1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einige Fragen zum Thema Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Merrick, 5. Oktober 2006.

  1. Merrick

    Merrick Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    Hallo!

    Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Magie und alles was damit zu tun hat, auch Karten legen, Heilsteine, Engel und ich hab auch sehr viele Bücher daheim zu diesem Thema.

    Nun hab ich in einem Praxisbuch für moderne Hexen gelesen, dass man am besten einen Altar einrichten soll, wo man Kerzen, Muscheln, Steine etc. rauf legt und dieser Platz soll Zentrum der magie sein. Jetzt wollte ich euch fragen, ob ihr auch einen Altar habt. In diesem Buch steht auch drin, dass man einen zauberstab und einen Umhang braucht, aber irgendwie kommt mir das dann schon wieder zu kitschig vor, zu klischeehaft, wenn ihr wisst, was ich meine.

    Das mit dem Altar wär zwar eine Idee, aber ich würde mir dann schon lieber einen Engel-Altar einrichten, weil die Engel hab ich am liebsten.

    Wie macht ihr das? Wenn ihr mal am "zaubern" seid, wie macht ihr das, habt ihr einen Altar, schützt ihr euch vorher, oder meditiert ihr, wie macht ihr das genau?

    Und eine Frage hab ich noch. Und zwar würde ich am Balkon gerne ein kleines Heim für die Erd- bzw. Naturgeister einrichten, wie kann ich das am besten machen? Ich hab in einem Buch gelesen, dass sie gerne Steine haben, und dass sie sich gerne darunter verstecken. In diesem oben beschriebenen Buch steht drin, man kann sich einen "magischen Kobold" anschaffen und es steht auch genau drin, wie man ihn segnet und jetzt wollte ich wissen (da keinerlei Anleitung in dem Buch steht) wie ich so einen Kobold am besten basteln kann oder ob ihr auch so einen magischen Kobold daheim habt.

    Danke für euer offenes Ohr, ich will in diesem Bereich viel dazu lernen und keine Fehler machen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir antworten würdet. Danke, lg:zauberer1
     
  2. sage

    sage Guest

    Beim Kartenlegen, Pendeln etc bitte ich Gott, die Engel, alle wesen des Lichts und die Krafttiere um Hilfe und Schutz(allerdings bitte ich sie auch um Schutz für mein Heim und meine Tiere und, und.....)
    Ich habe auch viele Steine und einige Pflanzen wie z.B. Lavendel und Rosmarien, Katzengras brauche ich eh.
    Will mir aber auch noch Salbei pflanzen.
    Altäre, Schutzkreise, Kerzenrituale mache ich nicht, da sie mir zu aufwendig sind und ich mit Wicca eh nix am Hut bzw. Cap habe. Ab und zu räuchere ich die Wohnung mit Salbei und Pinie, aber so, daß jeder rauchmelder seine helle Freude hätte.



    Sage
     
  3. Merrick

    Merrick Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    76
    @sage: Danke für deine Antwort. Also praktizierst du eigentlich nicht Magie in dem Sinne, sondern beschäftigst dich mit Pendel, Karten etc.
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    HaLLoo erstmaL... ;)

    Also ich kann dir sagen:
    unbedingt BRAUCHEN wirst du weder einen Altar noch einen Zauberstab!

    Der Altar dient dazu, einen Platz zu haben auf dem das Energielevel ziemlich hoch gehalten wird...
    Man könnte auch irgendwo in einem dreckigem Keller "zaubern" aber dort wären zu viele negative Einflüsse um einen 100%igen Erfolg zu garantieren.

    Der Altar ist ebenso da, um dich unterbewusst besser auf die Magie einzustimmen damit du dich besser mit den Energien mit denen du arbeitest verbinden kannst... Diese Energien sollten auch von den auf dem Altar vorhandenen Gegenständen representiert werden!

    Zum Beispiel sollten Die 5 Elemente vorhanden sein:
    Pentakel/ Erde,Steine;vLeinPflänzchen für die Erde
    Kelch/ Wasserschale, o.ä. für das Wasser
    Schwert/ Räucherungen, eine Feder, o.ä. für die Luft
    Stab/ Kerze, ö.ä. für das Feuer
    Die Dinge vor dem / sind sozusagen die Standard repräsitanten die auch im Tarot verwendet werden... obwohl ich Assoziationen wie Schwert-Luft oder Stab-Feuer nicht ganz nachvollziehen kann; Darum hab ich sowas auch nie verwendet...
    Du solltest einfach Dinge finden die DU persönlich mit den Elementen assoziierst! das ist imho das wichtigste
    man könnte zb, genauso gut die Kombination Blume-Flasche-Luftballon-Feuerzeug... oder ähnliches verwenden

    Darunter ein schönes Tuch, dass dir gut gefällt und für dich eine starke "magische" Ausstrahlung besitzt.
    Dann könntest du, da dir Enegl gefallen, noch eine kleine Engelsfigur aufstellen... und alles was dir sonst noch einfällt für dein magisches handeln...
    lass deiner Phantasie und Intuition freien lauf ;)

    wie gesagt, wichtig ist, was DU damit assoziierst!


    Bei der Sachen mit dem Kobold und den Naturgeistern kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen...
    Ich kann dir nur sagen, dass Erdgeister alles natürliche gernhaben... Steine, vorallem Pflanzen, usw...


    hoffe es hilft dir weiter!!

    mlg :zauberer1
    -HaZe
     
  5. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ja, ich habe einen Altar, rituelle Waffen (Stab, Dolch, Kelch, Pentakel) und auch eine Robe.
    Dies sind aber Gegenstände, die ich für größere Operationen nutze, wenn ich bewußt magisch arbeite.

    Das ist deshalb sinnvoll, weil Du eine Grenze zwischen Alltag und Magie ziehst. In meiner alten Wohnung hatte ich eine eigene Ecke für diese Dinge, getrennt vom Rest des Raumes.
    Wenn man die Robe überzieht, den Weihrauch auf dem Altar entzündet, findet schon so etwas wie eine Einstimmung statt und man erhält die nötoge Konzentration.
    Bei anstrengenden Ritualen beginnt es sogar noch früher mit Waschungen oder noch früher mit Fasten. :D

    Als Änfänger ist es auf jedenfall geeignet dadurch "Anker" zu schaffe. Nach dem Motto: "jetzt bin ich Klaus Müller, Robe an, nun bin ich der große Magier."
    Klingt albern, ist aber für den Anfang nicht schlecht.

    Nach einigen Jahren verschmelzen die Grenzen zwischen Alltag und Magie und du merkst, dass es gar nicht trennbar ist und alle diese äußeren Anker sind nicht mehr nötig.
    Dann beherrscht Du die "Magie der leeren Hand".

    Zum Thema Gnome etc. kann ich Dir leider nichts sagen. :)

    LG,

    Frater 543
     
  6. Merrick

    Merrick Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    Danke für diese tollen und ausführlichen Antworten. Jetzt kann ich mir schon etwas besser vorstellen, was für einen Sinn das haben soll.

    Was für Möglichkeiten gibt es, Magie zu lernen? Also was würdert ihr mir empfehlen, zuerst würde ich gerne einmal meine Wohnung und meine Tier "schützen". Das würde mir als erstes Mal ganz wichtig sein. Wie stelle ich das am besten an, ohne was dabei falsch zu machen?

    Ich würde es wirklich gerne lernen, nur irgendwie helfen mir die Bücher, die ich darüber habe wenig weiter, weil in jedem Buch was anders ist, also ich meine, es scheint so, als hätte jeder Autor andere Methoden und dann weiß ich erst nicht, wie ich sowas am besten angehe. Ausserdem sind die meisten Bücher etwas unprezise. Oder ich bin einfach viel zu neugierig *ggggg*
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Nichts zu danken!

    Die Möglichkeiten sind Bücher und Autodidaktik, Kurse, geschlossene Organisationen (Orden, Logen, Coven) mit eigenen Schulungssystem.

    Du solltest aber erstmal sehen in welchen Richtung Du grob gehen möchtest. Das kann sich im Laufe der Jahre ändern, deshalb sind Bücher und Kurse wohl erstmal empfehlenswerter, wobei man hier aufpassen sollte, nicht Geld für Scharlatane rauszuwerfen.

    Du sagst Bücher helfen Dir nicht, vielleicht sind es die "falschen". Was hast Du denn bis jetzt so an Büchern verschlungen?
     
  8. Merrick

    Merrick Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    76
    Puuh, ich weiß jetzt gar nicht auswendig, welche ich daheim hab, sind nämlich schon ein paar.

    Ich habe mal zwei allgemeine Bücher über das Hexenbrauchtum, mit geschichtlichen Aufzeichnungen und was dann im heutigen Wicca endet. Das find ich nicht so toll, also mit Wicca kann ich nicht so viel anfangen, so wie es im Buch beschrieben wird und anhand der Fotos darin, machts auf mich einen Sektenartigen Eindruck, ich kanns nicht beschreiben, aber ich fühlte mich nicht wohl beim Lesen dieser Seiten. Da würd ich sicher nicht hineinpassen.

    Und ein weiteres Buch ist zB "Theas Hexenwissen" oder so ähnlich, dann hab ich noch eins, das heißt "Hexenrezepte", oder "Hexen ein mal eins für kluge Frauen" etc. ich kann die Titel jetzt nicht 100 % ig wieder geben, weil es, wie gesagt, ein paar sind und sich irgendwie alle ähnlich anhören *gg*

    In jedem Buch steht halt ein bisschen was anderes und dann weiß ich nicht, was davon wirklich am effektivsten ist. Ich will mich nicht auf was einlassen, was mir noch nicht so vertraut ist.

    Ich möchte es halt gerne im Heimstudium lernen und ich denke, die Theorie in Büchern ist vielleicht sehr lehrreich, aber am besten sind doch die Praxistips hier im Forum. Man kann sich aus den Büchern ja das herausnehmen, was einem persönlich zusagt, und was man für nicht so gut hält, muss man ja nicht machen, oder? Würde das funktionieren?

    Ich weiß, dass ich viel frage, ich hoff, ich geh euch nicht auf die Nerven.
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Ich kann dir nur sagen, wie ich es gemacht habe...

    Hab mir alle "möglichen" Magie-formen die ich gefunden habe angeschaut und irgendwann kam mir der Gedanke
    "WENN diese ganzen zum Teil völlig verschiedenen Magie-Formen funktionieren, müssen sie doch etwas gemeinsam haben"
    dann hab ich angefangen zu vergleichen und zu "forschen"...

    jetzt mach ich mein eigenes Ding:
    Ich habe mir sozusagen aus den verschieden Formen, das beste rausgepickt und sie vereint, verändert und er-gründet...
    das ist "meine" Chaos-Magie ;)
     
  10. Merrick

    Merrick Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    @PurpleHaze: Danke für den Tip. So hab ich mir das auch gedacht. Ich hab nämlich ein Pferd - weiß, es passt nicht ganz hier rein *g* - und hab auch schon einige Trainer kennengelernt und auch verschiedene Methoden, wo mir manches sehr gut gefällt und manches eher nicht so. Und jetzt hab ich auch meine ziemlich eigene Methode. Und dass das auch in der Magie funktioniert, find ich cool. Kann man dann eigentlich auch selbst Rituale oder Zaubersprüche enwerfen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen