1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einer bestimmten Person näherkommen - Zukunft oder Wunschdenken?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Astro11, 19. August 2011.

  1. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Werbung:
    Ich habe schon oft geträumt, einer bestimmten Person (auf die ich auch im wirklichen Leben stehe) näherzukommen. Oft träume ich dass wir uns küssen, miteinander kuscheln oder auch mehr. Ist das reines Wunschdenken oder kann es sein, dass ich von der Zukunft träume?

    Dazu muss ich sagen, dass ich so etwas schon mal vor Jahren mit jemand anderem geträumt habe, und damals hatte es sich (viele Monate später) erfüllt, ich habe auch die Fähigkeit, von der Zukunft zu träumen. Es ist schon oft so passiert ...

    Dann frage ich mich, ob diese Annahme stimmt: Wenn man das erste Mal an einem neuen Ort schläft (z.B. im Urlaub, oder nach einem Umzug) und in dieser Nacht träumt, erfüllt sich dieser Traum. Was haltet ihr davon? Ich glaube, das schon öfter gehört zu haben.
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Astro,

    wir nehmen unentwegt subtile Informationen aus unserm Umfeld auf, ohne daß diese in unser Bewußtsein gelangen. Diese Informationen werden dann in die Zukunft projizierte, um zielgerichtet handeln zu können. Eine Art Filter verhindert, daß uns diese Dinge mit ihrer Fülle nicht überschwemmen und den Blick auf das Wesentliche nicht verlieren. Im Hypothalamus wird entschieden, welche Informationen für ein zielgerichtetes Handeln in das Bewußtsein gelangen sollen, der Rest bleibt im Kurzzeitgedächtnis bestehen.

    Im Schlaf wird dieser Filter abgeschaltet und Du erhältst dadurch auch den Zugang zu diesen Dingen. Was man in den Träumen also sehen kann, spielt sich im Gehirn eigentlich ständig ab, nur gelangt es im Wachzustand nicht an die Oberfläche des Bewußtseins.

    Es fehlt im Traum auch die Markierung, ob es bei dem Geschehen um eine Information aus der Außenwelt geht oder nur um einen inneren Denkprozeß. Das ist dann auch der Grund, warum Dir Deine Träume so real erscheinen.

    Es geht also bei den prophetischen Träumen um diese Projektionen auf mögliche Entwicklungen und nicht um vorgegebene Ereignisse im Sinne eines Orakels. So erklärt sich auch die Sache mit dem ersten Traum an einem neuen Ort. Meist ist das Ankommen angefüllt mit gewissen Erwartungen und Vorsätzen, sodaß die Erfüllung dieser Vorstellungen auch vorprogrammiert ist.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen