1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Einladung Zur Wahrheit

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von chouftchouf, 16. Februar 2006.

  1. chouftchouf

    chouftchouf Guest

    Werbung:
    hallo,

    Wer sich nicht wirklich erreichen können

    http://www.harunyahya.de/

    Danke.
     
  2. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Hallöchen

    Genau solch ein Beitrag zeigt wieder wie sehr wir den Glauben anderer schätzen. Als wenn "DIE WAHRHEIT" an andere weitergegeben könnten. Wie soll das gehen, wenn der Glaube vor allem individuell ist.

    Ich hab mir die Page schon genauer angesehen, weil sie desöfteren im Forum erwähnt wurde. Zustimmen kann ich dem guten Mann, aber in vielen Punkten nicht, weil er zu häufig puschalisiert und nur wissenschaftliche Beweise gelten lässt, die seinen Theorien (Fehlerhaftigkeit der Abstammungs-/ Evolutionstheorie) dienen. Die Selektion der Beweise, aber auch die missionarische Aufgabe der Seite widersprechen meinem Glauben an die Akzeptanz zwischen den Gläubigen.

    Das heißt nicht, dass ich nicht bereit wäre die Vorstellungen, die die Seite trägt zu akzeptieren, aber für mich zumindest sind die guten Aspekte dieser Vorstellungen halt nur Teil eines großen Puzzles, welches man auf seiner spirituellen Suche zusammenlegt.

    Danke,
    Gregor
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Ja, so ist es lieber Gregor, die Wahrheit findet eben jeder nur in sich selbst. Und das Wissen, bzw. die Weisheit folgt ... egal welcher Weg, welcher Glaube ... irgendwann kommen wir alle am gleichen "Ort" an ...:)
     
  4. Gitta

    Gitta Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    263
    @Gabi

    Richtig, alle Wege führen nach Roma - (umgekehrt Amore)!

    Es liegt jedoch an uns selbst, wie lange der Rückweg dauern soll!

    Wir können den ICE nehmen oder den Bummelzug bzw. wir können zuerst nach Hamburg, dann nach Moskau über Japan, Neuseeland, Australien und auch noch durch die USA usw. "reisen", wenn es beliebt!

    Gruß Gitta :liebe1:
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Wer aber Meine Ermahnung nicht annimmt, dem ist ein kümmerliches Leben beschieden..." (Quran, 20:124)

    Und wen Allah rechtleiten will, dem weitet Er die Brust für den Islam, und wen Er irreführen will, dem macht er die Brust so eng und bedrückt, als müsste er den Himmel erklimmen. So straft Allah die Ungläubigen. (Quran, 6:125)


    Hierin liegen exakt dieselben unterschwelligen Drohbotschaften wie in der Bibel. Die Ähnlichkeit ist geradezu frappierend.

    Der Mensch wird frei, wenn er sich dieser religiösen Drohbotschaften entledigt und sich der Spiritualität zuwendet, alles Erschaffene loslässt und die Mitte findet, dann wird er erfahren, dass "Gott" weder lohnt noch bestraft und dann leuchtet es auch ein, dass er sich mit den Religionen nur selbst bestraft und geistig unfrei gemacht hat. :party02:
     
  6. Zauberin

    Zauberin Guest

    Werbung:
    So ist es, wenn man sich dem "sich erst Anbietenden - total Unlogischen" ohne Ratio *g* hingibt. Ähnlich ist es mit vielen Erklärungen der esoterischen Wahrheiten bei manchen heutigen "Esoteriker". Es könnte auch dazu führen, dass man die ganze Esoterik verdammt. :D

    Man muss aber nicht so beschränkt sein oder, Niemandchen?

    Den Verstand nicht zu benutzen - das ist das, was geistig unfrei macht
    und dadurch "bestraft".

    Alles Gute :)
    P.
    P.S.
    Welcher Unterschied gibt es zwischen dem, der die Religionen verfolgt, und dem, der die "Un-
    gläubigen", die von der "Religionabweichenden" verfolgt?
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Den Verstand nicht zu benutzen - das ist das, was geistig unfrei macht
    und dadurch "bestraft".


    Wie kann der Verstand etwas erkennen, dessen Wesenheit er garnicht kennt ? Darum: Die intuitive Erkenntnis Gottes, die mit Verstand absolut nichts zu tun hat, ist auch eine Grundvorraussetzung für einen klaren Verstand. Vorher kann Verstand nur eins... Verwirrung stiften und so sind auch heilige Bücher zum grössten Teil aus menschlichem Kleinverstand heraus geschrieben worden, sonst würde da nämlich nix von einen strafenden Gott drinstehen :)
     
  8. Zauberin

    Zauberin Guest

    Hallo Niemand!

    Du hast das selbst gesagt - "der klare Verstand". Der kommt mit der Bewusstseinserweiterung - der Verstand "erweitert" sich nämlich auch.
    Wenn es "etwas" gibt, dann ist der Verstand fähig, "es" einmal zu verstehen.

    Der Verstand eines Kindes weißt auch nichts von Logarithmen, Integralen und er braucht es nicht intuitiv zu erfassen. Er beginnt mit 1+1=2 und dann geht er weiter - manchmal nicht bis zu den Integralen, aber manchmal viel weiter.

    Bei Deinen Aussagen ist es auch sichtbar, dass Du bei einer Religion "begonnen" hast. Oder möchtest Du behaupten, dass Du ohne jegliche spirituellen, religiösen Informationen (= Inspiration) auf einmal alles gewusst hast?

    Ich habe es erlebt, wenn Religionen und alles Spirituelle als etwas Dummes, Gefährliches, Schlimmes verfolgt wurden. Darum weiß ich, dass das nicht der richtige Weg ist.

    Wirst Du alle Messer verdammen, nur weil Du Dich ab und zu aus Unaufmerksamkeit geschnitten hast?
    Wirst Du Deine Eltern verdammen, weil sie zu Dir doch manchmal ungerecht -
    egal aus welchem Grund - waren?

    Ich nicht. Ich werde es lernen zu verstehen. Ich werde unterscheiden: wozu mir das Messer doch nützlich ist und was viel Gutes ich doch von meinen Eltern bekommen habe.

    Die Religionen machen nicht unfrei, sondern der Mensch macht sich selbst unfrei. In Religionen-Lehren ist sehr viel Gutes (jede kann bis zur Verwirklichung führen), man muss nur sich mit ihnen ernsthaft auseinandersetzen und unterscheiden lernen.

    Z.B. ich mag das Alte Testament nicht - >Auge ums Auge, Zahn f&#252;r Zahn< davon habe ich mich nie angesprochen gef&#252;hlt. (Aber manche User im EF k&#246;nnen sich damit durchaus identifizieren). Ich mag die vier Evangelien (am meisten das von Johannes) - dort habe ich das Gleiche wie bei den Yogis und bei den Zauberern gefunden - nur auf etwas anderer Weise mitgeteilt.

    Jede Religion hat ihre Mystiker (das sind eigentlich "ihre" Esoteriker - sie gehen viel, viel tiefer als die durchschnittlichen Gl&#228;ubigen. Ich glaube z.B. bei dem Islam hei&#223;en sie Sufis.)

    Nat&#252;rlich ist es schlimm, wenn die Religionen zur Machtaus&#252;bung, Grausamkeiten und Kriegen missbraucht werden. Aber der Mensch ist f&#228;hig, alles zu missbrauchen. Es liegt nicht daran, um was es sich handelt.

    Jeder nimmt sich bei einer Religion das, was ihm entspricht. Wenn es die Religion nicht g&#228;be, w&#252;rde er sich das irgendwo anders holen oder eine Ideologie entwerfen - Nationalismus, Kommunismus usw.

    Jeder der bei einer Religion ist, hat die M&#246;glichkeit mit Erweiterung seines Bewusstseins immer mehr von der Lehre zu fassen, aufzunehmen.

    Aber ich verstehe Dich, Niemand. Es gab eine Zeit, wo ich das wie Du gesehen habe. Jetzt wei&#223; ich, dass man nur an sich "herumbasteln" darf und die Anderen ihren Weg gehen lassen soll. Jeder wird wissen, ob er bei einer Religion bis zu seiner Verwirklichung bleiben soll oder ob es f&#252;r ihn besser ist, zu einer anderen Religion &#252;berzuwechseln oder auf Religionen ganz zu verzichten.

    Ich bin froh, dass es die "heiligen" B&#252;cher gibt. Vielleicht w&#252;rden wir ohne sie, noch immer um das goldene Kalb tanzen, Menschen und Tiere den verschiedenen G&#246;ttern opfern. ;)

    Alles Gute :)
    P.
     
  9. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Werbung:
    mit interesse hab ich den auszug über das schimpansen genom gelesen und war erfreut über die seriöse grundhaltung, bis ...

    wird damit angedeutet, dass es generell keine evolution gibt?
    wenn ja, ist der autor schlecht informiert

    was ist nämlich mit der evolution die man direkt beobachten kann ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen