1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine späte Erinnerung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 24. Oktober 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Heute wird in Berlin ein Mahnmal für die während des Hitlerfaschismus ermordeten Sinti und Roma eingeweiht. Die Bundeskanzlerin wird eine "schöne Rede" halten und ein ungarischer Roma Musiker wird Stücke vom Bach spielen. Alle diese schöne Feierlichkeiten können darüber nicht hinwegräuschen, dass das Erinnern an Ermordeten Sinti und Roma reichlich spät kommt.

    Siebzig Jahre nach der Shoah, ist Antisemitismus in Deutschland im grossen und ganzen geächtet - wenn auch 20% der Bevölkerung noch immer in antisemitischen Klischees denkt. Mindestens ein Teil der (hauptsächlich deutschen) Juden bekam eine, wenn auch geringe, Entschädigung für Vermlögensverluste uind Lagerhaft. Und schon seit geraume Zeit wird in Berlin an die jüdischen Opfer gedacht.

    Nicht so an die Sinti und Roma: Sie haben nicht mal eine symbolische Entschödugug erhalten, noch hat die poitsche Führung bisher notwebndig erachtet, an diesen Opfer zu gedenken. Auch die Vorurteile gegen Sinti und Roma ist ungebrochen virulent und wird auch von heutigen deutschen Politikern veitergegeben. Wenn Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), laut den "Asylbetrug" anprangert, den Menschen aus Serbien und Mazedonien mit ihren Einreise nach Deutschland begingen, dann vermeidet er zwar das Worrt "Zigeuner" zu beutzeb, jeder weiss aber ohnehin wer gemeint ist. (taz, 24. Oktober). Hätte der Herr Minister so gegen "die Juden" gersprochen, dann hätte er wahrscheinlich seine Hut nehmen müssen.

    Das "fahrende Volk" wird heute in Osteuropa (in Ungarn und Serbien/Mazedonienen) brutal verfolgt - trotzdem werden Sinti und Roma in ihre Heimatländer aus genz Europa abgeschoben. EU ziert sich auch, gegen Ungarn Sanktionen zu verhängen - trotz Diskriminierung und zahllose Morde an Sinti und Roma. An diesen Tatsachen ändert es auch nichts, dass sich Dutschland an die Ermordeten Sinti und Roma ab heute offiziell erinnert.




    Shimon A.
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Naja... andere haben ihre Haare schön, und die Merkel hält halt ihre Rede schön... :rolleyes:

    Wenn man ein bisschen nur hinschaut, bemerkt man, wie vernichtend und verachtend auch heute noch mit Romas und Sintis umgegangen wird. :mad:

    Lichtpriester
     
  3. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    das dichterherz fragt sich
    wann die jenischen
    endlich ebenso
    wie das fahrende folk
    der sinti und roma
    zumindest auf dem papier
    anerkannt wird

    an jüdische opfer
    wird erinnert
    und an sintis
    und roma
    an die sozialdemokraten
    kommunisten
    und treuen christen
    an regimegegner
    und naziverweigerer
    erinnert man sich
    mit strassennamen
    gedenkfeiern
    und mahnmalen

    doch die jenischen
    die nicht nur vom naziregime
    sondern auch
    von der schweiz
    bis in die siebziger jahre
    des zwanzigsten
    verfolgt und entmündigt
    und einem schleichenden
    genozid unterworfen
    gedenkt niemand

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kinder_der_Landstrasse
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jenische
     
  4. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Kannst ja einen eigenen Thread dazu aufmachen, wer hindert dich daran?

    Lichtpriester
     
  5. Palo

    Palo Guest

    Besser spät als nie.
     
  6. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    @Shimon1938
    ich mein es ist furchtbar,was damals geschehen ist ,aber immer wieder das thema raufzuholen bringt auch nichts.ausserdem ,es war nicht nur damals schlimm,schau dich doch mal um,es ist leider immer noch und nicht weniger tragisch.wenn du dauernd nur davon redest ,werden da die taten weniger?der schmerz?kommen deshalb die toten zurück?wäre es nicht an der zeit damit abzuschliessen?
     
  7. Sadivila

    Sadivila Guest

    Es sollte aller unschuldig im Krieg gestorbener ein Mahnmal errichtet werden.
    Dazu gehören auch die vielen deutschen Mütter, Frauen und Jugendlichen die nach dem Krieg nach Russland verschleppt wurden.
     
  8. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    es ist wichtig
    nicht zu vergessen
    zu welcher grausamkeit
    der mensch in der lage ist
    lässt ihn die blindheit
    in die arme eines irren
    fallen der ihre wage wut
    auf einen sündenbock
    fokusiert

    es ist wichtig
    nicht zu vergessen
    dass selbst einigermassen
    vernünftige menschen
    ihre menschlichkeit fallen liessen
    als der wahn sie erfasste
    und sie taten
    wie nicht einmal
    tiere untereinander tun

    es ist wichtig
    zu sehen
    wie propaganda
    und geschicktes
    einbinden sogenannter
    kleiner menschen
    in eine struktur des
    wahns und der
    verantwortunsgabgabe
    dazu führen kann

    das menschen
    auf schlimmste geschändet
    ein ganzer kontinent
    in einen grausamen krieg
    und die welt
    in ein schlachtfeld verwandelt
    wird

    an dessem ende
    ungezählte millionen
    tote in mordmaschinerien
    und kriegsschauplätze liegen
    wo ein gesammter kontinent
    von bomben überhagelt
    auf die stufe der steinzeit
    niedergeschossen wird

    kein vergessen
    niemals
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    was du nicht verstehst - kan ich dir auch nicht verständlich machen...belassen wir es dabei....



    shimon
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    @dichterherz u.shimon
    es geht ja nicht ums vergessen ,es geht darum ,nicht immmer wieder alte wunden aufzureissen,auch an sich selber.wie ich geschrieben habe,es ist ja nicht so, dass es nur war,es ist ja noch immer so,jetzt heissen diejenigen eben nicht hitler ,sondern haben andere namen,sieht das niemand????ist das nicht genauso schlimm?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen