1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einen Schritt weiter, bitte!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Schamanin73, 18. Juli 2008.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich möchte wissen, warum mein Leben bisher eine Achterbahn war. Was kann ich tun, damit alles etwas geordneter läuft? Ich fühle mich total ausgelaugt und bin nicht mehr imstande, meine Ziele zu verfolgen. Energie auf null.

    Wenn sich jemand gut auskennt, gebe ich gern meine Daten per PN.

    lg
    Schama...
     
  2. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Kannst Du mir mal Deine Daten per PN geben?
     
  3. daljana

    daljana Guest

    he du!schau was du die letzten wochen erlebt hast...klar das du dich jetzt fertig fühlst,jetzt wo er nicht da ist kannst du zur ruhe kommen;)
     
  4. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    ich möchte einfach diszipliniert arbeiten können. das hat nichts mit dem SV zu tun. ich möchte MEINEN weg gehen. doch mein leben lang habe ich mich von männern "ablenken" lassen. jetzt ist schluss.
     
  5. daljana

    daljana Guest

    gut dann geh deinen weg!du entscheidest ganz alleine wem du die türe aufmachst,punkt.;)machs gut :banane:
     
  6. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Werbung:
    Liebe Schamanin,

    mit dieser starken 8.-Haus-Betonung wundert es mich gar nicht, dass Dein Leben eine Achterbahnfahrt war. Der einzige Ausweg ist, ganz tief innen einen Weg über die Schluchten hinweg zu finden, diesen findest Du nur und ausschließlich über Meditation und eine große Ehrlichkeit Dir selbst gegenüber.

    Deine Sehnsucht ist eine ganz tiefe Verschmelzung, ja gar eine Symbiose in einer Partnerschaft. Ich kenne dies von mir selbst. Auf diesem Weg gibt es ganz besonders hohe Höhen und ganz besonders tiefe Tiefen. Den psychologischen und körperlichen Tod eingeschlossen. Der Transit-Pluto hat Dir in den letzten Jahren die Transformation verschafft, die wohl die größte in Deinem Leben bis dahin und für die Zukunft sein dürfte. Der Trost ist, schlimmer als es war, kann es nicht mehr werden, und so schlimm auch nicht mehr. :)

    Bis Ende dieses Jahres wirst Du noch die letzten Ausläufer der Bedrückung spüren, bis alles mit mehr Abstand betrachtet werden kann.
    Nicht, dass ich sagen will, Du wirst keine weiteren tiefgreifenden Transformationen mehr erleben. Im Gegenteil, Pluto ist im Anmarsch auf einen starken Transit zu Deinem Mond. Nur ist diesesmal das 9. Haus beteiligt, in diesem Haus findet man leichter einen Ausweg aus dem gefühlsmäßigen Dilemma. Du hast eine starke philosophische Ader und Du wirst in den nächsten Jahren auf einer tiefen Ebene wissen, warum Dir das alles passiert ist. Und dieses Wissen ist viel, viel mehr wert, als jede astrologische Analyse, die aus dem Mund eines andern Menschen stammt.

    Vor einiger Zeit erzählte mir eine Freundin, dass sie in einem Buch etwas sehr Schönes gelesen hat: Wenn man sich die emotionalen Stürze in tiefe Abgründe bildlich vorstellt, dann kann man sich weiterhin vorstellen, dass eine starke Blumengirlande über den Abgrund führt, von einem Ufer zum anderen. Und Du gehst leichtfüßig über die Blumengirlande. Unter Dir die Gefühlsabgründe und die Katastrophen. Sie sind nicht weniger real, aber Du bewegst Dich bewusstseinsmäßig über ihnen. Und schreitest auf Blumen hin und her, findest dadurch einen Weg, die scheinbar unvereinbaren Gegensätze zu verbinden (die zwei Seiten zwischen den Abgründen).

    Was Du gewinnen kannst, ist Einsicht und Klarheit, auch könntest Du, wenn Du es gelernt hast, immer öfter auf der Blumengirlande ÜBER den emotionalen Katastrophen zu balancieren, zu einer sehr fähigen Heilerin werden. Du kannst anderen dabei helfen, zu verarbeiten und zu verkraften, was eigentlich gar nicht verarbeitet werden kann, weil es einfach zu viel ist. Das ist das Mysterium des 8. Hauses. Durch den Tod der Hoffnungen, Vorstellungen und Bedingungen, die man an das Leben stellte, in ein ungeahntes neues Leben hineinzuwachsen. In diesem bist Du so schwach und manchmal hilflos wie eh und je. Aber Du hast die Macht der Einsicht, und diese ist ungeheuerlich im positiven Sinne.

    Das Wichtigste, was unsereins zu lernen hat, wir, die wir uns zu stark an die Liebe zu Männern hängen, ist
    DIE LIEBE IN UNS SELBST ZU FINDEN!
    Und sie kann dort gefunden werden. Immer und immer wieder.
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    liebe chanda

    vielen lieben dank, dass du dir das angeschaut hast!

    da ist einiges dran. was heisst genau das 8. haus?

    ich habe eine ziemliche "transformation" hinter mir. und mir ist bewusst, dass ich das schlimmste hinter mir habe. ich habe das auch körperlich gespürt. ich konnte nur mit einem einzigen menschen über diese dinge sprechen. auch ein grund, warum ich in diesem forum bin.

    andererseits fühle ich mich ziellos. was fange ich nun mit mir an? dass ich anderen menschen viel geben kann, ist mir bewusst. aber ich möchte nie wieder ausgenutzt werden oder selbst andere ausnutzen (was ich unbewusst mit sicherheit tat).

    vor einigen jahren fing es an. und letztes jahr begegnete ich meinem seelenverwandten oder was auch immer. seine hausnummer... irgendwas mit 8 natürlich. die begegnung war magisch.

    mir war klar, dass ich selbst noch "kein mensch" bin. dass ich mit mir nicht im frieden bin und deshalb eigentlich nicht beziehungsfähig. ich habe in den letzten jahren stark an mir gearbeitet. versuchte, dem licht zu folgen. doch auch todesängste begleiteten mich. zweifel. doch jetzt mag ich mich halbwegs. komisch ist, dass ich mich immer wie ein kleines mädchen fühle. irgendwie nicht erwachsen!

    ich habe eine seelenrückführung gemacht. es war nicht besonders. aber es stellte sich heraus, dass ich ein schwarzes mädel war. und ich hatte eine total süssen freund. ich war eine ehemalige sklavin in amerika.

    und im november mache ich reiki 1. das wollte ich schon immer.

    mir sind die zusammenhänge tatsächlich noch nicht klar. ich fühle mich träge und ausgelaugt. und ich habe angst, dass ich mich verliere. ich bin jetzt total auf mich allein gestellt. habe meine familie verloren, lasse mich scheiden.

    worauf soll ich mich konzentrieren? oder soll ich mich einfach treiben lassen? die girlande allein genügt nicht ;-)

    liebe grüsse
    schama...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen