1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine tiefe Angst

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sandman, 31. Januar 2006.

  1. Sandman

    Sandman Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Hallo

    Als erstes was zu meiner Geschichte.
    Ich habe ein halbes Jahr jeden Tag gekifft.
    Bis eines Tages ich einen ´Horrortrip´ hatte.

    Seit diesen tag habe ich eine art Neurose bekommen.
    Ich kriege Angst grundlos. Ab und zu. Manchmal fühle ich mich toll, 2-3 tage lang, denke alles ist weg, aber dann kommts vom neuen, und ich habe keine lust mehr dann wieder zu leben.

    Auch meine Warnehmung ist verändert, beim Horrortrip sah ich alle Leute schneller gehen, sich schneller bewegen. Wie im alten Film, genau das gleiche, man nennt sowas Flashback, habe ich mal ne sekunde, oder mal ne Woche wo ich auf dauer so alles sehe. Wenn ich keine Aufmerksamkeit dem schneke, und es akzeptiere verschwindet es dann auch von alleine, und dann erst 3 Wochen oder nen Monat normal, bis ich selber es provoziere wenn ich drauf achte.

    Ausserdem fühle ich mich immer so auf NERVEN immer begleitet von Angst, immer angst verrückt zu werden, meine Umwelt kommt mir ab und zu fremd vor.

    All das musste auch mein Vater durchmachen, wegen denn Cannabis konsum, 10 Jahre lang. Bis es verschwand, einfach so, plötzlich. Weil er es vergessen hat, und es abgeklungen und verheilt ist.

    DOch ehrlich gesagt habe ich keine Lust 10 Jahre so zu leben, und ich habe auch keine Lust Die Zwangsjacken-Pillen zu nehmen um mich zu beruhigen.
    Ich will da raus kommen, mit Naturmittel. Wie Meditation,Schmanische reisen, doch ich kenne mich da nicht alzu gut aus, ich BRAUCHE EURE HILFE, damit ihr mir sagt wie ich da raus komme, warscheinlich durchhalten.

    Aber irgendwas muss es noch geben. Therapeut were nichts für mich, weil er nichts anderes weiss wie Medikamente verschreiben.

    Ich danke das ihr bis dahin gelesen habt. Kiffen habe ich schon seingelassen
    3 Monate lang, und ich bin zur Info 19.

    Alles gute
    Sandman
     
  2. Regelwerk

    Regelwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    1.042
    Ich kenne jmd. der kifft täglich.

    Du hast definitiv irgendwas reingemischt bekommen, vom Kiffen alleine geht das nicht.
     
  3. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    ZUviel gekifft? Dein Körper auf Entzug?

    Wieso hast du überhaupt gekifft?
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Ja, Meditation stell ich mir da heilsam vor.
     
  5. Sandman

    Sandman Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    71
    Nein, nein.

    Ich habe sicherlich nichts reingemischt bekommen, weil meine Kollegen das gleiche Weed geraucht haben und bei keinem sowas passiert ist.

    Und mein Vater sagte mir, unser Verstand,Psyche ist nicht für sowas geschaffen und darum sollte ich es lassen, weil man von sowas einfach sowas abkriegt.

    Und ich habe gekifft, aus spass,langeweile,zeit vertrieb,neugierde.
    Aber nicht um probleme damit zu vergessen.

    Sandman
     
  6. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Hattest du früher auch Angst vor etwas bestimmten? gehe der Ursache auf den Grund.Ich kann mir vorstellen das dein Körper etwas durcheinander ist weil du jetzt nichts mehr rauchst?
     
  7. Katarina

    Katarina Guest

    Hi sandman,

    Es gibt sicherlich mehrere Wege, mit solchen Wahrnehmungsphänomenen umzugehen. Den für dich wahrscheinlich passenden, hast Du selbst schon erkannt: Durchhalten! Du könntest Dir für diese sich unangenehm anfühlenden Erlebnisse ein Gleichnis wählen, welches Dir das Durchhalten leichter macht. Stell Dir z.B. vor, Du sitzt auf einem im Prinzip sicheren Felsen am Strand und wenn die unangenehmen Wahrnehmungen kommen, kommt bildlich die Flut. Du kannst gemütlich sitzen bleiben und Dir das ansehen und Du weißt ganz genau, sie wird sich auch wieder zurückziehen. Du würdest im Leben nicht auf die Idee kommen, in die Flut hineinzurennenm wenn Du vor ihr Angst hättest, oder? Also musst du Dich auch nicht in Deine Wahrnehmungen hineinstürzen. Du kannst sie einfach kommen und gehen lassen und je cooler Du damit umgehst, desto mehr werden sie ganz verschwinden bzw. ihren für Dich ängstlichen Charakter verlieren.
    Aber ich bin mir sicher, Du wirst noch andere Vorschläge bekommen.

    Liebe Grüße und Alles Gute

    Katarina :)
     
  8. Sandman

    Sandman Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    71
    Ja genau so ist es, der bekiffte zustand war der NORMAL zustand bei mir.
    Vieleicht wegen dem.

    Katharina danke für diesen Vorschlag. Doch wenn aufeinmal dieses Gefühl der Warnehmung kommt, ist es sehr schwer sich sowas vorzustellen, du fühlst dich eine art Computerspiel und selbst die Wellen bewegen sich schnell :)
     
  9. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Sandmann dein Körper wurde geschockt....Das wird bestimmt einge Zeit dauern....INzwischen solltest du nachdenken was du deinen Körper angetan hast, er ist wirklich traurig darüber das du ihm keine Achtung geschenkt hast.

    Tut mir leid wenn es so hart klingt.
     
  10. Sandman

    Sandman Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Und noch holft mir sehr, mit meinem Vater darüber zu reden, da er das gleiche durchgemacht hat.
    Er sagt das beste dagegen ist ablenkung, such dir ein Hobby, achte nicht drauf. Ich denke es ist ok so, aber dann denke ich mir, es ist doch unterdrückung und darum hat es 10 jahre gedauert weil er es, erst nach 10 Jahren verarbeitet hat.

    Alles gute
    Sandman
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen