1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine besondere Fähigkeit ?!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Fallin Angel, 19. April 2006.

  1. Fallin Angel

    Fallin Angel Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wuppertal
    Werbung:
    Hallo!

    Seit einigen Jahren ist es bei mir so, als wüsste ich schon vorher was passiert.

    Es hat schon ziemlich früh angefangen, dass ich auf die "Kleinigkeiten" geachtet habe wie zB. den brühmten "Soßenfleck auf dem Tisch": Jeder kennt das. Man hat eben gegessen,den Tisch abgeräumt und sitzt noch ein wenig dort. Dann sieht man in unmittelbarer Nähe einen Soßenfleck auf dem Tisch, aber beachtet ihn nicht wirklich. Man schaut 2 mal hin, und beim 3. Mal hat man dann reingepackt *g*
    Oder auch wenn man aus dem Haus gegen will, sieht man etwas auf dem Tisch liegen oder so, ist der festen Überzeugung dass man es nicht braucht (überlegt auch nicht lange) - und letztendlich braucht man es doch.
    Ich habe gelernt diese "Kleinigkeiten" zu beachten, und es macht einem das Leben etwas leichter ;o)

    Später dann habe ich bei irgendwelchen Aussagen (völlig unabhängig von allem) von anderen Leuten und mir ein komisches Bauchgefühl bekommen - wie ein Zeichen, und wenige Stunden später ist so etwas in der Richtung passiert zB. habe ich einen Bekannten darauf aufmerksam gemacht dass sein Bruder eine Spritze (Impfung) bekommen muss, dann kam das komische Bachgefühl und ein paar Stunden später erfuhr ich, dass die Tierärztin mein Haustier mit einer Spritze einschläfern musste (was eigendlich gar nicht zur Debatte stand).

    Und jetzt, seit ca. 4 Jahren Träume ich von Situationen oder Sachen. Es ist als würde ich daneben stehen und wenige Tage später passiert es auch genau so oder ich erfahre dass Dinge die ich sie gesehen habe aus wirklich so aussehen.

    Oft passiert es auch dass ich ein deja vu habe und weiß was daraufhin passiert (kommt aber eher selten vor).

    Ich finde das manchmal schon etwas erschreckend wenn ich morgens wach werde und weiß "Ok dann weist du ja was heute auf dich zukommt..."
    Bilde ich mir da nur was ein oder hat das wirklich was mit "Hellseherischen Fähigkeiten" oder so zu tun ?!
    Viele Freunde und Bekannte haben mich jetzt darauf aufmerksam gemacht und jetzt bin ich natürlich auch neugierig geworden.

    Würde mich sehr um Antwort freuen!!

    Liebe Grüße,
    Fallin Angel
     
  2. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Du kannst mit keiner Antwort umgehen,denn sie enspringt nicht "DIR SELBST".
    Achtsamkeit,Wahrhaftigkeit,Selbsterkenntnis bringt dich deinem wahren Wesen näher.

    Alles,was du jetzt hast,emotionale,mentale und materielle Eigenschaften geben logischerweise deinen jetzigen Reifezustand an.Diese Fähigkeiten dienen deiner Entwicklung.

    Dein EGO versucht daraus etwas besonderes zu machen,indem es dein Gegenüber sugerriert,ich kann was,was ihr enträtseln dürfen könnt.Bin ich nicht gut?

    Jetzt kommt mein oft zitierter Heiligenschen:Alle haben das gleiche,nur zum Vorschein kommt es nicht gleichzeitig.

    Es gibt aber keine Zeit!

    Wir können uns darüber gerne weiterunterhalten(obwohl schon die ewige Komunikation herrscht und diese auch nicht).Aber ich will den Webmaster sein Space nicht.....*grol**grins**kitzel unter die Arme*

    Alles Liebe
    Tariel
     
  3. Droje

    Droje Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Basel CH
    Jeder kann lernen, die Aufmerksamkeit auf die übersinnlichen Wahrnehmungsbereiche zu fokussieren, um alle seine feinsinnigen Fähigkeiten zu verstärken. Während du darin mehr und mehr zum Meister wirst, wirst du aber herausfinden, dass einer deiner vier medialen Sinne dominant, das heißt leichter anzuwenden und verlässlicher ist.

    Das mediale Fühlen ist mit unserem körperlichen Sein am engsten verflochten. Der übersinnliche Wahrnehmungsbereich des medialen Fühlens befindet sich auf der Vorderseite des Körpers und erstreckt sich vom oberen Teil des Zwerchfells bis direkt unter den Nabel. Dieser Bereich, der oft auch Solarplexus genannt wird, ist der Sitz vieler Nervenverbindungen. Die übersinnlichen Wahrnehmungen, die hier empfangen werden, sind buchstäblich "Bauch-Gefühle“. Oft gehen sie Hand in Hand mit unangenehmen körperlichen Empfindungen, angefangen bei einem vagen Unwohlsein bis hin zu tatsächlicher Übelkeit oder gar Magenschmerzen.

    "Intuition, oder einfach "Wissen", ist der flüchtigste und feinste der vier mediale Sinne. Es ist eine innere Bewusstheit, die nicht von irgendeiner inneren Empfindung bekräftigt wird oder von einem äußeren Reiz abhängt. Man weiß es einfach! Der übersinnliche Wahrnehmungsbereich für Intuition befindet sich am oberen Teil des Kopfes und dem Bereich darüber. Stell dir vor, dass sich ein offener Trichter vom Zentrum des Gehirns aufwärts erstreckt, wobei er sich umso mehr weitet, je mehr er sich über den Kopf erhebt. Dieser Trichter ist in der Tat eine direkte Verbindung zum Corpus Callosum, dem Nervenstrang, der die bei den Gehirnhälften miteinander verbindet. Die meisten von uns haben gelegentlich schon einmal "gewusst", was eine andere Person sagen würde, bevor sie oder er es aussprach.
    Oder wir "wussten", wie eine Situation enden würde, bevor das Ereignis selbst stattgefunden hatte.


    Die Wahrnehmungsbereiche für mediales Hören (manchmal auch Hellhören genannt), liegen auf beiden Seiten des Kopfes, direkt über den Ohren. Dies ist die Gegend der Schläfenlappen des Gehirns, der Bereich des zentralen Nervensystems, der in engem Zusammenhang mit der Verarbeitung der Hörwahrnehmungen steht. Übersinnliches Hören manifestiert sich als innerer Ton: Worte, Redewendungen und ganze Absätze inneren Dialogs mögen sich dir offenbaren, als ob du sie durch übersinnliche Stereokopfhörer hörst. Manchmal kann sogar die hellhörige Wahrnehmung eines bekannten Liedes bedeutungsvoll sein.

    Um den übersinnlichen Wahrnehmungsbereich für das mediale Sehen zu finden, schließe einfach deine Augen. Du wirst bemerken, dass dein visuelles Bewusstsein sich automatisch nach oben verlagert, wenn du die Augen schließt. Es bewegt sich von Augenhöhe auf die Höhe der Stirn. Dies ist der Ort, den die alten Philosophen das "Dritte Auge" nannten. Öffne und schließe die Augen ein paar Mal, bis du sicher bist, dass du diese Veränderung der Aufmerksamkeit wahrnehmen kannst. Es gibt zwei Arten von medialem Sehen. Die eine ist das Aurasehen, sie ermöglicht dir, das Energiefeld zu sehen, welches jeden von uns umgibt.
    Wenn du die Aura einer anderen Person siehst und deutest, machst du in Wirklichkeit eine übersinnliche Röntgenaufnahme ihrer Persönlichkeit, Motive und Absichten. Die zweite Art nenne ich hellsichtigen Bildempfang, wobei visuelle übersinnliche Eindrücke direkt mit dem geistigen Auge wahrgenommen werden, als Bilder, Vorstellungen oder Symbole. Es ist fast so, als würdest du auf einen inneren Fernsehbildschirm blicken.

    ich hoffe du das hilft dir weiter lg droje
    ps.:wenn du mehr darüber wissen willst kann ich es dir per pn schicken
     
  4. Dalaow

    Dalaow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    10
    Später dann habe ich bei irgendwelchen Aussagen (völlig unabhängig von allem) von anderen Leuten und mir ein komisches Bauchgefühl bekommen - wie ein Zeichen, und wenige Stunden später ist so etwas in der Richtung passiert …

    Hallo!

    Es könnte Dir helfen mal anzunehmen, dass du so gut wie nie frei und unabhängig bist. Nicht von Anderen und erst recht nicht von dir selbst.
    Dies wäre mit Sicherheit ein mehr als anstrebenswerter Zustand, den ich dir jedoch nicht beimessen kann, da du sonst keine Fragen mehr hättest.
    Viel interessanter wird es da, wo du zum ersten mal mitbekommst, was passiert, kurz bevor dein "komisches Bauchgefühl" einsetzt. Soll heißen: Beim "komischen Bauchgefühl" ist es schon ein bisschen zu spät. Das bedarf natürlich einer permanenten, in ihrer Kurve nie schwankenden Aufmerksamkeit, um alles was in dir passiert genau so klar mitzubekommen wie den Extremzustand "Bauchgefühl". Der drängt sich ja förmlich auf und ist nicht schwer zu registrieren. Außerdem würdest du dich ja sonst davon "abhängig" machen, womit wir wieder am anfang wären …

    Also: Augen auf im Straßenverkehr! ;–)
    Und alles Gute.
     
  5. Fallin Angel

    Fallin Angel Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wuppertal
    Es könnte Dir helfen mal anzunehmen, dass du so gut wie nie frei und unabhängig bist. Nicht von Anderen und erst recht nicht von dir selbst.[/QUOTE]

    Was meinst du damit ?!
     
  6. Dalaow

    Dalaow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Damit meine ich die Stelle in deinem Beitrag, in dem du beschreibst, dass du unabhängig von anderen und von dir ein komisches Bauchgefühl bekommst.

    Ich kann dir noch nicht sagen was es ist, dafür weiß ich zu wenig über dich, aber ich wage zu behaupten, dass dein bauchgefühl nicht das problem ist. Dein Bauchgefühl ist eine Reaktion auf etwas, was vorher geschiet. Was bedeutet, dass es NICHT unabhängig ist.

    Als Reaktion braucht man nun mal eine Aktion, die vorweg geht, sonst lässt sich das "Re-" ja nicht ausspielen. (kleiner scherz)

    Ich versuchs mal kurz: Es ist anzunehmen, dass die Umstellung in dir kurz vorher erfolgt. Das Bauchgefühl ist nur die Auswirkung dessen.

    Versuch mal, die Art und Weise, wie du wahrnimmst selektiv zu betrachten.
    Beobachte dich beim beobachten.
    Wann wirst du unaufmerksam?
    Was fesselt deine Aufmerksamkeit?
    Wie fühlt sich beides an?
    Wann ist deine Wahrnehmung anders als gewohnt?
    Gibt es bestimmte Tage, an denen dir sowas passiert?
    etc. …
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen