1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Wunder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von okidoki, 27. November 2006.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Welches Wunder beindruckt euch am meisten,
    berührt euch,
    gibt euch zu denken...
    Was schliesst ihr daraus?


    www.diewunderseite.de

    LG Oki
     
  2. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    hallo okidoki !

    Wo Herzen sich öffnen, geschehen wohl überall Wunder.....jeden Tag neu. Das empfinde ich als faszinierender als die scheinbar "großen" .....da kann ich leben, wachsen spüren, hören, sehen....um mich und in mir....

    :liebe1: Jo
     
  3. Teelicht

    Teelicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    175
    Wenn ein Kind gesund auf die Welt kommt, dass ist für mich ein Wunder und wenn ich diesem Wunder in die Augen sehe, sehe ich einen Engel.

    Menschen mit guter Laune, wann immer man sie trifft, sind auch ein Wunder für mich.

    Und alle kleinen Wunder, die man untertags wahrnimmt, wenn man genau hinsieht oder hinhört.


    :weihna2
     
  4. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Für mich ist es immer wieder (selten genug. aber Wunder sind ja selten) ein Wunder wenn jemand sich von der klebrigen Esoterik wegstrampelt.

    Normalerweise ist es ja (mittel- bis sehr langfristig) so, dass einem Eso-Sucher ein harmonisch sich im Fluss befindlicher Schmus, als sämtliche Erklärung reicht.



    Aber dann, irgendwann wieder, unverhofft, aus einer Ecke - dann doch:
    Ja hallo! schaut da gar wer genauer? und denkt nicht einfach Mit.

    und lässt sich nicht vom esoterischen Schmus einwickeln, pampern und wickeln.

    EIN WUNDER!!!​
     
  5. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Die Welt in der wir leben ist das erstaunlichste aller Wunder.
    Wir sind die Schöpfer dieser Welt,
    wir sind die Haupdarsteller,
    wir führen Regie
    und wir sind die Zuschauer,
    und schließlich schreiben wir auch noch die Kritiken.
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Ich würde da seit jüngerer Zeit auch Advaita-Vedanta mit einschliessen. Deren Fans bilden ungefähr sowas wie die High Society des Esoterikschmus.
     
  7. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Esoteriksch-Mus ist genau wie Apfel-Mus oder Kartoffel-Mus etwas durchgedrehtes.
    Aber während Apfel-Mus und Kartoffel-Mus recht schmakhafte Muse sind, wird einem bei Esoteriksch-Mus regelrecht schlecht, es ist ja sozusagen durchgedrehter Mensch.
     
  8. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Überall auf der Welt wurde in Fernsehen, Radio und Zeitungen über das Phänomen berichtet. Als die meisten Statuen nach drei Tagen aufhörten, die dargebotene Milch zu "trinken", hatten sich weltweit vor den Augen von Millionen Menschen und skeptischer Medien abertausende Liter Milch aufgelöst.

    Hartnäckige britische Journalisten von Massenblättern, die nur darauf aus waren, eine arglistige Täuschung zu enthüllen, filmten und photographierten das Phänomen und erklärten sich bestürzt. „Ich schaute ehrfürchtig“, gestand der Mann vom Daily Star, sein Konkurrent von der Sun „starrte ungläubig hin“.

    Korresponierend mit dem Aufruhr, den das Phänomen auslöste, fiel auch die Reaktion der Wissenschaft aus. Die Vereinigung indischer Rationalisten veröffentlichte noch am ersten Tag eine Verlautbarung, nach der das ganze eine Massenhysterie sein sollte.

    Wissenschaftler überboten sich mit Theorien, nach denen das Geschehen mit physikalischen Gesetzen einfach erklärbar sein sollte. Wahlweise wurde das Phänomen mit einem Abfluss durch Oberflächenspannung, einem Saugschwammeffekt oder kapillarer Absorption erklärt.

    Erstaunlich eigentlich nur, dass das Phänomen weder davor noch danach je wieder aufgetreten ist. Eine weltweit synchron getaktete einmalige Massenhysterie, die stufenweise nachließ? Bei den meisten Statuen hörte es nach einem Tag auf, bei einigen aber nach zwei oder drei Tagen, während es vereinzelt sogar danach noch weiter ging, bei manchen Statuen mehrere Monate lang.

    Shashi Tharoor, erster Assistent von UN-Generalsekretär Kofi Annan, beschreibt in seinem Buch Indien - Zwischen Mythos und Realität wie er in einem Vorort von Houston, Texas einer Statue Milch gab, die auch nach acht Tagen noch Milch "trank": "Es war nicht so, als ob ich die Milch ausgegossen hätte, denn dann wäre sie anders geflossen; und ebenso wenig wurde die Milch einfach nur verschüttet, obwohl ein paar Tropfen auf den Boden fielen. Vielmehr schien es so etwas wie ein sanftes Herausziehen der Milch durch eine unbekannte Kraft zu geben."











    Krishna-Statue










    Ganesha-Statue

    Auf die Frage, was er von der Erklärung der Wissenschaftler halte, antwortete Pandit Prakesh, Oberpriester des jahrhundertealten Shiva-Tempels in Punjab: "Glauben Sie, all diese Menschen, die das Verschwinden der Milch bezeugen, seien so blöd, dass sie nicht sähen, dass die Milch außen runterläuft? Mindestens fünf Richter waren heute morgen hier, der Chef des Hochbauamtes und der Direktor der Stadtpolizei. Sie allen sahen es und bezeugen es."

    Der Fernsehsender CNN übertrug es weltweit: Vor laufenden Kameras "tranken" mehrere Statuen hintereinander innerhalb von wenigen Sekunden jeweils einen Löffel leer, ohne dass etwas runterlief oder verschüttet wurde.

    Fazit der Reporter: "Anscheinend waren hier keine Tricks im Spiel. Eine Massentäuschung? Man weiß es nicht."

    Bernhard Imhasly, Indien-Korrespondent der Neuen Zürcher Zeitung: "...wir trauten unseren Augen nicht: wie von einem unsichtbaren Strohhalm aufgesogen, leerten sich die Löffel langsam bis zum letzten Tropfen...obwohl wir darauf achteten, dass nichts verschüttet wurde."

    Er zitierte die verschiedenen offiziellen Erklärungsversuche der Wissenschaftler und kam zu dem Schluß: "Ihre Erklärungen bleiben unbefriedigend... Die Evidenz der eigenen Handreichung spricht gegen diese Erklärungsversuche... Die Freitagszeitungen sind erfahrungsgemäß voller Wundergeschichten. Aber keine kann plausibel erklären, was der Auslöser war."

    Während Wissenschaft und Medien um eine Erklärung ringen, glauben viele Hindus, dass dies ein Zeichen der Geburt eines großen Lehrers ist. Krishna Anratar Dubey, ein anerkannter indischer Astrologe, erklärte, dass sich nach der hinduistischen Mythologie solche Wunder ereignen, wenn eine grosse Seele in die Welt kommt.

    Der Vorsteher des Londoner Southall-Tempels, wo Tausende das Wunder erlebten, sagte dazu: "Alles was ich weiß, ist, daß unser Heiliges Buch sagt, daß sobald das Böse auf Erden vorherrscht, eine Große Seele herabkommen werde, um die Fesseln des Bösen aufzulösen, damit das Gute wieder herrschen kann. Wir glauben, daß dieses Wunder und jene in den anderen Hindutempeln ein Zeichen für die Ankunft einer Großen Seele, wie Lord Krishna oder Jesus Christus, sein könnte."



    Find ich verblüffend...
    Lg Oki
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.204
    Find ich auch *staun*
     
  10. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Werbung:
    Auf jeden Fall!
    Aber das letzte was (noch ohne zu viel Schuldgefühl/Übelkeit) kommunizierbar ist.

    Was würdest du denn noch s a g e n ?






    (Ich weiß ich weiß, der ernst klebt mir noch immer in den klamotten.
    Es ist der leichengeruch einer nie geflossenen Zeit, geronnen an den Wunden meiner Unverletzlichkeit.)

    Oh Wunder.


    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen