1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eine komische frage

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von spacy, 1. Oktober 2009.

  1. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    hallo zusammen

    mit interesse lese ich hier immer mal wieder mit...
    nun habe ich eine frage, welche vielleicht etwas komisch klingen mag....

    kann mir jemand erklären, wieso man sich teils träume merken kann - also das man am morgen noch weiss, was man geträumt hat? und wieso man teilweise aufwacht und gar nicht weiss, was man geträumt hat?

    sind die träume, die man noch weiss eine art "verarbeitungsprozess"?....wobei man ja teilweise was ganz komisches, zusammenhangloses träumt, dass man gar nicht einordnen kann....

    würde mich jetzt echt mal interessieren was da dahintersteckt.

    danke für euer feedback

    gruss
    spacy
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Spacy

    Alle Träume sind Verarbeitungen. Sehr vieles aus dem Alltag, was wir bewusst nicht verarbeiten konnten wird im Unterbewusstsein während dem Träumen verarbeitet. Dazu kommen Gefühle, Ängste, Hoffnungen, Ahnungen, alles Mögliche, was wir in uns drin haben. Deshalb können uns Träume auch Aufschluss über gewisse Situationen geben.

    Zu der Frage warum man sich an manche Träume erinnert und an andere nicht, habe ich folgende Erklärung (ist aber nur meine Ansicht, nicht wissenschaftlich belegt das ich wüsste):
    Träume, an die wir uns erinnern, wollen uns etwas sagen, uns auf etwas hinweisen. Deshalb erinnern wir uns ja daran, weil unsere Seele es als nötig erachtet. Die Träume, an die wir uns nicht erinnern, sind auch nicht wichtig. ZB wenn ich eine Situation, die keinen wesentlichen Einfluss auf mein Leben hat verarbeite. Das kann ich getrost vergessen.

    Ich denke, dass unser Unterbewusstsein und unsere Seele uns mit den Träumen etwas sagen will. Dementsprechend steuert es auch die Erinnerung.

    Naja, dann gibt es noch die wissenschaftliche Theorie dass die Erinnerung an den Traum davon abhängt, wie tief wir schlafen, aber ich habe es anders erlebt.

    lg
    Krähe
     

  3. Gut gesagt, ich schließe mich dem an und möchte nur eine Kleinigkeit von mir hinzufügen:

    Desweiteren bin ich der Ansicht, dass die Träume, an die wir uns nicht erinnern, deshalb nicht wichtig sind, weil die Zeit dafür ausreichte, dass sie verarbeitet werden konnten.

    Die Träume, an die wir uns, wenn auch konfus, erinnern, haben noch Aufarbeitungsbedarf.:zauberer1
     
  4. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    dankeschön stormcow und nicandra

    das macht sinn....ja, wir verarbeiten wohl dinge im traum....oder aber unsere intuition möchte uns was mitteilen....das ist stimmig für mich.....

    vielen dank für eure antworten

    lg
    spacy
     
  5. Hundefutter

    Hundefutter Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    möchte noch etwas hinzufügen;
    das was ihr sagt mag richtig sein, aber von meiner erfahrung her träumt man auch oft den letzten gedanken, den man kurz vor dem einschlafen hatte weiter. wie weit man sich am morgen noch daran erinern kann ist auch davon abhängig, wie fest man schläft.
    ich kann mich an nächte erinnern in denen ich mir irgendwo bewusst war im bett zu liegen. daraufhin habe ich mich an mehrere träume hintereinander erinert. am deutlichsten finde ich träume kurz vor dem aufwachen, wenn man gerade noch vor sich hindöst...

    gute nacht noch,
    Hundefutter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen