1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Weg

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von winterzauber, 8. Januar 2010.

  1. winterzauber

    winterzauber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Der Weg ist weit und die Antworten sind nicht fremd, das Ego in den Menschen ist groß, darum bin ich auch bereit es in Liebe mit euch zu versuchen, ja du bist es, die immer eine Verbindung zu mir sucht und ich bin sehr froh, dass wir uns verständigen. Ich bin dir verbunden, steige unter mein Dach der Liebe und singe die Chöre des Ewigen und du bist eins mit uns, die Gedanken sind menschlich, die Gefühle sind himmlisch.

    Ich erzähle dir eine Geschichte.
    Es war einmal ein Mädchen, sie war arm und doch sehr reich, denn sie hatte die Liebe zu Gott. Da kam ein junger Mann und sagte zu ihr: „ ich liebe dich du Mädchen, in all deiner Armut.“ Er nahm sie zur Frau und die Jahre vergingen, das Mädchen wurde zur Frau und gebar ihren Mann viele Kinder. Er war glücklich aber sie war traurig, denn die Liebe, die sie verspürte, war eine andere, als die, die ihr Mann zu ihr hatte. Sie suchte Gott auf allen Wegen und er suchte Sie. Eines Tages ging sie zur Kirche und fragte um Rat, mein Gott ich liebe dich und es drängt mich zu dir, wie kann ich mehr mit dir verbunden sein und meine Lieben nicht enttäuschen. Gott sagte, suche die Blume der Erfüllung in allen Dinge, sie wächst im Walde der ewigen Treue und im Gras des immerwährenden Glaubens und trinke aus dem Bache der unumstößlichen Tugend, dann bist du vollkommend mit mir vereint. Diesen Weg gab Gott dem Menschenkind zur Aufgabe. Ich habe das Menschenkind gesehen, es sucht im Walde alle diese guten Ratschläge und bemüht sich, Gott nahe zu sein, sie ist tätig in Liebe zu Gott.
     

Diese Seite empfehlen