1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Sammlung von Astralreisetechniken

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Buda, 25. März 2012.

  1. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Werbung:
    Wäre toll wen hier eine Auflistung von Astralreisetechniken entstehen würde.

    Ihr könt auch gerne tips geben was erer Erfahrung nach für eine Astralreise sonst noch wichtig ist.

    Ich fange mal an :rolleyes:.

    Vorbereitung:

    Distanzierung vom Körper.
    Man ist kein Körper man ist ein geist der einen Körper bvesitzt.
    Daran scheitert man wohl am häufigsten.
    Ein allgemein gültiges Rezept zur distanzierung kan ich nicht geben nur Tips.
    Gewöhnt euch an euch sprachlich zu distanzieren.
    Nicht mir tuts weh sondern "Die Schulter tut weh" oder "Der körper ist traurig".
    Bleibt ruhig emotionslos.
    Emotionen ziehen euch weiter rein.
    Auch wen ihr die beine nichtmehr fühlt oder den Atem nichtmehr warnehmt.
    Keine Panik emotionen sind Teil des Körpers.
    Loslassen, so einfach wie es klingt so schwierig ist es teilweise.
    Last den Körper von allein Atmen.
    jemanden der eine Nahtoderfahrung hate fält es leichter eine astralreise willentlich herbeizuführen.

    Es sich nur zu wünschen, zu fersuchen odef so in die Richtung man kans ja mal probieren, bringt garnichts.
    Jegliche halbherzigkeit läßt euch scheitern.
    Ihr braucht einen Starken willen, einen unerschüterlichen Glauben an das weiterleben nach dem Tod und ein brennendes ferlangen in eurer Brust das euch keine Ruhe läßt.

    Überlegt forher gut ob ihr diese Erfahrung wirklich machen wolt.
    Ober ihr womöglich ein Jahr täglicher übung und eine menge eurer Freizeit diesem Ziel opfern wollt.
    Es weiter zu tranieren auch wen ihr hunderte male scheitert.
    Wen nicht seit ihr wohl im Forfeld zum scheitern ferdamt.

    Glaubt , Glaubt und Glaubt.
    Glaubt das es einfach ist loszulassen.
    Glaubt das Astralreisen ein spaziergang ist.
    Auch wen es euch am Anfang so forkomt ihr belügt euch selbst.
    Beim Glauben ist die zeit euer Ferbündeter.
    Mit der Zeit stellt sich euer körper, eure Gedanken, ja euer ganzes Wesen auf euren Glauben ein.

    Nun zu den Techniken

    Astralprojektion:

    Man legt sich hin und stellt sich for man würde durch das zimmer gehen.
    Am Anfang ist die wahrnehmun des Körpers noch stark und die projektion schwach.
    Es ist mit allem neuen man muß es üben mit der Zeit wird man besser.
    Nachteil:

    Meine Erfahrung ist das es einem im Liegen ziehmlich schwer fält sich forzustellen man steht irgendwo.
    Weil man den körper ja liegend warnimt.

    Das weiße Licht.
    Viele Menschen die eine Nahtoderfahrung hatten sprechen davon.
    Eine willentliche herforufung dieses Phänomens geht folgendermasen.
    Konzentriert euch auf das Atemgefühl an den Nasenrändern.
    Last den Atem von alleine fließen.
    Nach einiger Zeit sieht man bei geschloßenen Augen mit dem driten Auge ein weißes Licht das zieht einen dan raus.
    Nicht aufs Licht konzentrieren wen ihr es seht bleibt beim Atemgefühl.
    Es hilft auch nicht sich das Licht forzustellen es muß von allein kommen.
    Bleibt ruhig das Licht ruft in eurem gesamten Körper Extasen (Kälteschauer) herfor.
    Ein gedanke wie "Scheiße das funktioniert ja wirklich" so wie ich ihn hate läßt das Licht wieder ferschwinden.
    Nachteil:

    Die Technik erfordert eine hohe Konzentrationsfähigkeit.
    Ohne sich eine halbe Stunde ununterbrochen konzentrieren zu können geht garnichts.
    Die meißten haben eine solche Konzentration erst nach einem Jahr täglicher Meditation.

    Hofe es kommen noch mehr Techniken dazu.
     
  2. Julia17

    Julia17 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Glessen bei Köln
    Also die suchfunktion benutzen. Das Thema gibts schon hab ich selbst erstellt.
    Ich kann ihn gerne nochmal raus suchen für dich. Lg.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen