1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Umfassende Schrift über den Diamantweg?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Philosophos, 10. Februar 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ich habe ein Buch entdeckt das den gesammten Theravada also Ursprünglichen Buddhismus und Lehre Buddhas enthällt, nun frage ich mich ob es auch soeine Schrift über den Vajrajana Buddhismus oder Diamantweg gibt?

    Ich werde sobald ich es mir leisten kann mir diese Schrift besorgen und sie eingehend Studieren und die Techniken anwenden die ich darin finden kann. Um die Ursprüngliche Kernbuddhistische lehre zu verstehen und nachzuvollziehen.

    Aber möchte ich auch gerne Übersicht über die im Diamantweg benützten Übunegn und Lehrmethoden gewinnen.

    Ich erhoffe mir so auch ein deutlicheres Verständnis über allgemeine Meditationstechniken zu erhalten udn so auch Dinge wie den kriya Yoga besser zu begreifen weil letzlich alles irgendwie zusammenhängt Atmung,Konzentration etc egal ob nun Buddhismus Hinuismus oder sonst irgendeiner Äußeren Konfession. Ich bin echt aufgeregt und begierig darauf das Buch förmlich in mir zu verschlingen :)
     
  2. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    diamantweg - ole nydal? :rolleyes:
     
  3. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    gibt es nicht irgendeine Vollständiege beschreibung des Mahamudras mit den Meditationen und allem drum und dran soein Kompendium?

    Weil wenn ich was von dem Herrn Nidal anfange zu lesen dann ist mir bewusst das ich etwas von einer Organisation lese, dort werde ich dann eine Theoretische Übersicht erhalten mehr aber auch nicht, weil es diesen Leuten natürlich in erster Linie darum geht Geld zu verdiehnen und mehr Anhänger zu gewinnen. Das führt dann dazu das ich über Jahre hinweg Stückchenweise in teuren Seminaren Wissen erhalte aber nie alles und ehe ich mich versehe bin ich zu alt um noch zur Erleuchtung zu gelangen... zumindest sagen mir meien Vorurteile das.

    Ich möchte mit keinen der bestehenden Kirchen Organisationen oder was auch immer zu tun haben. Weil mich das immer in eine Abhänigkeit bringt.
    Ich war einmal im Buddhistischen Zentrum in Hamburg das zu Ole Nydal gehört. Dort wurden glaueb ich Donnerstags war das immer geführte meditationen angeboten. Da sollte ich mir drei farbiege Strahlen vorstellen nen roten nen blauen und glaub nen Weißen, is schon Jahre her.
    Dann gab es noch teure Seminare zu den man gehen konnte habe aber keins davon je besucht.
    Mir hat es dort absolut nicht gefallen. Nach der Gruppenmeditation trafen sich viele dann in dem anliegenden Cafe, die Leute fand ich nicht sehr Spirituell einiege haben direckt nach der Meditation am hinterausgang des Cafes gekifft.., wirkte alles irgendwie oberflächlig mir passte die Gesellschafft absolut nicht.

    Mich ärgert ein wenig das alles was ich gebrauchen könnte entweder nur durch irgendwelche Organisationen möglich ist die das Wissen dann nur Stückchenweise oder falsch für teures Geld verkaufen oder eben nur im Osten in Klöstern zu erhalten ist wo man dann noch schwerer rankommt wegen anderer Kultur fehlender Sprachkenntnisse und eventuell auch voreingenommenheit weil man nicht deren Kultur angehört.

    So blieb mir bisher halt meist immer nur in mir selbst zu suchen.
    Aber vielleicht fließt mir das Wissen ja noch zu wer weiß.
     
  4. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
  5. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    ach quatsch - es gibt viele viele sanghas aus allen traditionen in deutschland. guck mal auf der deutschen buddhistischen union seite nach. da gibts verzeichnisse nach postleitzahlen gelistet.

    du kannst übrigens noch so viel buddhismus lesen - wenn du nicht praktizierst, dann verstehst du es nicht wirklich. wenn du ein bisschen mumm hast, dann würd ich dir empfehlen mal ein retreat für ne woche oder 10 tage zu machen.
    anschließend würde ich dann bücher über meditation lesen (vipassana oder so) - und dann würd ich nochmal solche theoretischen bücher über den theravada lesen.
    dann hättest du wenigstens ein minimales verständnis über den theravada buddhismus.
    mahayana und vajrayana bauen darauf auf - du kannst 100 bücher darüber lesen, wirst aber doch leider nichts verstehen wenn du die 4 edlen wahrheiten nicht wirklich kennst.
    und du brauchst am anfang nicht viele übungen. achtsamkeit auf den atem ist überall das essentielle, mit dem du jahre verbringen kannst. (außer vielleicht bei ole ;) )
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:
    Äh, sag mal, liest du eigentlich die Antworten die du hier bekommst? Ich hatte dir genau so ein Buch empohlen....
    http://www.amazon.de/Das-tibetische...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1265882598&sr=8-1

    Du kannst den Tantrischen Buddhismus nicht ohne den Segen eines Lehrers und persönliche Übertragung üben, es funktioniert nicht.
     
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Sorry, dann vergiss tibetischen Buddhismus. Wenn du dich keinem Lehrer anvertrauen willst, dann kannst du diesen Weg für dich vergessen.
    Was die Kosten angeht, die sind nicht für den Lehrer, das Geld geht zumindest bei den Gruppen die ich kenne ausschließlich in die Infrastruktur die nötig ist um die Lehren bereitstellen zu können. Also Raummieten, Reisekosten für Lehrer, Büro, Übersetzungen usw.
    Und die meisten Gruppen sind was die Kosten angeht bei Personen die kein Geld haben sehr kulant.

    Die DBU hat eine Liste die eigentlich alle seriösen buddhistischen Gruppen in Deutschland enthält.

    http://www.buddhismus-deutschland.d...-deutschland.de/dbu/gruppen_details.php~id=34

    Also lies dich mal in die Materie ein, dann schau dir Gruppen/Lehrer an, dann kannst du sehen ob du dich zu irgendwas in dem Kontext hingezogen fühlst.

    Weil deine Idee am Reißbrett, dich nun mal dem Buddhismus zu widmen funktioniert so nicht.
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Doch. Gibt es. Aber nicht für Leute die sich das mal schnell übers Internet besorgen wollen. Da dazu der Segen eines Lehrers nötig ist und persönliche Anleitung wirst du die nur bekommen, nachdem du diese erhalten hast und Schüler dieses Lehrers bist.

    Sorry, der Tibetische Buddhismus ist bei gewissen Lehren/Materialien restriktiv. Es gibt Materialien und Lehren zum Themenkreis Vajrayana nur für Schüler und zu einem größeren Teil da auch nur an Personen die die nötige Qualifikation vorweisen. Und das aus gutem Grund. Das ganze funktioniert nämlich. Aber nur wenn es korrekt angewendet wird. Wenn nicht schadet es der Übertragungslinie und auch dem der es nicht korrekt anwendet.
    Von daher, wenn du dich für Tibetischen Buddhismus interessierst, dann musst du vorher wissen, daß du hier nach den vorgegebenen Regeln spielen musst. Das hat keinen Raum für "dein privates Ding" und irgendwelchen wilden Experimenten mit Meditationstechniken. Und das ist auch gut so, weil buddhistische Lehren sind immer dazu angelegt, Egoismus-Trips zu einem Ende zu bringen, nicht noch neue, spirituelle Trips hinzuzufügen.
     
  9. Sternenkind08

    Sternenkind08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1.014
    tja, ich glaube
    das geht viel viel tiefer

    bei mir war es so
    ich begenete meinem Rinpochet
    aber vorher reiste ich nach Bodh Gaya- wo Buddha erleuchtet wurde

    seinen Segen...
    den Segen eines Lamas, den brauchst du bei Vajrayana
    mein Rinpochet ist von der Nyngma Schule, die älteste von Tibet

    auch wenn ich Tulku Pema Wangyal nur zwei mal im Jahr sehe
    die Verbindung ist immer da- es sei denn ich löse sie

    was ich mehr oder weniger getan habe
    um frei zu bleiben



    LG Ali
     
  10. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    Werbung:

    ohne lehrer ist es vertane liebesmühe, zu der einzigen erkenntnis
    zu der du kommen wirst ist die: du hast zeit vergeudet, dir vielleicht
    sitzschwielen am allerwertesten geholt und rausgekommen ist außer
    esobuddhismus nix
     

Diese Seite empfehlen