

    Deine Meinung hier im Forum ist mir zur Genüge bekannt. Ist mir ehrlich gesagt auch nicht wichtig. :danke:

    Zu dem Zeitpunkt, als ich meinen Mann kennen lernte, wusste ich überhaupt noch nicht, was Liebe ist - damit meine ich die Liebe zu mir selbst. Ich habe im Aussen gesucht und zunächst gefunden. Er zog mich nicht aus der Gosse, weil ich noch nie in der Gosse war. Es war Verliebtheit, nicht mehr, nicht weniger.

    Ich wollte mit meinem Posting letztendlich kundtun, dass ich nun Niemanden dafür brauche, die Liebe, die es lt Dir nicht gibt, weil es nur innere Sehnsüchte sind, zu projizieren. Ich trage sie nun selbst für mich persönlich in meinem Herzen.

    Da wir uns alle entwickeln, jeder in seinem eigenen Tempo, sollte man jedem seine eigene Entwicklungszeit zugestehen! Manche brauchen halt etwas länger dafür.

    In diesem Sinne, Dir noch einen wunderschönen Abend
     
  10. Autonom

    Autonom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    345
    Werbung:
    Ist ja auch ok, nur dann sag nicht, du hättest endlich verstanden.

    Dir einen ebensolchen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen