1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Traum von Jesus?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Chirra, 22. Februar 2007.

  1. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Ich habe mal geträumt von einen Mann im ungefähren Alter von 30 Jahren, der in einer frühen Epoche auf der Erde in einer Wüstengegend gelebt hat und versuchte den Menschen seine Lehren über das wahre Sein und über die Entstehung des Lebens aufzuklären... obwohl er sich Mühe gab, den Menschen das alles einzutrichtern, sagten sie nur sowas wie: "Oh, er weiss es... das muss ein Wunder sein... " ...dieser Mann wurde Joschua genannt und war ein Mensch, der aus völlig normalen Verhältnissen stammt... irgendjemanden gefielen diese Reden die er machte nicht und so schleppten sie ihn fort und verurteilten ihn zum Tode... Joschua wusste, dass dieser Tod die letzte seiner Sünden auflösen würde... :morgen:

    So... als ich die neue Weltanschauung von Yaojim gelesen habe, hat er darin beschrieben, dass der eigentliche Name von Jesus Joschua gewesen war und das bei seiner Geburt weder ein Stern am Himmel, noch die heiligen drei Könige anwesend waren das er nicht mehr als ein Reformateur gewesen war, der versuchte den Menschen seine Erkenntnisse nahe zu bringen... und das er die Widergeburt des Geistes Osiris wäre, der durch den Tod am Kreuz eine alte Sünde begleichen sollte...

    Das Erste habe ich geträumt im Jahre 2005 und das andere hat jemand geschrieben was erst dieses Jahr veröffentlicht wurde...

    Wie ist das zu erklären?
     
  2. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ich muss nochmal korrigieren... er hieß nicht Joschua sondern Jeshua... die Schreibweisen dieser alten Namen sind echt schlimm...

    ... und ich muss sagen das ich diesen Jeshua in meinen Traum nicht direkt mit Jesus verglichen habe, das einzige was mich gewundert hat, war, dass sein Name so ähnlich klang wie Jesus und das er auch wegen Redens zu Tode verurteilt wurde... okey bis dahin ist es ja nicht seltsam, aber wieso schreibt ein Mensch in einer neuen Weltanschauung genau diesselben Einzelheiten rein wie ich sie geträumt habe? woher hätte ich wissen sollen, dass jemand meinen Traum kennt und ihn als wahres Ereigniss indentifiziert? :escape:
     
  3. Michael-Jah

    Michael-Jah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    21
    Liebe Chirra
    meine anthroposophische deutung zu diesem traum ist folgende:
    jeshua ist einfach jesus von nazareth, den kennen wir ja alle
    osiris ist der ägyptische name für christus, den sohn gottes aus der trinität vater (gott) christus (sohn) heiliger geist (eben der)
    christus, das göttliche ich, ist im 30ten jahre des lebens jesu von nazareth bei der taufe im jordan in seinen körper hineingefahren, das menschliche-ich von jesus hinausgefahren
    er lebt, lehrte, wirkte und heilte dann für drei jahre im körper jesu unter den menschen in palästina
    viele haben seine lehren aber (bis heute nicht) verstanden
    sein kreuzestod war aber von ihm selbst gewollt denn durch sein sterben am kreuz wurde der menschheit der aufstieg zur geistigen welt möglich gemacht
    die "sünde" die durch den kreuzestod gutgemacht wurde ist u.a. der einfluss luzifers auf die menschen, durch christi opfer wurde er zum guten gewandelt
    das ist ein grosses mysterium wo du noch viel antroposophische literatur durchlesen musst um es zu erfassen
    lies insbesondere diese beiden schriften
    http://www.anthroposophie.net/steiner/ga/bib_steiner_ga_015.htm
    http://www.anthroposophy.com/Steinerwerke/ga8inh.html

    denn rudolf steiner, ein grosser okkultist und hellseher, der begründer der anthroposophie hat dies alles in der geistigen welt "nachgelesen" oder auch erforscht und dann halt bücher drüber verfasst.
    du hast davon 2005 vage davon geträumt und später hat es dann auch jemand anderes nicht ganz richtig niedergeschrieben weil es einfach eine universelle tatsache ist mit der alle menschenseelen zu tun haben und an die man seelisch geistig "herankommt" wenn man sich esoterisch, geistig entwickelt. aber natürlich nicht so genau und perfekt wie ein geschulter seher wie steiner. da gehört viel übung zu, die steiner hatte und desshalb sind all seine bücher auch so gut.
    ich hoffe dir erkenntniss gebracht zu haben.

    http://www.anthroposophie.net/
     
  4. Ich hatte auch mal ein gott erlebnis, obwohl ich nicht glaube das er eine person ist, damals habe ich es geglaubt.
    Es war plötzlich da, und in einer nassen erdigen höhle sein gesicht war zerschunden, und schmutzig, er machte einen erbärmlichen eindruck, aber meine erkenntnis war das er gott war, wieso nicht jesus, weiss ich nicht, es passierte durch gedanken übertragung, das er sagte er ist gott, und dann habe ich es hundert pro gewusst, und das gefühl war grossartig, er litt aber mit den armen, was nicht so grossartig war.

    Und einmal hatte ich einen traum, das ich mich in die heilige maria hineingefühlt habe, ich habe gefühlt dass ich maria war und es so toll ist sich um jesus zu kümmern den ich umher trug.:)
     
  5. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ich hätte vielleicht schreiben sollen, dass ich in diesen Traum Jeshua gewesen war... wie hättest du das dann interpretiert, denn ich bin nicht religiös, aber glaube an Widergeburt/Untsterblichkeit etc. und in diesen Traum hatte ich versucht den Menschen das viele Wissen zu erklären?! :party02: ich wollte eigentlich nicht schreiben, dass in den Traum Ich Jeshua gewesen bin, weil es sonst wieder zu Streitigkeiten geführt hätte... ich hätte auch einfach sagen können, dass ich träumte ich wäre der und der, kann mir das jemand deuten? :doof: deshalb kann ich deinen Text nicht so richtig nachvollziehen, zum Beispiel auch nicht warum dieser Steiner für dich so hervorgehoben wird... glaubst, ich könnte nicht ebenso in die Zukunft sehen wie er? ich bin auch sehr spirituell veranlagt von Geburt an... vielleicht hätte ich diesen Traum nicht reinschreiben sollen... sorry, aber mir wäre lieber gewesen, wenn dieser Jeshua nicht Jesus wäre, damit ich mich nicht mit einer Religion indentifizieren muss, mit der ich überhaupt nix am Hut habe... es war einfach nur ein Traum und ich war ein Typ namens Jeshua, der zufällig in einer Wüste lebte und versuchte Leuten alle Aspekte des Himmel und auf Erden zu erklären... was hat das mit einer religiösen Person zu tun, die für Menschen so heilig gewurden ist, dass sie Märchen über ihn erzählen müssen? in diesen Traum war ich ein Stinknormaler Mensch gewesen und da ich zu dieser Zeit oft Rückführungen erlebte und dieser Traum einer Rückführung ähnelte, möchte ich nicht das jemand mit damit kommt: Ich hätte aus einer universalen Seele die Wahrheit herrausgeträumt... dieser Traum war kein Stück Menscheheitsgeschichte einer Religion, sondern meine eigene persönliche Geschichte... nun gut, jetzt wo ich weiss, dass Jesus tatsächlich mit Jeshua gleichgesetzt wird, stellt sich für mich die nächste Frage... warum träumte ich, dass ich Jeshua war? :confused: ich hab mir gedacht, dass Jeshua mit Jesus gleichgesetzt werden könnte, aber ich habe es einfach ausgeschlossen, dass er es ist... denn die Christen erzählen ja andere Sachen über ihn, aber durch diesen Yoajim bin ich ins Zweifeln gekommen, als er meinte, dass Jeshua der Name von Jesus wäre und in Jesus Osiris gelebt hatte... aber warum deckt sich das dann mit meinen Traum? also zwei Fragen: Wieso träumte ich, dass ich Jeshua wäre und wieso deckte sich mein Traum mit der Idee/Weltanschauung eines anderen Menschens? :escape:
     
  6. Michael-Jah

    Michael-Jah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    also zwei Fragen: Wieso träumte ich, dass ich Jeshua wäre und wieso deckte sich mein Traum mit der Idee/Weltanschauung eines anderen Menschens?

    deswegen:
    du hast davon 2005 vage davon geträumt und später hat es dann auch jemand anderes nicht ganz richtig niedergeschrieben weil es einfach eine universelle tatsache ist mit der alle menschenseelen zu tun haben und an die man seelisch geistig "herankommt" wenn man sich esoterisch, geistig entwickelt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen