1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein unnormaler Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Shando, 16. April 2007.

  1. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Normalerweiße sind meine träume meistens positiv doch diesen traum werde ich nie vergessen.

    Am anfang war ich mit einigen freunden von mir in einem großen leuchtenden raum.Vor uns stand eine große leuchtende gestalt(gott ??). Daraufhin sah ich einen nach dem anderen sterben und im nichts verschwinden, nur ich starb nich. daraufhin saß ich dann in einer ecke des raumes, zitternd und weinend. Ich sollte an einer flüssigkeit nippen da ich auch sterben sollte wie die anderen.Dann sah ich auf einmal meine familie vor mir stehn und alle starben und verschwanden und bevor meine oma starb sagte sie, " ich hätte so gerne nochmal mit tanja geredet bevor ich starb"...

    dann bin ich aufgewacht


    zusätzliche infos: den traum hab ich vor 2 jahren oder so geträumt und zwar kurz nachdem ich umgezogen war. Tanja war meine mutter (sie ist gestorben als ich 6 war)

    bitte sagt mir was dieser traum bedeuten könnte
     
  2. Sororcula

    Sororcula Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    147
    Hallo Shando,

    der Traum könnte andeuten, daß die ein oder andere Gewohnheit von Dir abzulegen ist. Deine Lieben, die alle nach und nach sterben könnten symbolisch für vertraute Muster stehen, die es gilt loszulassen.
    Oft zeigt so ein Traum an, daß Du die Dinge die noch kommen werden besser meistern kannst wenn Du dich von alten Verhaltensmustern, Gewohnheiten etc. trennst, um dem Neuen Platz zu machen.

    So gesehen ist dieser Traum ein Fingerzeig. Du brauchst keine Angst zu haben, er soll dir nur zeigen das es Zeit ist sich von alten Dingen zu lösen.
    Das wird oft im "Tod" dargestellt - im Sinne einer Transformation. Wie die Raupe die zum Schmetterling wird ...

    Sei lieb gegrüßt!
    Sororcula
     
  3. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Shando,

    Transformation: Stirb und werde ist ein Vorgang des Loslassens, damit Raum geschaffen wird für etwas Neues, eine andere Sicht auf die Dinge.

    So wie der Phönix aus der Asche.


    Alles Liebe
    ________
    Ute
     
  4. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Danke für die schnellen kommentare
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen