1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einen Behinderten lieben

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 6. Mai 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    im Traum liebte mich ein Behinderter Mann sehr. Er schrieb mir unter anderem ständig und viele schöne Liebesbriefe usw...

    Ich mochte ihn zwar ein wenig, aber nicht unbedingt so sehr, weil er eben behindert war (im Traum). Ich fand ihn ganz nett. Aber auf die Liebe mit ihm einlassen...

    Da waren nämlich Männer, die nicht behindert waren und die haben mir besser gefallen. Es ging aber hauptsächlich darum, ich konnte ihn nicht so lieben wie einen unbehinderten Mann, weil die anderen Menschen, die Öffentlichkeit sowas nicht gut finden, und andere Menschen finden es abwertend. Es sieht komisch und nicht normal aus, wenn man mit einem behinderten Mann zusammen ist für andere (im Traum!).

    Am Ende des Traumes habe ich ihm dann doch einen langen innigen Kuss gegeben.

    Aber ich weiß nicht, ob ich mit ihm noch eins wurde. Das Ende war ja offen - aber ich war wohl dabei dran, mich an den Gedanken zu gewöhnen. (Was ich ja vorher VÖLLIG ABLEHNTE).


    :danke:
     
  2. bluebody

    bluebody Guest

    Naja - das zeigt Dir in erster Linie. daß Dir Dein Sozialbewußtsein immer noch sehr wichtig ist (Dich interessiert halt, was die Umwelt über Dich denkt) -
    - Du Dir aber durchaus Gedanken darüber machst, ob es in jedem Fall richtig ist...

    Hast Du im Wachzustand mal darüber nachgedacht, wie Liebe mit einem Behinderten wäre? - Muß nur ein kurzer Moment gewesen sein, damit das Unterbewußtsein das bearbeitet....

    LG blue
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    hi,

    schwieriges Thema für mich.
    Darüber muß ich noch überlegen, habe momentan selbst keine Antwort darauf.
    Aber ich befürchte, es ist wahrscheinlich wohl so wie im Traum. (keine Ahnung).

    Aber vielleicht geht es ja auch im Traum eher darum mit meiner eigenen Schwäche o.ä. eins zu werden, die ich nicht mag.

    Momentan bin ich sozusagen sowas wie selbst "behindert", habe am Oberam eine Gelenkentzündung, die sich bis in die rechte Hand hineinzieht (schreiben fällt schwer). Daraus habe ich in den letzten Tagen gelernt, dass man viele gute Körperfunktionen und Unversehrtheit für zu selbstverständlich nimmt, denn es gibt auch anderes. - Vielleicht auch daher der Traum.

    Danke
     
  4. bluebody

    bluebody Guest

    Da hast Du es doch schon.

    Ich denke auch, daß der Traum daraus entstanden ist.
    Evt. fühlst Du Dich im Moment unvollständig und bist auf die Hilfe Deine Umwelt angewiesen, was Dich gleichzeitig fragen läßt, ob das irgendjemanden lästig ist?
    Oder fühlst Du Dich "angeguckt" auf der Straße - weil Dein Arm ruhig gestellt ist?
    Möglichkeiten gibt es da viele.....
    Wünsche Dir auf jeden Fall eine schnelle Genesung :umarmen:

    blue
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Kann sein.

    Ich bin nur froh, dass so eine Entzündung nicht ewig dauert.
    Ohne rechte Hand (weil sie schmerzt) kann man ja recht wenig machen.

    Schönen Tag dir!
     
  6. traumlinde

    traumlinde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Wien Umgebung
    Werbung:
    hi,

    WIE war denn seine behinderung? (wo sichtbar?) das ist ein sehr wichtiger aspekt, würde ich meinen!

    hast du schon mal darüber nachgedacht, dass jemand, der seelisch verletzt ist (also äußerlich nicht sichtlich behindert) im traum sehr wohl als "behinderter" dargestellt sein könnte?

    lg
    traumlinde
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,

    wo sichtbar? Am Kopf.
    Zeitweise war der Kopf und Hals schief, er war wohl Spastiker oder sowas.
    Ich glaube er war innen und außen behindert.

    Am Ende wo ich ihn küsste, war keine Behinderung zu sehen.

    Ja über ähnliches habe ich nachgedacht, aber nicht tief. Ich denke, dass ich mich vielleicht mit irgendwas vereinigen sollte. Aber was? Mit den Schmerzen zur Zeit? Wahrscheinlich mit etwas, was ich ablehne.

    Ich kenne auch niemand, der seelisch verletzt ist und mir Liebesbriefe schreibt - denke ich.

    lg
     
  8. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    hallo berlinerin,


    ich glaube, dass der behinderte Mann eher dein Ratio
    darstellt. Kopf, Hals stehen für den Verstand, Kommunikation
    und die Ausdruckweise. Was fällt dir dazu ein?
    Mit dem Kuss symbolisierts du Vereinigung der Komponente deines Ratios.
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Sonnygirl

    ja dazu fällt mir ein, dass mein Halschakra nicht in Ordnung ist
    (incl. aller Halskrankheiten, die es gibt)
    Ob mein Kopf/Verstand in Ordnung ist... naja :)
    Aber mit Hals usw. habe ich extrem zu tun seit einigen Monaten.

    Ich weiß momentan nicht, wie ich das vereinigen soll - aber danke.

    Lieben Dank!
     
  10. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Werbung:
    Also, gem. der These, dass alle Dinge im Traum Teile von uns sind würde ich sagen, wo ist da in Dir ein Teil, den Du als, tja was isser denn, nicht perfekt? einstufst? Wenn es ein Traum war, den Du vorm Aufwachen geträumt hast dürfte er etwas mit einer Situation zu tun haben, die am Tag davor war. Wo warst Du da für das Außen nicht so, dass Du Dich ganz auf Dich einlassen konntest. Wo bist Du lieber einen anderen Weg gegangen aus Angst vor dem, was andere denken könnten? Und warum?

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen