1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eine Frage

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Kiter, 6. Dezember 2007.

  1. Kiter

    Kiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,
    Habe angefangen mir Klar träumen beizubringen, was bis jetzt noch nicht geschafft ist, aber ich mich in letzter zeit, sehr gut an meine Trüb träume erinnern kann, da ist ein Traum Tagebuch führe.

    Bin auch dadurch auf, Astral reisen gestoßen, mit dem ich auch anfangen will, nur bin auf folgendes bei Wikibooks
    gestoßen:

    Ich beherrsche Astralprojektion, sollte ich das Klarträumen lernen?

    Unter Umständen nicht. Wenn du oft eine „Traumwelt“ besuchst, nachdem du deinen Körper verlassen hast, ist dies gleichzusetzen mit dem Einleiten von Klarträumen im Wachzustand. Man sollte im Auge behalten, dass viele Menschen glauben, „Astralprojektion“ oder „außerkörperliche Erfahrungen“ seien eigentlich Klarträume. Ob diese Phänomene nun real oder nur kreativer Inhalt des Traums sind: das Klarträumen wird die Abwechslung deiner Erfahrungen erweitern.

    Also meine Frage, kann man sich beides Aneignen, bzw. soll ich zuerst mit einem Anfangen und es perfektionieren, oder kann ich mir beides anlernen?

    lg
     
  2. Cr4zYoLLi

    Cr4zYoLLi Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ganz kurz und knapp: Ja, du kannst beides erlernen.

    Ich habe zuerst mit Lucid Dreaming angefangen und bin darüber auch kurze Zeit später auf Astralreisen gekommen.
    Dadurch habe ich es so geregelt, dass ich Abends versucht habe eine AKE einzuleiten, bei Misserfolg umgedreht und eingeschlafen --> Luziden Traum eingeleitet.
    Etwa 2 Monate lang die WakeUp-Back-To-Bed-Technik durchgeführt, Traumtagebuch geführt usw...
    Habe nach einiger Zeit hauptsächlich mich auf Lucid Dreaming konzentriert, was ich nun, nach etwa 3-4 Monaten auch nahezu perfektioniert habe.
    Ich schlafe etwa 5Mal die Woche (aufgrund von Schlafstörungen), davon träume ich durchschnittlich 4.5 Mal und davon sind 80% luzide Träume, die ich während des Traumes einleite, durch bestimmte Schlüsselsymbole.
    AKE habe ich dabei nie aus den Augen gelassen, sodass ich diese stets weiter geübt habe, was mir auch nach etwa 1 1/2 Monaten harter Arbeit meinen ersten Erfolg (meine erste Astralreise) bescheerte.

    Aber um es kurz zu halten:
    du kannst beides lernen, ich würde sogar glatt sagen, dass die Reihenfolge egal ist, da ich es auch geschafft habe ;)
     
  3. Kiter

    Kiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Danke für die ausführliche Antwort :)


    lg
     
  4. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Das is bis jetzt einer der heftigsten High Speed Astralreise Walktroughs den ich je gelesen hab ! Bis auf die Leute die schon ewig OBEs betreiben bewusst aber vorerst ungewollt.

    Aber nach 1 1/2 Monaten "harter Arbeit" is echt mal ne nette Leistung. Was haste denn für Übungen gemacht ?

    Grüße

    Semjasa
     
  5. BABA

    BABA Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Regensburg, Bayern
    huhu.
    bei mir wars auch nach 1,5 bis 2 monaten so weit das ich kurz vor der abtrennung stand aber mich net traute :liebe1:
    ich hab nur bissl meditiert und schon kam der schwingungszustand (aber echt heftig^^), die geräusche, surren in den ohren usw.
    lg
     
  6. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es geht darum das er es nach kurzer Zeit schon zu einer völlig bewussten (??) Astralreise gebracht hat.

    Die größte hürde is ja eigentlich die Angst. Ausserdem eine Übung zu finden mit der man immerwieder leicht in den Alphazustand und weiter kommt.

    Grüße
     
  7. Cr4zYoLLi

    Cr4zYoLLi Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nabend Semjasa,
    erst einmal muss ich mich für die recht späte Antwort entschuldigen.
    Ich habe deinen Beitrag durchaus früher gelesen, hatte jedoch bis jetzt nicht die Zeit finden können, dir ausführlich zu antworten.
    Ich werde mal deine Fragen von oben angefangen durchgehen und hoffe, dass ich dir meinen Standpunkt etwas näher bringen kann, werde dir selbst jedoch von Zeit zu Zeit ein paar Fragen stellen...

    Ich weiß nicht so recht, warum du einen Zeitraum von 1 1/2 Monaten (~45Tage) als 'Highspeed' ansiehst. Die Erfahrung, die ich mit Personen gemacht habe, die ebenfalls hart arbeiteten, um eine Astralreise zu zustande zu bringen, weißt mich persönlich darauf hin, dass ein Zeitraum zwischen 1-2 Monaten durchaus 'normal' ist (auch wenn sich dies auf Personen bezieht, die ich nicht kenne und denen ich glauben muss, was sie mir erzählen). Auch wenn es sich dabei um meine eigene Erfahrung handelt, möchte ich auch darauf aufmerksam machen, dass bekannte Astralreisende (nenne ich jetzt einfach mal so), wie Buhlman und Monroe einen Zeitraum von ~1Monat harter Arbeit angeben.
    Abgesehen davon ist mir Schleierhaft, warum du den Zeitraum für meine Lucid Dreaming Erfahrung markiert hat, dieser hat mit deiner Frage nichts zu tun.
    Ich denke, du verstehst, warum ich mit deiner Aussage ein kleines Verständnisproblem habe.

    Als Technik habe ich mich nach kurzer Zeit für eine Zusammenspiel zwischen Affirmation und Visualisation und der Taumtechnik (Traumtechnik einzeln) entschieden.
    Als Zeiten habe ich die Zeit vorm Schlafen gehen gewählt und eine Zeit, die abhängig vom Schlafengehen ist.
    Begonnen hat meine Arbeit (diese zähle ich zur Lucid Dreaming Arbeit, nicht zu der Zeit, die ich bis zur ersten Astralreise gebraucht habe) aufgrund der Arbeit mit Lucid Dreaming mit dem Führen eines sehr detaillreichen Traumtagebuches, eigener Traumdeutung und der täglich ausgeführtten WBTB-Technik.
    Zudem muss ich wohl erwähnen, dass ich seit 2 Jahren jeden Tag mindestens eine Stunde lang meditiere, dies gehört einfach zu meinem Leben dazu.
    Daher auch vor jeder Übung Zentrierung und Erdung, anschließende Meditation (etwa 30 Minuten).
    Nun die Dinge, die ich bei den Astralreisepraktiken anders gemacht habe.
    Die Vorbereitungsphase (letzter Satz) habe ich ebenso fortgeführt, wie bei den Vorbereitungen zum Lucid Dreaming.
    Anschließend hingelegt und, wie oben erwähnt, ein Zusammenspiel zwischen Affirmation und Visualisation wirken lassen.
    Diese brachte bei mir schlicht und ergreifend das beste Gefühl.
    Schon früh habe ich es geschafft, bis zum Schwingungszustand zu kommen, habe es jedoch bis dahin nie geschafft, diesen auszuweiten.
    Nach jeder Übung (die etwa 45 Minuten dauerte), die nicht zu einer Astralreise geführt habe, habe ich meinen Wecker auf 4 Stunden Schlafzeit gestellt, habe mich umgedreht und bin dann auch früher oder später unter Zusprache von Affirmationen (zur Einleitung eines luziden Traumes) eingeschlafen.
    In dieser Schlafphase hatte ich zu etwa 20% (der genannten 80%, als 100% gesehen) luzide Träume.
    Nach 4 Stunden klingelte schließlich mein Wecker.
    Diese Technik wählte ich, um die Rapid Eye Movements zu nutzen.
    Habe mich also aus dem Bett gequält, mich etwa 45 Minuten lang beschäftigt (meistens gelesen) und mich im Keller auf ein anderes Bett gelegt.
    Hier wieder die Technik Affirmation+Visualisation.
    Wenn auch hier kein Erfolg erzielt werden konnte bin ich so verfahren, wie auch vorher. Beim Einschlafen Affirmationen für einen luziden Traum, welche ich in dieser Zeit auch zu 80% (von 80 als 100) hatte.
    Da ich luzide Träume sehr gut während des Traumes, aufgrund von Schlüsselbildern/wörtern/situationen einleiten konnte habe ich diese luziden Träume dafür verwendet, wieder eine Astralreise einzuleiten.
    Sprich: Während des luziden Traumes Affirmationen.
    Den letztendlichen Erfolg konnte ich in dem Zeitraum erzielen, bevor ich schlafen ging.
    So viel zum Thema 'welche Technik'.
    Ich denke, man kann hier gut das Zusammenspiel zwischen Luzid Dreaming und Astralreisen erkennen. Denn beide haben Zusammenhänge bei mir, was die Vorbereitung und Einleitung betrifft, wodurch ich es persönlich einfach fand, beide zugleich zu erlernen und zu trainieren (wobei ich mit Lucid Dreaming etwa 2 Monate vorher begann).

    Ich denke, du weißt jetzt, was ich unter 'hartem Training' verstehe.
    Und zwar verstehe ich darunter das Aufbringen von viel Zeit (täglich etwa 3-Stunden), Konzentration und Geduld und man muss auch ein Stück von sich selber aufgeben.

    Komme ich nun zu deinem erwähnten Thema der Angst.
    Ich habe mich vor Beginn der ersten Übung im Bereich Astralreise etwa 2 Monate lang intensiv mit ihnen beschäftigt.
    Ich habe Bücher studiert und mich mit anderen Astralreisenden auseinander gesetzt, sodass ich nach dieser Zeit für mich persönlich sagen konnte, dass ich keine Angst davor haben brauche, mich den Astralreisen zu widmen.
    Diese wirklich gute Vorbereitung sehe ich noch immer als absolut notwendig an, um bestmöglich mit den Ereignissen (Schwingungszustand, Ablösung, ...), welche plötzlich auftreten können zurecht zu kommen.
    Ich kann dir nur sagen, dass ich keine Angst hatte und somit auch nie ein Problem, mich während der Übungen voll und ganz in diese hineinzuversetzen.


    Ich frage mich, ob du selbst schon einmal eine Astralreise hattes? Ich denke ja, aber ich möchte doch lieber noch einmal nachfragen (wie lange hat es bei dir gedauert?)
    Ebenso wie ich gerne wissen würde, wie lange du dich schon mit Astralreisen beschäftigst und wie deine eigenen Erfahrungen sind.
    Mein größtes Problem, welches ich grade sehe, ist deine Meinung, 1 1/2 Monate währen 'highspeed', das verwirrt mich ein wenig, wenn ich davon ausgehe, mit einem erfahrenden Astralreisenden zu schreiben (vielleicht meintest du was ganz anderen?)

    Und zu guter Letzt: Ja, die Astralreise war bewusst, wie du dir wahrscheinlich denken kannst.

    Ich gehe mal davon aus, dass ich deine Fragen alle beantwortet habe.
    Falls es noch Fragen gibt --> Immer her damit ;)

    Liebe Grüße
    Olli..
     
  8. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Dann solltest du vl mal deine Nchforschungen großräumiger anstellen, wenn du nur Menschen kennst die es in so kurzer zeit schaffen.

    Ich kenne Massenhaft Menschen die sich wirklich bemühen und auch ein wahnsinns Wissen über OBEs, Astralreisen haben - die 100derte übungen, CDs usw versucht haben.

    Ich kenne Menschen die es seit Jahren versuchen. Ich selbst beschäftige mich mit dem Thema seit mehr als 5 Jahren und hatte noch nie eine vollkommen bewusste Astralreise, was weder an meinem Glauben daran etwas ändert oder mich zur verzweiflung treibt.

    Die Zeit in der du es geschafft hast ist für mich (und ich schreibe seit Jahren in Foren und kenne viele Leute die sich damit beschäftigen) eine Ausnahme. Ich kenne auch Menschen die es beim ersten Versuch geschafft haben, durchaus.

    Ich danke dir das du mit deinem Beitrag vl anderen Menschen hilfst auch zu Ergebnissen zu kommen - das schonmal vorweg.

    Jetzt lese ich das hier und Frage mich aber wie du denn bitte die Zeit dafür aufbringst ? Würd ich mir den Wekcker auf 4 Stunden Schlafzeit stellen und das alles noch dazu machen dann könnt ich mir gleich nen kaffe aufsetzen und mich für die Arbeit fertig machen =D

    Wenn du die Zeit dazu hast, dann hast du sie gut genutzt ohne Frage.

    Ich wollte damit nur festhalten das diese kurze Zeit auf KEINEN Fall der Standard ist und ich hoffe du kannst durch dein gesammeltes Wissen anderen Menschen helfen es vl auch endlich zu schaffen!

    Mach nur weiter so und sammle Wissen und Erfahrungen so viel wie möglich.

    Eins möcht ich dir noch sagen es war keine Eifersucht die mich dazu brachte dir zu schreiben, ich war eigentlich mehr beeindruckt und ich vergönne es dir.

    Ich für meinen Teil habe noch so viel Zeit und mich störts nicht - mit 50 wirds mich dann vl stören falls ich noch nicht weiter bin =)

    Grüße

    Semjasa
     
  9. Simu2

    Simu2 Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    143
    Also ich bin auch vor ca. einem halben Jahr oder so auf das Thema gestoßen...
    Ich kann es schon garnicht mehr genau sagen...

    Hatte damals eine ungewollte Astralreise erlebt die nur wenige Sekunden ging... Da ich fürchterliche Angst hatte... Seit dem ist mir das noch ein paar mal passiert... halt nur immer kurze reisen die alleine auftreten.. Das komische ist selbst wenn ich total komisch im Bett liege passiert mir das ^^

    Hab dieses Wochenende aber mal etwas anderes erlebt und zwar einen etwas längeren Luziden Traum ^^

    War aufeinmal wach und wusste das ich träume... Stand aber mitten in irgendeiner Stadt... in der auch einige Menschen waren... Ich konnte herum laufen... das ganze fand ich so interessant das ich nicht aufwachen wollte ^^ Und was geschah... ich wurd wach... irgendwann bin ich dann wieder eingeschlafen und hab normal weiter geträumt.

    Ich denke mal es ist egal was du probierst/ versuchst zu lernen... Ich hab versucht astral zu reisen... und mir passiert beides ausversehen... immer wenn man nicht damit rechnet ^^

    mfg.
    Simu2
     
  10. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nuja ich mach meistens immer kleine Pausen zwischen meinen Übungsphasen diese Pausen dauern immer so lange bis ich wieder eine "Astralreise" von alleine habe.

    Ich wollte noch ergänzen das es nicht stimmt das ich noch keine voll bewusste Astralreise hatte sondern eher eine vollkommen klare.

    Grüße

    Semjasa
     

Diese Seite empfehlen