1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Geschichte

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von slawek, 27. Mai 2012.

  1. slawek

    slawek Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Kołczygłowy/ Pommern
    Werbung:
    Ich bin darauf gespannt, ob ihr die kleinen Arkana auch als eine Folge der Ereignissen sehen, wo eine ist die Ursache der anderen (wie es in grossen Arkana ist)?

    Diese Methode kann fuer Anfaenger eine gute Uebung sein. Man kann sehr schnell die Grundbedeutungen auswendig lernen, ohne sich Muhe zu geben.
    Wenn ihr darauf Lust habt, kann man hier die eigenen Geschchten schreiben, die aufgrund der Reihenfolge der kleinen Arkana geschaffen wurden.

    LG

    sławek:zauberer1
     
  2. slawek

    slawek Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Kołczygłowy/ Pommern
    ok, vieleicht ein Beispiel;)

    die Schwerter

    As - wir haben eine Idee, haben wir einen Plan
    2 - statt die Idee in der Wirklichkeit zu realisieren, beginnen wir uns zu ueberlegen, ob es Alternativen gibt... vieleicht macht das eine andere Person, warum mussen wir das machen und eventuelle Konseqenzen tragen. Es waere besser wenn wir nur warten, bis sich die Sache selbst loest.
    3 - weil wir nichts gemacht hatten, realisierte sich die Idee anders als wir vorhatten. Wir sind traurig, vieleicht auch wuetend... die anderen sind schuldig, das sieht nicht so aus, als wir geplannt hatten....
    4 - wir wollen lieber sich zurueckziehen und erholen, wir wollen darauf nicht schauen, was schief gegangen ist, wir wollen einfach alleine sein. Vieleicht kann man die Sache noch korrigieren... Wir mussen noch mal einen Plan schaffen.
    5 - Waehrend wir abwesend waren, sagte jemand, dass es seine Idee war, und dass er Preistraeger sein soll. Wir sind bezweifelt und blamiert.
    6 - wir koennen das nicht laenger aushalten, deshalb treffen wir die Entscheidung, das Land zu verlassen. Nehmen wir solche Menschen mit, denen wir Ultimatum gestellt hatten (bist du mit mir oder gegen?), obwohl sie sehr oft darauf kein Lust haben.
    7 - wir sind neugierig, ob die Menschen ihren Tat bedauern. Wir mussen das aber als Spion machen, wir koennen doch nicht ertappt werden, dass wir zurueckgekehrt sind. Wir stehlen die Informationen (nicht nur - es geht uns doch nicht so gut alleine, als wir dachten).
    8 - Es ist uns schwer, es gibt so viele Kleinigkeiten mit dennen wir selber zurechtkommen muessen, dass wir uns wie im Knast fuehlen. Wir mussen alles selber machen, obwohl wir uns darum in der Gruppe nicht sorgen mussten. Wir sind wie blind - wir koennen doch kein Brot mehr kaufen, wir muessen ihn selber backen.
    9 - Wir beginnen zu viel denken, wie es unser Leben aussehen wuerde, wenn wir die anderen wegen unseres Hochmut nicht verlassen haetten. Wir koennen nicht schlaffen, was machen wir jetzt, das Leben ist nicht so einfach... wir wollen weinen
    10 - Hochmut kommt vor dem Fall... wir haben keine Kraft mehr, wir sind ruiniert.


    Was denkt ihr... ist das interessant? Man kann solche Informationen in Form einer Geschichte sehr schnell lernen.\

    LG

    Slawek
     
  3. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    ja bin neugierig darauf: eine kleine geschichte:

    9 der münzen steht auch für schwangerschaft: ich treffe mich mit meiner tochter die im 7bten monat schwanger ist.
    8 der münzen=geduldskarte : das baby wächst in kleinen schritten voran.
    4 der münzen=übervorsichtiges sicherheitsstreben: sie ist übervorsichtig in ihrer schwangerschaft
    sechs der schwerter=zögerlicher aufbruch. Angst vorm ankommen: sie hat angst vor der endbindung
    königin der stäbe=verkörpert die qualität der kraft: ich versuche ihr vitalität und kraft für die geburt zu geben
    6 der stäbe=Sieg, erfolg und anerkennung; sie wird mit dieser kraft das kind auf die welt bringen
    8 der münzen=lernaufgabe: sie wird lernen mit ihrer situation glücklich zu werden und eine gute mutter sein

    vielleicht ist dies ein kleiner ansporn stieglitz
     
  4. PinkPlasticTree

    PinkPlasticTree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    3.083
    Ort:
    im pinken Zauberwald
    ich versteh gerade gar nix :confused:

    slawek du hast du jetzt die bedeutung der schwerter genommen und hast sie in eine geschichte gesteckt?
    das is mir noch nachvollziehbar.

    aber stieglitz dein beispiel versteh ich nich.
    müsstest du dann nich auch alle münzen durchnehmen und nich ein paar münzen und auch schwerter und das alles ohne reihenfolge?
    huiii komm ich gerade nich mit.
     
  5. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    man kann meines erachtens alle kleine arkanen miteinbeziehen...aber vielleicht war ich ein wenig zu ungestüm.....da ich schon sehr lange das tarot lege, sehe ich das anders....entschuldige....stieglitz
     
  6. PinkPlasticTree

    PinkPlasticTree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    3.083
    Ort:
    im pinken Zauberwald
    Werbung:
    neee ich entschuldigen hier ; ]
    ich kenne mich nich wirklich aus und konnte nur nich ganz nachvollziehen was hier passiert
    wenn man mir das erklärt, dann versteh ich es aber :]
     
  7. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    es gibt vier farben:
    Kelche stehen für Wasser: Alles soll fließen!
    Stäbe fürs Feuer: Ideen oder Chancen sollen wahrgenommen werden
    Münzen stehen für die erde: Erdverbundenheit, Früchte ernten usw.
    Schwerter stehen für Gedanken: Alles was man tut, kann man unter anderem steuern. gerechtigkeitssinn usw.

    Alles liebe Stieglitz
     
  8. slawek

    slawek Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Kołczygłowy/ Pommern
    das stimmt. In meinem Beispiel ging es um Gedanken. Die Person in meiner Geschichte stellte sich alles in ihrem Kopf vor. Die Hochmut war wichtiger als andere Sachen, ihre Vorstellung, dass sie diebeste ist, machte ihr Leben sehr schwierig zu erhalten. Das heisst, das wir sollen nicht nur denken (Schwerter), sondern auch fuehlen(Kelche - wenn die Person sich in Situation einfuehlte, wuerde sie vieleicht alles vergessen und koennte sie weiterleben), wirken (Staebe - sie konnte doch selber ihre Idee in der Wirklichkeit realisieren) und das Obst ihrer Arbeit sammeln (Muenzen). Wenn die anderen Zutaten auftachen wuerden, waere das Ende anders aussehen;)

    LG

    slawek
     
  9. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    Die Kelche:
    Es wird ein Märchen!
    Das Märchen lautet: Die Liebchens!!!!

    Es war einmal in einem fernen Land, gar nicht weit von hier, ein Volk, dass sich von Liebe ernährte.
    Am Anfang gab es immer Chancen die wahrgenommen werden mußten. ( ASS DER KELCHE )
    Sie konnten sich nur entwickeln, wenn Liebe floss. Dann erst gab es Wasser zu trinken.
    So hat es sich wieder einmal zugetragen. dass sich ein Pärchen zusammentat aus voller Liebe. ( 2 DER KELCHE )
    Sie gaben sich ein tiefes Versprechen zu heiraten. Danach sollte ein großes Fest gefeiert werden. ( 3 DER KELCHE ).
    Beide konnten sich nicht einigen, welche Liebeswesen sie bei dieser Feier einladen sollen, und so fing die Braut an zu schmollen. ( 4 DER KELCHE )
    Daraufhin hörte in ihrem Land das Wasser auf zu fließen.
    Alle Wesen vom Liebesland waren dadurch am Boden zerstört. Sie ließen ihre Schultern hängen und waren sehr sehr traurig. Aber sie bedachten nicht, dass sie ja mit dem Pärchen nur nach einer Lösung suchen müssen. ( 5 DER KELCHE )
    So kam es, dass sich ein Liebchen bereiterklärte zu den beiden zu gehen um mit ihnen nach einer Lösung zu suchen und zu finden. Er appellierte an früher, wo das Land ausgetrocknet war, weil es so viele Uneinigkeiten gab. ( 6 DER KELCHE )
    Er sagte ihnen...Man könne keine Liebe auf Luftschlösser erbauen. Man müsste sich doch einig werden. ( 7 DER KELCHE )
    Die Beziehung die mit soviel Liebe aufgebaut war, konnte man doch nicht so ohne weiteres verlassen ( 8 DER KELCHE )
    Beide fielen sich dann in die Arme und bereuten. Sie luden alle ein und das Wasser floß nur so dahin und wurde zum richtigem Strom. Alle Liebchens waren reich geworden.Aber sie wußten auch wie schnell dieser Strom versickern kann.( 9 DER KELCHE )
    Das Pärchen gründete nach der Hochzeit eine Familie. Sie hatten die absolute Fülle erreicht.( 10 DER KELCHE )
    und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch.....

    So.......das ist mein Märchen........Alles liebe .....Stieglitz
     
  10. slawek

    slawek Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Kołczygłowy/ Pommern
    Werbung:
    Diese Geschichten zeigen nur das, dass die Ursache einer Situation in der Karte zuvor liegt. Wenn 3 Schwerter im Blatt auftauchen (die Enttaeuschung, dass es anders aussieht, als wir vorhatten), wissen wir, dass die uns fragende Person frueher nichts gemacht hatte, um die Wirklichkeit selbst zu schaffen, sie lies anderen Menschen die Entscheidungen treffen (2 der Schwerter - ich sehe nichts, ich hoere nichts, ich will nicht entscheiden, vieleicht loest sich die Situation von sich selbst aus...)

    LG

    Slawek;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen