1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eine geschichte, die mich nicht losläßt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Rubinia, 5. November 2007.

  1. Rubinia

    Rubinia Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Werbung:
    hallo.
    ich weiß nicht genau, ob ich meinen seelenverwandten getroffen habe, manchmal denke ich, dass man zu schnell glaubt, so einen menschen gefunden zu haben.
    kann einem das öfter im leben passieren??

    vor 13 jahren habe ich einen menschen getroffen, bei dem ich von anfang an das gefühl hatte, dass da eine unglaubliche verbindung zwischen uns besteht.
    ich war damals erst 17, er 19 und war gemeinsam mit einer freundin für einige wochen in den ferien quer durch österreich unterwegs, als wir in kärnten landeten. wir gingen dort auf ein riesenvolksfest und mitten in der menschenmenge sah ich ihn dann und wußte, er ist es!
    allerdings hab ich ihn geich wieder aus den augen verloren, um ihn dann einige stunden später nocheinmal zu treffen.
    wir begegneten uns nicht wie fremde, es war alles so magisch, da waren keine hemmschwellen, sich ganz persönliche dinge zu erzählen, es war so, als ob wir uns schon ewig kannten. uns blieb eigentlich nur ein einziger tag und ich kann mich an jede einzelheit erinnern, als ob es gestern gewesen wäre.
    meiner jugendlichen blödheit ist es zu verdanken, dass nicht mehr daraus wurde, weil ich ihm, warum auch immer, im letzten moment gesagt habe, :autsch: dass eine fernbeziehung für mich nicht in frage käme... (400km- aus heutiger sicht keine entfernung)
    als ich in den zug einstieg weinten wir beide.
    ich habe jahre gebraucht, mir selbst zu verzeihen.
    natürlich hatte ich danach beziehungen, hab ja auch mittlerweile 2 kinder, aber zu keinem mann hatte ich je wieder so eine verbindung.
    und das klingt sehr, sehr schräg, ich weiß, aber es vergeht kaum ein tag, an dem ich nicht an ihn denke.... und wenn ich einmal viel zu tun habe und nicht zur ruhe komme, ertönt ein ganz bestimmtes lied im radio und ich habe das gefühl, im wieder ganz nahe zu sein.
    ich tröstete mich irgendwann mit dem gedanken, dass vermutlich der zeitpunkt der falsche war. außerdem vertraue ich darauf, dass in meinem leben immer nur das beste für mich passiert.
    und weiß ich ja gar nicht, wie er damit umgegangen ist, vielleicht sah er diese geschichte ja ganz anders.

    hat irgend jemand von euch etwas ähnliches erlebt?
    manchmal denke ich mir, ich hänge da einem idealbild nach und bin nicht ganz dicht.:geist::geist:
    lg rubinia
     
  2. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Rubinia,

    ob er Dein Seelenfreund ist, das kann ich Dir nicht beantworten.
    Habt Ihr Euch denn wiedergesehen? Kann er Dich evtl. auch nicht loslassen??? Falls dem so wäre würde ich schon sagen, dass es eine besondere Verbindung zwischen Euch ist. Ich würde es Dir wünschen.
     
  3. lore

    lore Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    34
    Ort:
    mittelfranken
    hast du schonmal versucht, ihn wieder zu finden?

    was ähnliches hab ich nicht erlebt, aber ich glaube, dass ich auch meinen seelenverwandten getroffen und auch geheiratet habe. ;)
     
  4. Rubinia

    Rubinia Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    in den ersten jahrn habe ich versucht, ihn wieder zu sehen. es hat aber nicht geklappt oder wollte nicht sein.
    anfangs wollte ich mich damit nicht abfinden aber mittlerweile sehe ich es so, dass man so etwas nicht erzwingen kann.
     
  5. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    stimmt, aber wünschen kann man sichs allemal. tu es einfach

    lg, frosch :blume:
     
  6. Zora

    Zora Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    332
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Huhu

    Ja, ich habe sowas erlebt. Bei mir sind es inzwischen über 8 Jahre.
    Ich kann ihn nicht vergessen, wobei es vor einem Jahr erst richtig heftig wurde. Davor war es o.k. keinen Kontakt zu haben. Keine Ahnung, es ist was besonderes was mit keiner Logik zu erklären ist.Habe auch 2 Kinder...damals wollte er mich mit allen Mitteln. Konnte nicht...heute weiß ich es mußte so sein. Wobei der Weg manchmal imens schwer ist und ich nicht weiß wie es weitergeht.
     
  7. RESET

    RESET Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    so ein erlebnis hatte ich auch und es begleitet mich schon ein halbes leben.

    wir gingen gemeinsam in die schule - wir haben immer gut reden können. ich war oft bei ihm zu hause als wir schon halbwüchsig waren - wir waren wohl beide zu schüchtern. dann haben wir uns aus den augen verloren. das erste klassentreffen hat mich total aus der bahn geworfen. es war wie ein unsichtbares band - es hat geknistert und gefunkt- damals war ich bereits mit dem 2. kind schwanger. wir habe danach telefoniert und uns 1 mal getroffen. das gefühl war unbeschreiblich. ich hätte am liebsten alles hinter mir gelassen. ich hatte wohl nicht den mut und ich liebte meinen mann ja. ich habe den kontakt abgebrochen. nach 12 jahren wieder ein klassentreffen. was soll ich sagen - damals war ich schon geschieden. sogar die um uns herum sitzenden haben diese starke schwingung gemerkt. zuerst dachte ich ich bild mir das ein aber letzt endlich hat sich herausgestellt das er sich immer schon sehr stark von mir angezogen gefühlt hat und wir haben sehr lange darüber gesprochen. zu der zeit war er in einer beziehung also wieder nix. dann nach 5 jahren wieder ein klassentreffen. gleiches spiel nur hefiger. seither schreiben wir uns so oft es geht mails - wir wissen das der andere in gedanken immer da ist. einmal hab ich geträumt er hat mich geküßt aber er hatte ganz kurzes haar. (vorher zopf) ich hab ihm geschrieben und er war fassungslos - er hatte sich die haare kurz davon abschneiden lassen. irgenwie verbindet uns was das uns ein leben lang begleitet. aus einem früheren leben ? ich glaube wenn wir noch karmisch verbunden wären dann hätten wir wohl eine parnterschaft aber wir sind uns seelisch so nahe das wir nicht unbedingt diese parnterschaft brauchen um zusammenzugehören.

    LG RESET
     
  8. cornwallsusan

    cornwallsusan Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    115
    Werbung:
    Auch ich kann ein Buch drüber schreiben. Es ist jetzt 17 Jahre her, doch noch immer denk ich an ihn. Bei uns spielte damals auch die Entfernung eine Rolle. Er aus England, ich Österreich. Wir lernten uns in Österreich kennen, verbrachten eine wunderschöne Woche miteinander. Wir waren uns auch vom 1. Augenblick an vertraut. Es war ein Wahnsinn. Eine Liebe, unbeschreiblich. Als er dann wieder heimflog, blieben wir brieflich in Kontakt, mei, da gabs ja noch keine emails und sms oder so! Eine Wochen später kam er dann für 10 Tage zu mir. Das war dann auch wieder der Himmel auf Erden. Sagenhaft. Dann wieder brieflicher Kontakt, dann bin ich für 10 Tage zu ihm rauf geflogen. Wir litten beide ganz furchtbar. Ich wollte damals in England bleiben, doch er meinte, wir seien beide noch so jung (19 Jahre) und wir könnten uns doch nicht jetzt schon festlegen. Er würde es sich niemals verzeihen können, wenn ich alles für ihn aufgäbe und nach England ginge und unsere Beziehung würde nicht halten. Unsere Köpfe hatten gesiegt. Wir beschlossen, den Kontakt total abzubrechen, das würde es uns erleichtern. Täglich dachte ich an ihn. Ja, täglich! Ich heiratete, bekam einen Sohn, doch die Liebe zu ihm blieb. Er wollte nicht aus meinem Kopf. Was hab ich oft geheult, irre. Bis ich dann vor einigen Jahren meinen jetzigen Mann kennen lernte, mit dem ich eine Tochter hab.
    In einer Rückführung hab ich mir das mit dem Engländer angeschaut. Was soll ich erzählen?! Ich sah ein Leben 1879! Wir waren ineinander verliebt, konnten unsere Liebe jedoch nicht leben, da er einen höheren Stand/Status als ich hatte. Er heiratete eine Adelige oder so und bekam mit ihr eine Tochter. Mein Leben war ziemlich traurig, weil ich immer nur an ihn denken musste, obwohl ich ebenfalls heiratete und zwei Kinder bekam! Ich sah mich dann auf meinem Sterbebett liegen und war tief traurig, das ich mein Leben nicht mit ihm verbracht hatte und plötzlich stand er vor der Tür und bereute es ebenfalls, daß er sich nicht für mich entschieden hatte. Mit dieser Traurigkeit und den Tränen bin ich dann gestorben!

    Wir bekamen in diesem Leben die Chance, es besser zu machen. Unsere Liebe zu leben. Was haben wir daraus gemacht?! Wir habens es wieder verbockt. Nur das ich es jetzt energetisch in der Rückführung gelöst habe. Das heisst wenn wir uns in einem nächsten Leben begegnen, sind wir frei von Karma!

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen