1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine seltsame Liebesgeschichte :o)

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Gottes Kind, 5. Februar 2008.

  1. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Werbung:
    Morgen alle Zusammen, :)

    Lang war ich hier nicht mehr unterwegs. Seit 2006 hatte sich bei mir einiges getan gehabt und musste auch eine neue Art und Weise von Lebenserfahrungen machen, die mich nicht nur zum Nachdenken gebracht hatte, sondern eher auch zum schmunzeln.

    Ich hatte mich immer mal sehr sporadisch für die Astrologie interessiert gehabt. Mein Sternzeichen ist Wassermann im Aszendenten Wassermann. Jahre ist es her, dass ich in eine Partnerschaft so Glücklich war und wurde im Dezember 2006 sehr unglücklich, da meine Seele nach Neuanfang schrie für die Liebe, Geborgenheit und eine neue Bindung im Herzen, der einem die Seele verschmilzt. Aus vollen Trauer rief ich in einem Call Center in Berlin an in Bereich der Esoterik, da Esoteriker sich selber nicht die Karten legen können. Das Thema: „Wann finde ich meine Große Liebe?“ beschäftigte mich so sehr, dass ich eine Beratung brauchte. Eine Junge Dame sagte zu mir, dass ich ziemlich bald einen Mann treffen werde der zwar leiert ist aber sich für mich entscheiden wird, denn ich schon eigentlich kenne und er wehre im alter von 45 Jahre. Ich werde ihn sogar heiraten. Sie meinte, dass ich ihn durch die Moderne Welt der Kommunikation vielleicht wieder begegnen werde. Ich war irritiert. „Wer könnte es bloß sein? Ich soll ihn schon kennen! Mensch, wer kann das bloß sein?“ :)

    Kurz vor Januar 2007 registrierte ich mich komplett neu in einem Chatforum wo ich einst selbst mal chattete,aber dann Jahre lang dort nicht mehr aktiv war. Dort lernte ich ihn kennen den 45 Jährigen Herrn. Ich dachte zwar mal an ihn, aber wusste nicht mehr so genau wie er mit seinem Nickname hieß. Ich als 28 Jährige junge Frau, die nach ihre Liebe des Lebens suchte und hungrig war ihn zu begegnen, war so ahnungslos, dass er es doch noch war. Er schrieb mir Aufeinmahl, dass ich verlegen wurde, da er so lieb und so charmant war. Nicht so wie viele andere Männliche User, die nur auf Frauenverarschung aus sind oder auf andere Dinge. Was komisches kam mir vor: Ich bin am 30.01.79 geboren und er am 29.01.63, dies machte mich stutzig und nachdenklich. „Das kann er nicht sein! Wassermänner Frau und Mann, die leben doch immer nur in heiße Diskussionsfasen und verlieben tun sie sich so selten!“ Dachte ich. Wir trafen uns und schließlich bei der Umarmung machte es bei mir klicks. Seine Augen und seine Lippen, alles an ihn (seine Seele spürte ich, als ob er mir bekannt vorkommen würde obwohl ich ihn nur zum zweiten mal in diesem Leben sah). Wir trafen uns öfters. Er lebt nicht in meine Stadt. Ein Traummann ist er. :) Das blöde ist, dass ich seit mitten Sommer von ihm schwanger geworden bin und seit anfangs der Schwangerschaft sehr darunter gelitten hatte ihn nicht so oft mehr sehen zu dürfen. Er ist schließlich verheiratet. Ich bin so sehr in ihn verliebt, dass ich ihn einfach nicht los lassen konnte, aber trotzdem auf Distanz gegangen bin. Was für mich verwundert vorkam: „Die Mimik, unser Verhalten (das Kindliche) die Interessen (Hobbys oder auch Beruflich gesehen), usw.) hat so viel Änlichkeit bei uns beiden, dass ich das Gefühl dauerhaft bekam, dass wir wie Geistes-Zwillinge sind. Nicht nur Seelenverwandt, sondern wie Zwillinge. Ich lernte durch einen anderen Chat eine ältere Dame kennen die Astrologin ist. Sie ist für mich wie eine Mutter und sie adoptierte mich (Geistig gesehen :) ). Sie legte mir jetzt im Januar die Karten da ich so unglücklich traurig war und pausenlos an ihn denken musste. Sie schaute in die Karten und las, dass ich ihn heiraten werde und von ihm ein Kind erwarte. Sie wusste schon, dass ich schwanger bin, aber die Karten können mehr erzählen als man glaubt. Sie sagte, dass unsere Hochzeit die aller schönste sein wird, die wir je mals haben werden. Mehr erzähle ich euch später. Es ist eine seltsame Geschichte. :)

    Liebe Grüße,
    Eure Gottes Kind
     
  2. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Hallo gotteskind, Du hast zwar nicht nach meiner meinung gefragt, würde aber trotzdem gern etwas dazu schreiben und hoffe, du kannst damit umgehen, ohne dich angegriffen dabei zu fühlen, denn für mich klingt deine geschichte überhaupt nicht seltsam :). Weißt Du, was ich denke? Die tatsache, das Dir eine kartenlegerin diesen mann bereits vorausgesagt hat und auch jetzt in Januar wieder diese Aussage, Du würdest ihn heiraten, vermittelt mir das gefühl, das genau diese aussagen dich auch glauben lassen, das gerade er der richtige für dich ist und Du die Umstände garnicht real einschätzt. Ich bin selbst kartenlegerin und natürlich können diese Prognosen auch eintreffen und ja, sie geben unheimlich viel Aufschluss, das stimmt schon, das ist auch garnicht das was ich zweifelhaft finde, sondern, das was real ist. Du schreibst, er ist verheiratet, alleine das :confused:dann deine schwangerschaft, da frage ich mich, war das gewollt von euch beiden? Wenn es nicht geplant war, find ich es ein wenig verantwortungslos, unter den Umständen ein kind in die welt zu setzen und vorallem, was bezweckt man damit?
    Und ich hoffe, du kommst jetzt nicht damit , Du hast Verhütet und den Kram.
    Und wenn ihr es geplant habt, dann frag ich mich, wie kann dieser Typ, zumal er noch verheiratet ist in seiner jetzigen Situation ein kind in die welt setzen wollen?:confused:
    Ganz ehrlich, ich kenne die wirklichen Hintergründe nicht ja und trotzdem wünsche ich dir, das du mit ihm glücklich wirst,
    nur wenn ein Weg real schon mit sovielen steinen belegt ist, dann heisst das meist, das es auch nicht der richtige Weg ist!
    Du schreibst ständig von toller Hochzeit, aber dazu müsste er erstmal geschieden sein, also nichts für ungut, das liest sich für mich bei Dir wie eine selbsterfüllende Prohezeihung, an der Du einfach an den Zukunftsprognosen festhälst,
    und einen mann durch ein kind halten zu wollen find ich richtig Sch...E !
    Hoffe, du machst Dir da nix vor..Alles gute L.G
     
  3. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Hallo Vanity,

    danke, dass Du mir geschrieben hast. Mein Problem ist es häufig Kurz und Bündig was zu schreiben. Meistens schreibe ich zu lange Sätze, dass viele mich missverstehen. Das sehe ich gerade auch wieder an Deine Antwort. Ich leide seit sehr lange Zeit unter Konzentrationsstürtze, die seit meine Jugend ziemlich intensiev zu eine Behinderung sich entwickelt hatte. Manchmal neige ich zu seltsame Situationen, wo ich Texte schreibe die einem vorkommen könnte, dass ich eine Professorien oder Jonralistin bin, was überhaupt nicht stimmt, da ich nur ein Schulbildung der Mittlerereife habe.

    Zu dem Thema meines Treads: "Als ich 12 Jahre alt war, hatte schon mein Vater mir profezeit gehabt, dass ich zwischen dem 28ten und 30ten Lebensjahr einen älteren Mann heiraten werde, der mitten 40 Jahre alt sein wird. Ich habe ihn kein Glauben schenken können. Erst ab Dezember 2006 kam die Profezeihung von der Esoterikerin aus Berlin, die genau die gleiche Dinge mir berichtete was mein Vater mir mit 12 sagte. Im Jahre 2007 verschoben sich die Prognosen, so erschien es mir, aber jetzt im Januar 2008 hörte ich zum dritten mal von eine andere Esotherikerin, dass ich diesen älteren Mann heiraten werde."

    Zu meinem Person: "Nett die Oberflächlichkeit der Voruteile zu dem Thema Verhütung! Ich habe seit 5 Jahren keine Fraulichkeit mehr gehabt und dies ist keine Lüge! Ich bin ein Medizinisches Wunder im generellen. Man sagte mir, dass ich überhaupt keine Kinder bekommen kann. Ich lebe selber noch in einem Partnerschaft und lebe mit ihm seit über 8 Jahren zusammen und bin die ganze Zeit nicht mit ihm schwanger geworden ohne Verhütung. Es lag an mir, dass ich nicht schwanger werden konnte. Ohne die ***** kann man eigendlich keine Kinder bekommen. Die Frage wehre offen gewesen, wie konnte ich schwanger werden? Es gibt da schon gründe."

    Geglaubt habe ich nicht mehr, dass ich noch jemals Mama werde, somit habe ich das Thema Kinder kriegen abgehakt. :) Als ich diesen Mann kennen gelernt hatte, wollte ich auch keine Beziehung mit ihm haben, sondern nur mal ihn so treffen, aber das es was ernstes werden sollte, hätte ich mir nie vorgestellt gehabt. Was mir weh tat, dass ich ihn immer wieder meine Liebe beteuerte und das auch vor der Schwangerschaft. Krank vor Liebe zu sein und nicht mehr den Kopf für das Wesendliche zu haben, dass kann einem quälen. Das hatte ich schon sehr lange nicht mehr gehabt. Als er erfuhr, dass ich schwanger geworden bin, hatte ich ihn 5 Monate lang nicht mehr gesehen gehabt. Für mir war das Thema mit ihm abgeschlossen, da ich mich selber im Herzen schützen muss nicht nur das ungeborenen Baby. Jeden Tag und mitten in der Nacht weinen zu müssen, dass er mir fehlte, das war ein qual für mich, dass ich mich bis vor Dezember 2007 entschloss mit ihm nur sporalisch zu tun haben zu wollen und dann kam er mich in FFM besuchen. Ich war so zitrich und aufgeregt wollte ihn nur Freundschaftlich umarmen und nicht näher kommen, aber er kam mir wieder mal viel näher. An dem Tag machte er mir wieder Hoffnungen, dass es zu einem weiteren Treffen kam im Dezember. Wir sind wie zwei Magnete die aufeinander treffen.

    Ich hörte zwar von ihm immer wieder, dass er mich nicht lieben würde und das weinen wurde schliesslich zum leid, dass ich innerlich dachte am liebsten Tod zu sein, aber ich kann nicht sterben, da das Kind eine Chance auf diese Welt erhalten soll. Im Januar 2008 ging ich zu meine Fr.Ärztin Termin zu rutienen Untersuchung und wusste, dass er an diesem Tag auch wieder in FFM ist. Die Sehnsucht wuchs wieder in mir, aber ich hilt mich zurück. Wir telefonierten am diesem Tag, dass meine Stimmung am Ende so gebrochen war, dass ich mich müde ins Bett legte als ich Heim kam. Ich war so geschwächt vor Liebeskummer, dass ich nur schlafen wollte wegen der Kraftlosigkeit. Oftmals fragte ich mich: "Warum tut er mir das an?" Mit Gott sprach ich auch über diesen Thema. In der Zeit hatte ich Gesundheitliche Probleme, dass ich Angst hatte, dass mein Baby auch krank werden könnte wegen eine Grippalen Infekts. Da rief meine Mutter an die die Karten für mich legte. Diese Mutter ist eine Adoptivmutter. Ich habe nicht mehr an diese Profezeihung mehr geglaubt gehabt und litt auch nach dem schlafen weiterhin unter diesen Trauer. Sie sagte zu mir, dass nach dem Geburt meines Babys er sich zu dem Kind bekennen wird und mich heiraten will. Sie meinte, dass er Gefühle für mich hat, aber es nicht an sich rann lassen will, da er Verheiratet ist und ihn vor dem Traualtar in der Kirche geschworen hatte ihr immer Treu zu sein. Aber das war er nicht. Er hatte letztes Jahr neben sein Frau und mir noch eine Andere Frau. Seine Gefühle zu mir Entwickelte sich mit der Zeit, dass er mich trotzdem immer wieder aufmerksam machte, dass er mit mir spazieren gehen möchte Hand in Hand am Flusse entlang.

    Ich dachte, dass er mit mir spielen würde, aber meine Mutter sagte zu mir, dass seine Gefühle zu mir echt sei, nur er lüge mich an, da er für siene Zukunft zu viel aufgebaut hatte und das es von Heute auf Morgen alles aufeinander klaffen könnte. Ein Haus zu verlieren nur weil er eine andere Frau aus dem Herzen liebt usw. , dass muss gut überlegt sein. Die Eheliche Gesetze sind in Deutschland sehr scharf mit Strafgelder gebunden bei einer eingehende Scheidung, dass einer der Ehemitglieder hohe Strafen zahlen darf, wenn er fremd gegangen ist. So bitter wie es klingt, aber die Justiz schläft da nicht. Somit müsste er sein Haus verkaufen und seinen großen Anteil an seine Exfrau geben. Eine Scheidung kostet richtig viel Geld.

    Ich hoffe, dass Du nicht entäuscht bist, aber im Leben läuft es manchmal anders zu als man eigendlich geplant hatte. Mein Leben funktioniert nur so, wie meine Seele für Bedürfnisse aufbaut und oftmals geschehen Dinge, an denen ich manchmal verzweifle, aber meine Seele wollte es so. Es gibt solche Meschen.

    Liebe Grüße,
    Gottes Kind
     
  4. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    hallo gotteskind, es ist nicht so, das ich dich nicht verstehe und ich will dich ja nicht verurteilen, nur sind mir bei deiner geschichte einige Dinge ein wenig suspekt.
    das Du ein medizinisches Wunder bist und nicht schwanger werden kansnst, das ist ja nun nicht der Fall!!
    Schließlich bist Du schwanger und sicher gibt es auch keinen richtigen oder falschen zeitpunkt dafür, denn wenn ein Kind auf die welt kommen möchte, wird es das auch :)
    Mir fällt auf, das Du sehr viel verständnis für ihn zeigst und für die Konsquenzen, die er hätte nach einer Trennung.
    Denkst du nicht, das hätte er sich mal vorher überlegen können,
    wenn er doch so gläubig ist unf treue geschworen hat,
    kann man dieses jetzt wohl kaum als Argument benutzen,
    schließlich ist er ja bereits untreu gewesen und das hat sein Schwur der treue ja auch nicht verhindert, insofern find ich es unfair,
    das er dann anschließend dieses aber als Argument nutzt, um nicht in die verantwortung gehen zu müssen.
    Dann hätte er kein Sex mit Dir haben müssen, da hat ihn ja niemand zu gezwungen.
    Für Dich tut mir das echt leid, denn ohne vorgreifen zu wollen, das mit dem Typ liest sich nicht sonderlich positiv.
    Und wenn es immer heisst, ihr würdet mal heiraten,
    dann müsste er ja auch bereit sein, sich zu trennen von seiner frau!
    Und wenn Du schon vom Kind auf an zu hören bekommen hast, das ein mann mitte 40 in deinem Leben auf Dich zu kommt,
    dann ist doch klar, das sich das in deinem Bewusstsein und unterbewusstsein so festgesetzt hat, das sich dieses auch bewahrheitet hat!
    Als Kind ist man noch sehr beeinflussbar, deshalb auch von mir gestern die Aussage der selbsterfüllenden Prohezeihung.
    Bei allen Weisheiten Weissagungen,
    schaue auch darauf ganz real, was Dir gut tut und was nicht,
    denn wenn ich extrem unter etwas leide,
    dann hat das zwar meist einen tiefgründigenSinn, der dahinter steckt und doch stellt sich oft heraus später, das es ganz anders real gelaufen ist, als man das sich im Vorfeld vorgestellt hat!
    Und das Menschen nicht gleich sind, weiß ich und find es wunderbar ;-)
    Viel Glück..Alles Liebe ..L.G
     
  5. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Liebe Gotteskind!

    Wie alt bist Du denn jetzt? Was, wenn Du über 30 bist und nichts davon ist eingetroffen? Hast Du Dir das schon mal überlegt?

    Weiss Dein Lebensgefährte, dass das Kind, das Du erwartest, gar nicht von ihm ist? Weiss er von Deinem Verhältnis zu einem anderen Mann?


    Was tut er Dir an? Du bist selbst in einer Partnerschaft, er ist verheiratet, ihr hattet ein Verhältnis miteinander, in dem er Dir ehrlich gesagt hat, dass es für ihn KEINE Liebe ist. DU tust Dir was an, wenn man es genau nimmt.

    Dass Du diese Prophezeihung gerne hörst, ist verständlich - nur nicht vernünftig. Was machst Du, wenn sie ganz einfach nicht stimmt?

    Na bitte....

    Und Du fragst tatsächlich, warum ER Dir das antut? Mensch, warum tust DU Dir das an?

    Und weil Deine Mutter in den Karten liest, dass er Dich liebt und und und...gaubst Du das dankbar. Liebe Gotteskind, wenn Dir die Realität schon ununterbrochen ZEIGT, dass diese ganzen Prophezeihungen völlig daben waren, warum glaubst Du noch immer diesen Schmarren? *kopfschüttel*

    Natürlich. Ist auch Realität aber glaube mir - WENN er Dich wirklich lieben würde, dann hätte er das schon längst - trotzdem - durchgezogen. Aber er sagt Dir doch ganz offen die Wahrheit, dass er Dich NICHT liebt - warum um Himmels willen brauchst Du dann noch die Karten?
    Deutlicher gehts doch nicht mehr...

    Warum wendest Du Dich den destruktiven Dingen zu?

    Du wirst Mutter! Du solltest jetzt schauen, dass Du Deine JETZIGE Beziehung so halbwegs wieder in Ordnung bringst, wenn Du möchtest, dass Dein Kind eine Chance bekommt.

    Und nicht einem vergangenen Lover hinterherweinen, sondern nach vorne schauen und für Dein Kind kämpfen.

    Sorry, wenns ruppig rüberkommt. Ist nicht bös gemeint. Aber statt auf Dein Baby zu schauen und die bestmöglichen Bedingungen für das Kind zu schaffen, jammerst Du um die Vergangenheit und befragst Karten.
    Was passiert ist, ist passiert - mach das Beste draus.

    Liebe Grüße & alles Gute für Dein Baby und Dich
    Suena
     
  6. nina24

    nina24 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Norddeutschland,Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Liebe Gotteskind,
    wann fängst du endlich an DEIN Leben zu leben und das zu tun was DU möchtest?
    :dontknow:
    LG,nina24
     
  7. Lilith

    Lilith Guest

    Darf ich dich zum Thema Kartenlegen etwas fragen? Wie sieht man eine Seelenpartnerschaft in den Karten? Ich habe auch schon mit vielen Kartenlegern gesprochen, aber das habe ich eigentlich nie gefragt. Gibt es da irgendeine besondere Kartenkombination?
     
  8. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Hallo lilith, ich sehe das dadurch, das eine bestimmte karte bei Fragen zu einer bestimmten person immer wieder auftaucht, die für Karma oder Sv steht. Vorallem bei der Frage auf beide bezogen, zeigt sich diese KKarte mit dem Schicksal dabei. Aber es geht da nicht nur um eine karte, die Kombination und das endergebnis geben da viel preis. Zudem spürt man das schon automatisch, wenn jemand in solch einer Verbindung steckt. :) Für die kollegen kann ich nicht sprechen, da ich nicht weiß, welche decks sie legen und wie sie die Karten lesen :) L.G
     
  9. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Hallo Nina24,

    bin jetzt auf Deine Frage ziemlich überrascht. Was meinst Du mit damit? :)

    Liebe Grüße
    Gottes Kind
     
  10. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Werbung:
    Hallo Suena,

    seltsam finde ich es in diesem Forum, dass es so viele strittige Dinge gibt über die Theorie und Praxis in der Esotherik. Die eine Seite sagt für "ja, wenn Du an das Glaubst aus dem ganzen Herzen und aus dem ganzen Verstand, wird es so kommen!" und die andere Seite sagt: "Nein, man solle sich da nicht von seine Gefühle sich lenken lassen, auch wenn die Träume da sind, da die Träume nur zum träumen da sind." Bitte nicht falsch verstehen, ich merke es hier ziemlich intensiv in diesem Forum, dass es hier wahnsinnige Unterschiede in der Esoterik Welt gibt wo Meinungen aufeinander klaffen. Bitte nicht falsch verstehen, damit bist du nicht gemeint! :)

    Der Urgrundtehma bezieht sich auf die Seelenverwandschaft mit dem Menschen, von dem ich ein Kind erwarte. Hier habe ich keinerlei Hilfe erwartet.

    Die Mutter die mir die Karten gelegt hatte ist meine Adoptivmutter im Geiste. Sie kenne ich auch erst seit letzten Jahr.

    Ich bin 29 Jahre alt geworden.

    Meine Frage an Dich wehre: "Wie kommt es, dass ab meinem 12ten Lebensjahr drei mal bis in diesem Jahr 2008 diese gleiche Profezeihung statt fand?"
    Ich habe sie mir nicht aus dem Ärmel gezogen.

    Ich selber war mal eine Christin, bin aber heute eine zurück gekehrte Esotherikerin. Klar, wir alle Menschen haben Träume und wünsche. Gerade mal in der Liebe, denn wer will schon unglücklich alleine auf diese Welt leben ohne einen Partner/in zu haben den man doch aus dem ganzen Herzen und aus dem ganzen Verstand lieben könnte. Meine Antwort zu meinem Seelenleid ist: "Ich hatte Sehnsucht!" Zugegeben, ich habe sie immer noch.

    Lieben tu ich ihn immernoch, aber versuche schon meine Gefühle runter zu kurbeln, da ich von ihm immer wieder verletzt werde.

    Mit eine Träne im Auge frage ich mich häufig: "Wann kommt er denn blos, der Mann meine Herzensträume?"

    Er ist sehr änlich zu mir. Vieles haben wir gemeinsam, da er den gleichen Aszedenten und Sternzeichen hat. Nur er ist im Jahre 63 geboren und ich im Jahre 79.

    Liebe Grüße,
    Gottes Kind :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen