1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einige Fragen rundum den Tod bzw. das danach

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 26. Januar 2015.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    meine allerliebste Oma ist gestorben.

    Was passiert mit uns beim sterben?
    Kann ihr Geist bzw. Seele alles miterleben?
    Und wie lange weilt sie noch auf der Ebene wo sie uns sieht?
    Wann geht sie ins Licht?
    Oder kann sie wechseln zwischen hier und licht?
    Was passiert mit dem Geist nach der Beerdigung?

    Ich 4 Stunden vor ihrem Tod einen kräftigen Schauer erlebt.
    Gebetet und den Todesengel bei ihr gesehen.....ich wusste, dass sie krank war aber ich hoffte sie schafft noch einige Zeit.
    Dann kam die Nachricht "Sie ist friedlich eingeschlafen!"
    Wunderbar! Freute mich für sie!

    Dann später habe ich sie immer wieder bei mir wahrgenommen.
    Ich fühlte dieses wohlbefinden, dass ich hatte als ich tatsächlich bei ihr war.
     
  2. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    hallo emanuel

    ich persönlich hatte keine nahtoderfahrung, aber ich würde dir ans herz legen, dich damit zu beschäftigen
    bei meiner recherche zu nahtoderfahrungen konnte ich folgendes erklärt bekommen:
    sobald die zeit da ist, verlässt die seele den körper und tritt in die feinstoffliche welt
    viele erzählen von einem tunnel mit licht am ende dieses tunnels
    und sobald sie das licht erreichen, spüren sie liebe & geborgenheit in enormer art und weise
    ja, wenn sie will, kann sie das
    du brauchst nur nach ihr rufen :)
    aber ich habe auch öfteres gelesen, dass die "toten" im anderen reich in ruhe gelassen werden möchten
    für manche ist es eine folter, wenn sie sehen, dass ihre geliebten, die noch auf d. erde leben, ihretwegen leiden/trauern und das obwohl die seele ja anwesend ist.
    im feinstofflichen gibt es keine lineare zeit.
    dort ist zukunft=gegenwart=vergangenheit
    wenn sie möchte, kann sie z.b. ihr vergangenes leben nochmal erleben
    wenn sie will, dann ja :)
    den freien willen haben wir alle
     
  3. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Ich werde nicht sagen, dass sie das alles kann, was @linse hier anführt, denn das kann wohl keiner wirklich wissen; und fühlen ist nicht wissen.

    Aber was ich weiß ist, dass DU sie rufen kannst - und dann auch spüren! Denn ich konnte das auch ....
    Aber - in diesem Fall geb' ich @linse Recht, sei vorsichtig und "halte" sie nicht fest. Man fühlt aber bei ausreichender Vorsicht und Sensibilität, ob sie da sein will oder eben lieber nicht ....

    Und auch da hat @linse Recht: Denke mit Freude an sie und nicht mit Trauer und Sehnsucht und Schmerz, denn sie können Dir ja wirklich nicht helfen und könnten tatsächlich selber darunter leiden ...

    Ich wünsche Dir Freude - und sei auch dem Tod nicht gram, er tut nur was er tun muss
    cerambyx
     
    linse und GrauerWolf gefällt das.
  4. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    ich habe sie nach dem Tod viel versucht energetisch zu begleiten, weil es in meiner Heimat eben so ist, dass man durch Klagerufe Tote zurück ruft
    "Steh auf......"
    "komm wieder zu uns wir brauchen dich!"
    "Wir können nicht ohne dich...."
    "du hast uns so und so hinterlassen..."
    und ich habe dann geistig viel Kontakt zu ihr aufgenommen und für sie gebetet.

    Ich hatte schon zu Lebzeiten eine sehr sehr starke Verbindung zu ihr.
    Ich wünsche ihr nur Ruhe und Frieden, das hat sie verdient.

    Sie sah mir so fremd aus, als ich ein Foto von ihrer aufgebahrten Leiche sah.
    Ihr Geist war nicht mehr da!
    Nur die Hülle.
     
  5. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    ??? wo ist das so?

    Ich habe seinerzeit meiner Mutter gesagt,
    dass sie beruhigt loslassen kann,
    also in Frieden gehen kann,
    da sie ja uns Geschwistern alle notwendigen Fähigkeiten beigebracht hat ...

    Beten war in unserer Familie nicht üblich ... aber das geistige "da sein" immer.

    Und es gibt eine kleine Geschichte: Beide Eltern sagten immer wieder so beiläufig, eher heiter, dass sie am liebsten als Raben wiederkommen würden. Dieser würden steinalt, seien weise und sie könnten über uns fliegen, wenn sie nicht grad woanders zu tun hätten!

    Wen wunderts, dass ich überall bei meinen Bergtouren Begegnungen mit diesen Schwarzfräcken habe?

    IMG_5066.JPG

    ... und wenn ich bedenke, in wie vielen Sagen die Raben als Träger von Seelen, als Bindeglied zwischen uns Lebenden und dem Himmel genannt werden, ist mir einfach wohlig ums Herz bei diesen Begegnungen ...

    Fröhliche Grüße
    cerambyx
     
    lumen und Asaliah40 gefällt das.
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Meine Heimat ist der albanische Kulturraum.
    Wo loslassen vom Verwandten nicht für die meisten dazugehört.
    Es gibt Formeln wie "was soll man machen, Gott erhalte euch und ihr werdet nie darüber hinweg kommen aber man muss weiterleben"
     
    cerambyx gefällt das.
  7. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Wald und Wiese
    Schöner Gedanke, ich liebe Raben!
     
  8. Nicoleka

    Nicoleka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    7.523
    Emanuel,
    gib bei You Tube "Bernhard Jacoby" ein, und guck dir die Videos an.
    Du findest da evtl. Antworten auf deine Fragen.
    LG
     
  9. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    @hallo Emanuel!

    Herzliches Beileid

    Ich selber habe mich in den letzten Jahren von vielen nahestehenden Menschen verabschieden müssen in den letzten Jahren, teilweise hatte ich auch dazu Sterbebegleitung gemacht. Ich kann aber deine Erlebnisse nachvollziehen und habe dazu für mich selber eine Theorie.

    Diese Theorie ist ganz einfach. Du besitzt ein Energiefeld. Im Leben kennen wir diese seelische Verbundenheit, man ist hier und man ist seelisch verbunden.

    Ich bin für mich selber draufgekommen, es gibt keinen Grund dafür, warum eine seelische Verbundenheit durch das körperliche Ableben plötzlich getrennt ist. Die seelische Verbundenheit besteht einfach weiter.

    Dass ist der Grund warum wir manchmal die Anwesenheit von Verstorbenen so wahrnehmen oder plötzlich von einer Stunde auf die andere Stunde wahrnehmen können.

    Der Verstorbenen meldet sich so wie immer, durch die seelische Verbundenheit, die schon im körperlichen Dasein vorhanden war. Nur gibt es keine Möglichkeit Materie zu verschieben, wie zb das Telefon zu wählen, oder sich durch Stimmbänder hörbar zu machen, weil das Dasein des Verstorbenen ein anderes ist, als welches, dass wir derzeit haben, körperliches Dasein.

    Ich halte es immer so die körperliche Welt und die unsichtbare Welt gehören zusammen. Wer so denkt hat immer mehr solcher Erlebnisse wie die Verbundenheit. Dass an sich denken Lebend und Verstorbener hört somit nicht auf und dazu gibt es auch keinen Grund, denn seelische Verbundenheit bleibt seelische Verbundenheit.

    Daher gibt es auch für mich einzelne Tage, wo ich plötzlich als Beispiel an meinem verstorbenen Freund denken muss, man meldet sich gegenseitig, so wie es schon immer war.

    Wenn man denkt, so etwas gibt es nicht, so wird man auch die Verbundenheit nicht mehr wahrnehmen können, weil man die seelische Existenz leugnet.
    In Meditionen bringe ich immer die Gedanken an Verstorbene, wir melden uns gegenseitig, wann Zeit und wann wir es wollen und ich öffne mich dazu, eine geistige Welt anzunehmen.

    So wird es immer sein, lieber Emanuel und du wirst es immer wieder erfahren können, man meldet sich, plötzlich ist es da, eine seelische Verbundenheit.

    LG
    Ritter Omlett
     
    Pancakes und Icelady gefällt das.
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.284
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ich könnt mir vorstellen, daß es bei diesen verzweifelten Trauer-Formeln vor allem darum geht,
    die große Achtung für den Verstorbenen auszudrücken, indem man sagt, daß es ohne ihn nicht geht,
    weil er so wichtig ist für seine Familie. manche tiefen Bedeutungen der einzelnen Kulturen gehen
    heutzutage ja immer mehr verloren und übrig bleiben nur ein paar Feste und einzelne Sätze.
    das ist bedauerlich, weil doch jede Kultur und jeder Glaube - wenn er richtig verstanden wird - dem
    Menschen viel für sein Leben zu geben hat. der Glaube soll ja ein gutes Gefühl schenken, Geborgenheit
    in der Gemeinschaft bringen und den Menschen für sein Leben stärken, nicht ihn verwirrt leiden lassen.
    sprich doch mal mit jemand darüber von dem du den Eindruck hast, er (oder sie) hat einen guten
    Zugang zu eurem Glauben und ist offen genug, über sowas mit dir zu reden, ohne nur die Formeln zu sagen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen