1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Freundin braucht ganz dringend Hilfe !!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von chojana, 27. Juli 2014.

  1. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Eine Freundin braucht ganz dringend Hilfe !!!!

    Hallo an alle ich bzw eine Freundin von mir hat Folgendes Problem.
    Sie ist 30 Jahre alt lebt zu hause und auf ihr wird psychische Gewalt Angewand weil bei ihr als Kind eine Lernschwäche festgestellt wurde.
    Sie würde gerne zwar ausziehen aber das ist nicht einfach da sie einen Hund hat und der Hund ihr am herzen liegt.

    Ihr Eltern nützen das natürlich aus und sagen wenn du ausziehst Oder nicht denn Haushalt machst bzw auch nicht brav bist dann geben wir denn Hund ins Tierheim.

    Und auch so sie muss nach der arbeit zu hause sein und darf auch nie zu einen freund gehen wie ob sie entmündigt oder wie ein kleines Kind ist.
    Natürlich ist sie nicht entmündigt oder ein kleines Kind mehr...
    Aber ihr Eltern drohen halt mit dem Hund ins Tierheim zu bringen
    Und dabei das krasseste ist das die Eltern zu ihr sagen sie darf nicht weinen oder Wut haben nur der Vater darf es machen und auch sie schlagen....
    Und es ist nicht nur so das ihre Eltern psychisch sie fertig machen wollen sondern auch der ganze Ort wo sie lebt.

    Und sogar ein Polizist macht nicht halt weswegen ich ihr dann angeboten habe es anonym zu machen...
    Weil das ist dann schon krass wenn ein Polizist da nicht halt macht und ein korruptes Schwein ist.

    Ich selbst muss schon sagen das ist ne harte Nummer!

    Und ganz fiese masche von denn Eltern.

    Vor allem frage ich mich was kann der Hund dafür warum nehmen sie ein armes unschuldiges Tier als druck mittel und sagen das wenn sie nicht spurt das Tier leiden darunter wird....

    Was meiner Meinung halt Erpressung und ein psychische Gewalt Anwendung bei ihrer Familie darstellt was soll sie machen ?

    Und bitte nicht als antwort zum psychologen mit ihr da sie damit schlechte erfahrung hat.
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.716
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    sorry....eine 30jährige frau läss sich das mit sich machen...ich glaube ich würde mit 30 meien vater wirklich eine runterhauen wenn er mich anbrüllt oder mir droht mein hund ins herim zu bringen. kurz undd gut ich verstehe nicht, warum sie nicht ihre sachen packt und ausziehet????

    ehrlich, ich verstehe nichtt, was führ hilfe erwartest du von aussen? soll ich den polizist oder den vater verprügeln, oder soll jemnd von uns die eltern anzeigen? was stellst du dir vor wie ist ihr zu helfen?


    shimon
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2014
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.951
    Ort:
    VGZ
    Punkt 1 - Sie braucht einen Freund

    Punkt 2 - Du BIST ihr Freund, sonst wuerdest du hier nicht ueber sie in Hilfsform schreiben

    Punkt 3 - Schnapp dir die Frau und den Hund und bring sie unbekannt fort.

    Punkt 4 - Es gibt mehr moegliche Wege "draussen" als drinnen, bei einer solchen Familie

    Punkt 5 - Ich bin mit 15 ausgerissen und hab immer, wenn auch schwierig etwas gefunden, hab auch Maedchen unterwegs getroffen die sogar juenger waren als ich und aehnliches Leiden wie deine Bekannte

    Punkt 6 - Gib ihr Mut zum Cut -> Diese Familie braucht sie nicht mit ihrer Anwesenheit zu bereichern. Niemand kann ihr helfen, nur ein Freund. Der es ehrlich meint.

    -> Die Alternativen hast du naemlich selbst aufgezaehlt, es gibt nix anders.....
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Ich finde das weder einfach noch lustig.
    Wenn Du es tust, wie JDM vorschlägt, wird viel auf Deinen Schultern liegen.
    Ich würde mir da noch ein zwei Verbündete ins Boot holen.
    Lieber länger planen und dann eine gelungene Lebensveränderung,
    als etwas über den Zaun brechen und dann herbe Rückschläge einstecken.

    Das sinnvollste was mir so auf die Schnelle einfällt ist,
    ich würde ein einem Frauenhaus anfragen.
    Zwar sind die für Frauen da, die aus Beziehungen raus müssen,
    aber hier ist es ja etwas sehr ähnliches ... und die wissen vielleicht noch mehr Möglichkeiten.
    Vielleicht gibt es auch Organisationen für Ausreisser, die helfen ein,
    eigenständiges Leben aufzubauen.

    Es ist ja vieles zu Bedenken für eine erfolgreiche Veränderung:
    da ist der Job Deiner Freundin, aber alle wissen ja, wo sie auf Job ist ...
    dann der Hund kann nicht gut alleine sein, wenn sie arbeitet ...
    wer kümmert sich dann um den Hund ...
    wenn sie nicht arbeitet, wo kommt das Geld her ...
    wie lange kannst Du ihr helfen ...
    kannst Du ihr helfen, hast Du so viel Zeit ...
    ...
    etc.

    Alleinstehende Frauen werden von 99% aller Männer (auch von verheirateten Männern)
    als Freiwild angesehen und Männer riechen diese Notsituationen förmlich
    und nutzen es auch schamlos aus.

    Jemand der so lange in einer solchen Abhängigkeit lebt, kann nur mit Hilfe
    irgendwo anders hinkommen und es geht in der Regel nicht besonders schnell.
    Das heißt konkret: es ist sehr wahrscheinlich, dass sie sich in die nächste
    Abhängigkeit begibt, u.a. weil sie einfach nichts anderes kennt.
    Die andere Seite ist auch nicht berauschend, wenn sie zu hart und abweisend wird,
    also in die übertriebene Eigenständigkeit und "ich schaffs alleine" geht,
    was einfach die gegenüberliegende Seite der Reaktionsmöglichkeiten wäre.

    Nur in der Mitte ist der Mensch gesund.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Geht die junge Frau arbeiten, oder wovon lebt sie?

    Wenn sie eigenes Geld verdient/hat, sollte sie ihren Hund nehmen und ausziehen, wenn sie auf Kosten der Eltern lebt und sich ernähren und bedienen lässt wie ein Kind, darf sie sich nicht wundern dass sie behandelt wird wie ein solches. Und dass man von ihr Mithilfe im Haushalt erwartet ist eigentlich logisch, wenn sie mit 30 immer noch alle Vorteile eines "Kinderzimmers" in Anspruch nimmt.

    Wenn es IHR Hund ist, können die Eltern den nicht einfach ins Tierheim geben, allerdings muss sie sich schon auch selbst um das Tier kümmern (wozu auch Futter, Tierarzt und Gassigänge gehören)

    Also vielleicht erstmal ein paar Details, damit man die Gesamtsituation etwas besser überschauen kann.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2014
  6. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Guten morgen :)

    ist das hier nicht der Punkt.....



    Der ganze Ort steht zu den Eltern. Ok. Heißt im Klartext, wenn sie genug verdient, soll sie sich mit hilfe von dir, eine Wohnung in einem anderen Ort suchen. Wohl am besten weiter weg!
    Hat sie wenig Geld.... selber Weg, nur mit hilfe vom Amt!
    Ist der Hund bei der Wohnungsuche echt ein Hinderniss. Dann erstmal jemanden in Pflege geben, bis sie ihn wieder mit zu sich nehmen kann.

    Das schlimme an der Geschichte ist... die Frau lebt schon 30 Jahre so. Jetzt redet sie mit dir darüber aber ehe sie nicht den Mut fasst und einen Schritt nach draußen tut, wird sich das auch noch die nächsten Jahre nicht ändern.

    Vom Kopf her bewegt sich was. Wie lange geht ihr nachdenkprozess nun schon? Bist du die einzige die von Ihren Plänen weiß? Seit wann?

    Der Schritt auszuziehen und ein eigenständiger Mensch zu werden, beginnt zuerst im Kopf, bis es in der realität zu irgendeiner Bewegung kommt. Was ja auch gut ist... denn wir würden uns sonst blind in irgendeine sch.... stürzen ;) Fängt das ganze jetzt erst an, dann wird es wie gesagt, noch laaaange dauern bis sie sich etwas neues zutraut.

    Also am Hund, solls bitte nicht scheitern, dafür gibt es sicherlich auch genug Wege um ihn bei sich zu behalten!!!! :umarmen:
     
  7. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Das ist es ja sie geht arbeiten meine und ihre angst ist es das die eltern oder polizei sie vor der arbeit abfängt.
    Sie verdient bissal mehr als wie 1000euro
    Um geld brauchen wir uns keine sorgen machen
    Ihr mangelt es vorallem beim selbstbewustsein was verständlich ist wenn ihr keiner hilft bzw bis jetzt keiner geholfen hatte...
    Hab mir das per handy angehört wie ihr vater sie anschreit und sie nur alles schluckt.

    Und zu mir ich bin früh pensonist/rentner.
    Ich hab so viel zeit das mir schlecht wird!
    Bekomme durch meine gehirnschädigung noch zuschläge und komme so in moment selbst auf cikra 1400 euro...
    Also zeit und geld ist da sie hat sich jetzt endschieden morgen auszuziehen und daweil einmal zu mir zu ziehen. Danach gehen wir zu meinen rechtanwalt und lassen uns bestmöglich beraten denoch habe ich angst das die eltern sie vor der arbeit abpassen und sie zwingen wieder nachhause zu kommen.
    Sie will in kein frauenhaus genau so wenig zu einen psychiater oder polizei.
    Zum psychiater wil sie deswegen nicht da ihr ein psychiater jahre eintrichtern wolte das ihr engel nur eine einbildung ist und hat die vergangenheit auf gerissen und nur schmerzen verursacht .

    Und klar jeder mit einen starken selbstbewustsein würde abreißen oder denn vater eine reinhauen. Aber wenn ihr jahre lang nur denn hund als besten freund habt und euer vater jahre lang auf euch einredet dann habt ihr kein selbstbewustsein noch hinzu kommt das es nicht nur der vater ist sondern auch die mutter und der ganze ort der ihre lieben eltern offentsichtlich als hochangesehen betrachtet.

    Sorry wegen denn vielen rechtschreibfehlern hab gerade sehr viel stress da es ihr nicht gut geht und schon ziemlich psychisch am ende ist ...
     
  8. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Sie hat erst zu denken angefangen wie ich ihr gesagt habe das ich so etwas das erstemal höre das man mit 30 noch zu hause lebt.
    Sie hatte es nie versucht weil es jemand aus der familie gibt der das gleiche gemacht hatte und die eltern die polizei dem aufgehetzt hatten... Und davor hatte sie angst wenn sie aleine ist das es zu hause noch schlimmer werden könnte wenn die polizei sie zurück bringt

    Wie ich mir die hilfe vorstelle naja halt zbsp was kann dir polizei bei so etwas noch machen und was könnten die eltern machen das ihr kind nicht von zuhause auszieht usw. ... solch dinge halt die ihr selbstbewustsein stärken weil sie liest hier mit und sie hat nicht geglaubt das es zbsp auf facebook so viel menschen gibt die ihr helfen würden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2014
  9. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Das ist so verständlich. Ich würde warscheinlich auch nicht einfach so wegrennen können, wenn ich so aufgewachsen wäre. Schön dass es auch so Menschen wie dich gibt, die nun hinter ihr stehen :) Ihr werdet das sicher schaffen :)

    Nur echt schlimm, das ein ganzer Ort so drauf ist. Unfassbar!!! :eek:
     
  10. chojana

    chojana Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Naja ein kaff mit 200 einwohner was erwartet ihr die halten zusammen ich hab das schon oft gehört in zbsp indien ist es nicht anders...
    Warum sollte es in österreich anders sein.
    Und mir wolte auch schon mal ein korupte polizist von traun einen einbruch anhängen.- Obwohl mich ganz wo anders ein überwachungs kamara aufgenommen hatte das war in dem fall mein glück wo dann die polizei mit ihren vorgesetzten konflikte bekam ...

    Aber der punkt ist wenn man in einen kaff ist ist es viel einfacher für polizei und bewohner und eltern andere bewohner zu mobben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen