1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Offenbarung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Idee, 13. Januar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ich hatte einen Religiösen Traum, eine Stimme Verkündete mir: Du musst nicht die Menschen Lieben, du sollst Gott lieben, daraufhin überkahm mich eine Glücksseliege Freude das ich davon vor Glück weinen musste, weil mir auf einmal was klar geworden ist.
     
  2. So was ähnliches ist mir auch schon passiert, aber erinnere dich, in jedem menschen ist ein teil von gott, du sollst die menschen zwar nicht hassen, aber gezwungen lieben sollst du sie auch nicht, alles ganz locker, dann funktionierts auch, das gute gefühl hab ich auch schon gehabt, allerdings gott hat nichts zu mir gesagt, ich hab einfach nur gefühlt, dass alles im moment gut ist wie es ist, das ganze ist aber schon jahre her.:)
     
  3. savanne

    savanne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In Ulm und um Ulm herum
    Hallo Engel,

    Du hast ja jede Menge Erfahrung, das finde ich gut. Ich schreibe Dir mal einen Traum von mir.
    Ich liege im Bett und schlafe. Da erscheint eine sehr große Hand, sie winkt mir und ich verlasse meinen Körper. Ich verwandle mich in einen breiten, funkelnden Lichtstrahl in allen Spektralfarben. Mit der Hand zusammen steige ich 300 Meter durch einen riesigen Wald auf (das mit den Metern wußte ich einfach). Wir kommen ganz oben an und schweben über die Baumkronen. Ich fühle mich super und genieße dieses Gefühl. Ich weiß, dass ich eigentlich einen Körper habe, aber jetzt im Moment etwas besseres. Nach einiger Zeit halten wir an und schauen nach unten. Zuerst sehe ich nur grüne Farbe. Es klärt sich und ich sehe, aus Efeu gestaltete, Gebäude. Jedes hat eine andere Form und ist ca. 2 Meter hoch. Mal rund, mal oval, mal länglich usw. Dann justiere ich meinen Blick und sehe noch etwas, jedes dieser Gebäude/Gebilde hat oben ein Bullauge mit einem goldenen Rand. Es sieht so aus als würde es atmen. Die Hand vermittelt mir, dass das stimme. Wir schauen sehr lange zu und dann wird mir gesagt: "Das ist der Ort von der wir kommen, das ist der Ort zu dem wir gehen." Danach kehrten wir um und schwebten durch den Wald zurück nach unten. Ich sah mich im Bett liegen und sagte, nein, nein, da will ich nicht mehr rein, die ist ja so häßlich - nein ich will hier bleiben. Aber es nütze nichts. Ich bekam einen liebevollen Schubs, es klingelte heftig und gab ein merkwürdigs Geräusch. So ähnlich, wie wenn ein großer Reißverschluß zugezogen wird. Ich wachte auf und grinste die nächsten drei Wochen wie ein Honigkuchenpferd.
    Das ist doch super oder?
    Fliegende Traumgrüsse savanne
     
  4. fuchs63

    fuchs63 Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    im Land der Engel
    ...neidischguck!


    Nicht dass ich es Dir nicht gönnen würde... ich hätt halt auch mal gern so einen direkten Traum. Seufz.


    lG


    Fuchs
     
  5. savanne

    savanne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In Ulm und um Ulm herum
    Hallo Fuchs,

    der Traum war wahrscheinlich eine Hilfe. Ich lag nämlich im Bett und murmelte mindestens ein halbe Stunde dauernd vor mich hin: Helft mir gefälligst, heft mir ge.... - ich hatte einfach das Gefühl, ich brauche jetzt sofort irgendwas. Versuchs einfach mal.
    Viel Erfolg savanne
     
  6. fox007

    fox007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    österreich, kärnten
    Werbung:
    hallo,

    ich bin zwar ein vollkommener laie, aber für mich hört es sich an, als hättest du eine astralreise im traum unternommen.

    auf alle fälle ein sehr schöner traum! :)

    liebe grüße
    fox
     
  7. Schau mal bei meinem traum orabidoo, ist total ähnlich.:)
     
  8. savanne

    savanne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In Ulm und um Ulm herum

    Ja, ich weiß, dass es eine Astralreise war. Nicht die erste, nicht die letzte - aber mich hätte interessiert ob jemand auch schon diese grünen Gebäude gesehen hat. Denn das fand ich außergewöhnlich. Die Hand hat mich immer begleitet. Wenn mal was gefährlich wurde, dann wußte ich immer, ich kann mich da anlehen und schon ist's gut. Heute mache ich es anders, wenn ich das Gefühl habe es wird mir mulmig, dann fliege ich einfach drüber weg und lach mir eins, weil alles unter mir bleibt.
    Aber wie gesagt, die grünen atmenden Häuslein...
    :) savanne
     
  9. savanne

    savanne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In Ulm und um Ulm herum
    Hab den Traum gelesen:zauberer1 hört sich so an, als könnte man dort sehr glücklich sein. Genau wie in den grünen Häuschen. Toll. Wahrscheinlich gibts die Orte alle - nur wir leben halt hier.
    Manchmal wenn ich da so herumschwebe, sehe ich ein dunkles Gebiet. Da wird es mir mulmig und wende mich ab. Es ist so eins schwarzer Cluster ohne Fenster. Er driftet im All herum und sammel irgendwas. Ich flüchte regelrecht, da möchte ich nicht sein. Der Cluster ist riesig, rund und nach oben verjüngt er sich - puh - hoffentlich sehe ich ihn nie wieder.:nudelwalk savanne
     
  10. fuchs63

    fuchs63 Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    im Land der Engel
    Werbung:
    Hi Savanne,

    Es heisst immer (und ich habe es gerade wieder gelesen), man müsse nur fragen und die Antworten würden gegeben. Meine Erfahrung ist das allerdings nicht.

    Warum? Ganz einfach: ich stelle diese Frage seit über einem Jahr. Die grossartige Erkenntnis, der Geistesblitz, die Antwort auf die Frage nach dem warum, dem Sinn und Zweck meines ganzen bisherigen Kampfes und meiner eigentlichen Bestimmung (der ich ja so gerne folgen würde, wenn ich denn endlich mal rausbekäme wo sie liegt - alles was ich bisher dafür hielt ging den Bach runter) blieb indes bis dato aus. Oder wenn sie mir gegeben wurde, dann in einer Art die ich nicht verstanden habe. Das ist aber genausogut als ob sie nicht gegeben worden wäre.

    Angefangen hat es im Herbst 2005, als ich nach sicheren und sauberen Freitodmethoden recherchierte - weil ich beim besten willen nicht mehr wusste wie ich den Absturz in die Sozial-"hilfe" noch abwenden sollte. Die Suche danach hat mich unter anderem in dieses Forum gebracht. Weiter ging es im Frühjahr 2006 als mir das Leben meine Pläne in England mal wieder buchstäblich auf dem Zeichenbrett zerissen hatte.

    Immerhin: ich bin seinerzeit nicht abgestürzt, bin seither spirituell aktiver geworden (Tarot, Medialität und Traumdeutung) und habe in GB wieder etwas bessere berufliche Perspektiven - von daher ist der wirtschaftliche Druck vorerst weg und ich habe die Zeit mich um spirituelle Dinge zu kümmern.

    Doch Hilfe, oder zumindest ein paar klar verständliche Hinweise, könnte ich durchaus dennoch gebrauchen. Ich habe das Gefühl mein Leben zu verschwenden, und dies weil man mich im Dunkeln belässt anstatt klartext mit mir zu reden.

    Fazit: fragen alleine hilft also auch nicht immer... aber einen Versuch ist es allemal wert. Und vielleicht überlegt man sichs jenseitigerseits ja auch noch.


    lG


    Fuchs
     

Diese Seite empfehlen