1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eine "Erscheinung"

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von arya, 1. Januar 2009.

  1. arya

    arya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Ich bin grad ein wenig ratlos und habe gehofft, dass vll ihr mir weiterhelfen könnte.
    Heute morgen, als ich nach einem Traum aufgewacht bin und mich zur anderen Seite gedreht habe, ist plötzlich jemand in der Ecke meines Zimmers gestanden und ist auf mich zu gekommen und ist in mich "hineingeschwebt".
    Vll hab ich gestern auch nur zuviel getrunken und meine Phantasie hat mir einen Streich gespielt. Ich weiß es nicht..
    Danach hab ich kein Auge mehr zubekommen, weil ich so Angst hatte...
    War aber warscheinlich nur Einbildung, oder?
     
  2. Ilmatar

    Ilmatar Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    107
    hallo arya,

    klar - Alkohol spielt einem immer einen Streich, weil er das Bewußtsein verändert. Manche nehmen Bewußtseinsdrogen, um sich von denen sozusagen verarschen zu lassen, indem sie auf nen Trip führen.

    Wünsch Dir gute Erholung :)
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Arya,

    nein, der Alkohol spielt hier gewiss keine Rolle. Die Schwelle zwischen Traum und Wirklichkeit ist gleicht einem Nebel, dessen Grenzen wir auch nicht konkret erkennen können. Wenn wir aus diesen Tiefen der Seele zum Erwachen emporsteigen, klingen Visionen der Traumwelt nach und wir nehmen sie deshalb ganz real war.

    Manchmal greift die Seele jedoch auch in die Trickkiste, um die Bedeutung einer Sache ganz nachhaltig darzustellen. Das Szenenbild des Traumes beginnt dabei mit der Illusion wach zu sein. Gerade im Schwellenbereich durchleben wir solche Träume häufig, ohne dass wir uns dessen bewußt werden.

    Deine Seele möchte dir mit diesem Erlebnis zeigen, daß du etwas aufgenommen hast. Es ist aber eigentlich nicht die Sache selbst, welche dir Angst macht, sondern die Intensität und der Elan, wie dies geschieht. Eventuell solltest du deine Pläne und Vorstellungen etwas behutsamer vorantreiben und mit deiner Seele ein wenig mehr Geduld haben.


    Deshalb für deine liebe Seele eine Prise Nachsicht :zauberer2
    Merlin
     
  4. arya

    arya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Hallo Merlin,


    Vielen Dank für deine Antwort! :)

    Was ich noch erwähnen wollte; Es hatte überhaupt nichts mit meinen letzten Traum, bevor ich aufgewacht bin, zu tun.
    Ich bin mir ja nicht einmal sicher wer das war. Meine erster Gedanke als ich es gesehn habe, war, dass es ich sei. Aber sicher kann ich es nicht sagen.

    Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich hab mich umgedreht und "es" gesehen, dannach hab ich das Licht aufgedreht mich erstmal beruhig und bin dannach aufgeblieben. So fließend kann der Übergang zwischen Traum und Wirklichkeit doch kaum sein?

    Mir will einfach nicht einfallen, was sie mir damit zeigen wollte.. aber das kann mir wohl leider niemand anderer beantworten.

    Ja, da hast du warscheinlich recht. Mir macht alles was ich irgentwie mit Geistern und Ähnlichen in Verbindung bringe Angst. Auch wenn es damit warscheinlich nicht das Geringste zutun hatte.

    Wie genau meinst du das bzw. wie kommst du darauf?
     
  5. Ilmatar

    Ilmatar Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    107
    Hallo,

    @ Druide Merlin: Alkohol beeinflußt die Erinnerung und führt zu Vergessen. Daher ist der Schlaf ohne Alkoholgenuß ein anderer. Ohne Alkohol kann es durchaus möglich sein, dass man ein Gefühl oder sogar eine Sicherheit darüber hat, was ein Traum bedeutet oder eine Erscheinung beim Aufwachen.
     
  6. Tarek

    Tarek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Solche Erscheinungen kenne ich auch. Aber mit Alkohol haben die wirklich nichts, rein gar nichts zu tun. Ich selbst trinke absolut keinen Alkohol und denn noch sind mir diese Erscheinungen schon begegnet. Vor allem seit meine Mutter tot ist. Manchmal wache ich nachts auf und sehe sie neben meinem Bett. Sie teilt mir etwas mit und verschwindet wieder durch die Tür.
    Wünsch dir abler alles liebe fürs Neue Jahr.
    Tarek
     
  7. Ilmatar

    Ilmatar Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    107
    Macht es Dir dann Angst? Was sind die Gedanken(bilder) ? Sie sind reell in der Regel. Auch Gedanken können verzerrt sein - zum Beispiel unter Alkoholeinfluss - . Dann können sie ziemlich Angst machen. Wenn Du nie zuviel Alkohol getrunken hast, kannst Du´s Dir vielleicht nicht so vorstellen. Ich hab bei mir die Erfahrung gemacht, dass es ziemlich unreale verzerrte Dinge sind, die man erlebt....durch die verzerrte Wahrnehmung. Du kannst auch reingeistige Dinge wahrnehmen.....oder durch Alkohol und Drogen total verzerrt wahrnehmen. Ich hab nach zu viel Alkohol keine klare Wahrnehmung, weder bei einer Gerichtsverhandlung noch in meinen Träumen.
    Und wer an Geistige Dinge kommen will, sollte keinen Alkohol trinken. Nicht weil ich gegen Alkohol bin (Bin ich nicht), sondern weil Alkohol es verhindert. Du kannst mit Alkohol nicht spirituell werden.
     
  8. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Servus Ilmatar,

    Das Alkohol nicht besonders förderlich ist, ist klar. Meines Wissens kommt es immer auf die Menge und der eigenen Beschaffenheit an. Wenn ich wenig trinke bzw. solche Mengen was ich verkrafte dürfte es kein Problem sein. Aber wenn ich mir jetzt ein Rausch antrinke ist es klar, dass der Alkohol spirituelle Dinge verhindert.

    Ich habe über das Thema lange nachgedacht, und konnte mich auch an Träume erinnern oder spirituelle Dinge nachgehen wenn ich am Abend davor mit Freunden viel getrunken habe. Problematisch wird es erst wenn man über die eigene Grenze rausgeht, und dann schon ein Schwips hat.

    LG Peter
     
  9. arya

    arya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Also wenn ich zuviel getrunken habe, nimm ich alles nur mehr zum teil war und empfinde es als irgentwie unwirklich, was rund um mich passiert.

    Außerdem, war ich in der Früh ja auch schon wieder "normal".

    Ich hatte ja nicht vor, heute an irgentwelche geistigen Dinge zu kommen.
     
  10. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Werbung:
    Hallo arya,

    das was du gesehen hast, könnte eine Seele gewesen sein - möglicherweise die eines Verstorbenen.

    Ich denke, dass es sich hier um keinen Traum handelt, weil du ja bereits wach warst "... Heute morgen, als ich nach einem Traum aufgewacht bin und mich zur anderen Seite gedreht habe,... " Es hatte also meiner Meinung nach nichts mit Traum zu tun.

    Gruß Alissa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen